FULDA - 21.12.2019

911 goldene Täfelchen - Monument für König Konrad I von Franz Erhard Walther

Im Fuldaer Dom ist sein Grab - jetzt hat er sein eigenes Denkmal von Künstler Franz Erhard Walther bekommen: seit dem Jahr 918 liegt der legendäre König Konrad I. im Hohen Dom zu Fulda begraben. Er war der erste König des ostfränkisch-deutschen Reiches. Bei der Dreiteilung des großfränkischen Reiches Karls des Großen im Jahre 843 war Ostfranken entstanden, aus dem später Deutschland hervorgegangen ist. Als erster Nicht-Karolinger wurde Konrad zum deutschen König gewählt, ein Paradigmenwechsel von der dynastischen Erbfolge zum Wahlkönigtum. Man kann ihn deshalb als ersten deutschen König bezeichnen. Er regierte von 911 bis 918 und wurde auf eigenen Wunsch hin in Fulda begraben. Seine Begräbnis-Stätte befand sich vor dem Kreuzaltar der alten Stiftskirche. Heute ist die Lage seines Grabes jedoch nicht mehr genau auszumachen. Nur eine Gedenktafel aus Sandstein im hinteren Zwischenjoch des linken Seitenschiffes weist auf ihn hin.

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön