EITERFELD - 26.08.2021

"Das Kalb ist keinen Tag alt gewesen!" - War es ein Wolfsriss

"Dieses Kalb ist heute Nacht auf der Weide geboren und kurz darauf gerissen worden - vermutlich von einem Wolf", sagt Landwirt Stefan Kohlmann aus dem idyllischen Eiterfelder Ortsteil Buchenau. Von dem Kadaver ist nicht viel mehr übrig als die abgefressene Wirbelsäule, die Rippen sind abgenagt und gebrochen, ein Lauf fehlt ganz - wirklich kein schöner Anblick. Als erste Konsequenz muss der Viehzüchter seine trächtigen Kühe und alle Kälber von der Weide holen und im Stall unterbringen. Obwohl noch nicht definitiv feststeht, dass das Kälbchen von einem Wolf gerissen wurde, ist dem 46-Jährigen das Risiko zu hoch. Er will auf keinen Fall weitere Tiere verlieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön