SCHLITZ - 05.12.2018

Ehrliche Handarbeit statt Industrie: Die Manufaktur Schlitzer Destillerie

Das Jahr 1585 hat in Schlitz Bedeutung bis heute: Denn da begann Eustach Graf von Schlitz in Sandlofs Bier zu brauen und Weizen zu Korn zu brennen. Heute ist die Schlitzer Destillerie die älteste Brennerei der Welt und aus der Burgenstadt nicht mehr wegzudenken. Zu 90 Prozent gehört die Destillerie der Stadt Schlitz und zu 10 Prozent der Stadt Hünfeld.Was im 16. Jahrhundert begann, ist heute zur Tradition geworden. Denn der Korn, das Kernprodukt der Destillerie, wird bis heute in Schlitz hergestellt. Viele Jahrhunderte lang widmeten sich die Grafen derer von Görtz der Tradition des Destillierens. Genau genommen 384 Jahre - und seit den 1950ern am heutigen Standort, dem ehemaligen gräflichen Schafhof mitten in Schlitz. Im Jahre 1969 übernahmt das Land Hessen die Kornbrennerei mit Destillation. Ein paar Jahre später wollte das Land das Unternehmen jedoch verkaufen. "Die Schlitzer Destillerie hat eine lange Historie, die Schlitzerländer haben starken Bezug dazu. Deshalb kam es nicht in Frage, die Destillerie in fremde Hände zu geben", blickt der heutige Geschäftsführer Tobias Wiedelbach zurück. "Es ist ein Aushängeschild für die Stadt und außerdem ein Anziehungspunkt für Touristen." Das sah die Stadt damals genauso - sodass Schlitz im Jahre 2006 zum mehrheitlichen Eigentümer mit 90 ...

zum Artikel

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön