Archiv

FLIEDEN Tierschutzverein finanziell am Ende

Kätzchen LISSY benötigt Geldspenden für eine Augen-Operation

31.07.15 - Eine erhebliche Summe Geld muss her, andernfalls muss das Main Coon Katzenbaby „Lissy“ für den Rest seines Lebens so gut wie blind bleiben. Gefunden hat sie der Tierschutzverein Fliedetal vor drei Wochen in einem Feld bei Kalbach. Seine Mutter muss es nach der Geburt zurückgelassen haben. Laut 1. Vorsitzenden Oliver Reiling war das Tier in einem katastrophalen Zustand: „Lissy war übersät mit Parasiten, hatte einen starken Katzenschnupfen und war extrem unterkühlt. Wir waren uns wirklich nicht sicher, ob wir sie durchkriegen.“ Lissy ist mittlerweile auf dem Weg der Besserung, sie benötigt dringend eine Augen-OP, welche von einem Spezialisten aus Pohlheim durchgeführt werden muss. Der Verein benötigt nun bis zu 2.000 Euro Spenden, um der kleinen Babykatze ihr Augenlicht erhalten zu können.

Sichtlich gezeichnet von den Strapazen sind ...Fotos: Philipp Kazmierczak, Konstantin Müller


Lissy wurde am 12. Juli dem Tierschutz übergeben. Seitdem ist sie in der Neuhofer Tierarztpraxis Daniela Föller in Behandlung, hat bislang 500 Gramm zugelegt und fühlt sich sichtlich wohler. Der finanzielle Aufwand geht zu Lasten des Vorsitzenden und seines Tierschutzvereines – rund 3.000 Euro hat die Behandlung von Lissy in den letzten drei Wochen gekostet – eine weitere Augen-Op würde die Vereinskasse nicht mehr tragen. Oliver Reiling und sein Team müssen sich notgedrungen dem Ultimatum stellen: Sollten die Spendengelder nicht ausreichen, wird Lissy ihre OP nicht bekommen können und muss auf ihrem linken Auge blind bleiben.

Drei Wochen nach dem Fund ist Lissy noch deutlich gezeichnet von ihrem Überlebenskampf, hat die anfängliche Skepsis Menschen gegenüber abgelegt und wird immer zutraulicher. Inzwischen inspiziert sie selbstständig ihre Umgebung.


Sobald sie vollständig genesen ist, sucht der Tierschutzverein Fliedetal ein neues Zuhause für das Kätzchen. „Am liebsten wäre uns jemand, der sich Lissy voll und ganz widmen kann, genügend Zeit hat und sich mit Katzen auskennt“, so Reiling zu OSTHESSEN|NEWS. Lissy ist jetzt ungefähr zehn Wochen alt. Der Verein hofft, sie ab der 34. Kalenderwoche vermitteln zu können. Aufgrund ihres Gesundheitszustandes wird sie eine reine Hauskatze bleiben müssen.

Spenden nimmt der Tierschutzverein unter folgendem Link entgegen:
http://www.tierschutzverein-flieden.de/wir_brauchen_hilfe/spenden/
(Konstantin Müller)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön