FULDA - 03.03.2018

Solidarität mit L14: Umzugs-Menschenkette zum neuen Standort

Weit über 1.000 Menschen hatten für den Erhalt der Bürger*innen-Initiative L14 in der Langebrückenstraße 14 unterschrieben, für eine lückenlose Umzugs-Menschenkette zum vorübergehenden neuen Standort in der Lindenstraße 2 brauchte es am Samstagnachmittag 500 Personen. Zwar kamen nur rund 200 Unterstützer zusammen, doch der symbolische Umzug wurde zum eindrucksvollen Zeichen der Solidarität. Um pünktlich 14:02 Uhr kamen Unterstützer, Freunde und Sympathisanten im Innenhof der Langebrückenstraße 14 zum "letzten Akt" zusammen: "Wir wollen das beinahe zweijährige Theater um den Standort hier mit einer denkwürdigen Aktion beenden, indem wir durch Umzugs-Kartons, die von Mensch zu Mensch weitergereicht werden, die Solidarität, die L14 in der Bevölkerung genießt, zum Ausdruck bringen", erklärte Matthias Söhlke, Sprecher der Initiative. Weil die Veranstaltung als politisch eingestuft wurde, musste die ursprüngliche Route über den Domplatz abgeändert werden: Hinterburg, Michaelskirche, Stadtschloss und schließlich Lindenstraße waren die Stationen, an denen die Kartons mit Utensilien aus dem alten Standort übergeben wurden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön