PETERSBERG - 11.11.2021

Aufatmen und Appell: "Bitte dem Rauschenberg erst einmal fernbleiben"

Auch wenn die eine der beiden 125-Kilo-Bomben am Rauschenberg nicht entschärft werden konnte, sondern gesprengt werden musste – den größten Krach verursachten am Donnerstag vermutlich die Steine, die den Verantwortlichen am Abend im Petersberger Rathaus von den Herzen fielen. Man hatte kaum Vorbereitung gehabt, etwa 350 Menschen mussten evakuiert werden und über dem ganzen Tag schwebte die bange Frage: Wird das alles gut gehen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön