Archiv

REGION NACHGEDACHT (109)

Die Toten bleiben gut - Gedanken von Christina LEINWEBER

08.02.15 - Wie sprechen wir lebenden Menschen über die Toten? Ist Pietät nicht das Stichwort, das die Maxime des Sprechens bestimmt? Respektvoll und ehrfürchtig sollten wir sprechen. Über die Toten. Am Freitagabend summte mein Handy einen anderen Ton. Ein renommiertes Nachrichtenmagazin schickte eine App-Mitteilung: "Tugce soll ihren Mörder auch beschimpft haben." Ich weiß nicht warum, aber das hat sich für mich nicht gut angehört. Warum jetzt so etwas? Ich will das nicht wissen. Dieses Mädchen ist gestorben, weil einer viel zu gewalttätig war.

Ich habe mich richtig geärgert. Aber dann - nach ein paar Minuten - habe ich versucht, aus meinem Schwarz-Weiß denken hinauszukommen. Und da eröffneten sich Graustufen: Das Nachrichtenportal hat Informationspflicht. Es sollte womöglich solche Einzelheiten berichten. Nur was will diese Nachricht zwischen den Zeilen sagen? Dass das Mädchen selbst schuld ist? Genau deswegen habe ich mich so geärgert. Die Nachricht hat genau das zwischen den Zeilen vermittelt.

Und selbst wenn: Was würde das jetzt ändern? Die junge Frau bleibt tot. Das einzige, was wir aus solch einer Nachricht ziehen können, ist, dass auch Worte scharfe Waffen darstellen. Worte sind weise zu wählen. Sie können Unsägliches anrichten. Und auch das Sprechen über Tote sollte gewählt sein. Der Titel des heutigen Nachgedachts ist eine Hommage an Anna Seghers "Die Toten bleiben jung". Es ist nur ehrenvoll, wenn die Toten mit ihren guten Eigenschaften in unseren Herzen zurückbleiben. Besonders in den Fällen, in denen das Menschenleben durch einen anderen Menschen ausgelöscht wurde. ( Christina Leinweber) +++

_____________________________________________

ZUR PERSON: Christina Leinweber, 1988 geboren in der osthessischen Bischofsstadt Fulda, neun Jahre katholisch-private Schulausbildung – so war der Weg zum Theologiestudium für sie vorbestimmt und beschlossen. Es ging dann für vier Jahre Studium in die nächste Bischofsstadt Paderborn - hat inzwischen ihr 1. Staatsexamen in der Tasche und ist seit Anfang November 2013 im Schuldienst des Landes Hessen. Ihre Tätigkeit als Kolumnistin bei osthessen-news.de möchte sie auch in Zukunft fortsetzen. Sie selbst bezeichnet sich als liberal-theologisch und kommentiert (seit 109 Wochen) in der Serie "NACHGEDACHT" Dinge des Alltags aus ihrer persönlichen Sicht. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön