Der Zauberer und Bauchredner Olaf Scharlemann -

BIRSTEIN Varietéabend der Wilden Kultur

Einfach zauberhaft: Magier und Bauchredner Olaf SCHARLEMANN

02.01.16 - Es war einfach zauberhaft. Gleich vier Künstler in einer Person haben rund 300 Gäste beim Varietéabend der Wilden Kultur mit Magic Charles alias Olaf Scharlemann im Birsteiner Bürgerhaus kennengelernt. Der Gewinner des Deutschen Fachmedienpreises für Zaubern und Bauchreden brillierte als Entertainer, Comedian, Zauberer und Bauchredner und zog sein Publikum charmant und witzig in seinen Bann und auf die Bühne.

Wie Alkoholtest-Kandidaten Jürgen. „Die neue Künstlerverordnung sieht vor, dass wir den Alkoholkonsum unserer Gäste testen. Wer hat schon zehn Bier getrunken?“, wollte der Gentleman of Entertainment wissen. Dass sich da keiner meldete, war dem Zauberer von vornherein klar. „Gut, dann nehmen wir einen, der ein Bier intus hat“, fiel die Wahl auf den Jürgen. Als der dann kräftig dreimal in das rote Tuch blies, zauberte Magic Charles ein Schnäpschen aus dem Ärmel und bot es in der ersten Reihe an.

Der Zeitungstrick Fotos: Dietmar Kelkel

Damit die Zuschauer auch genau wussten, wann sie klatschen sollten, übte der Entertainer mit seinem Publikum das „Wow“. „Wir Zauberer haben immer einen Plan B, wenn was in die Hose geht. Klatschen Sie deshalb nur, wenn ich sage, dass Kunststück ist jetzt zuende.“ So auch beim Schnürsenkel-Workshop. Da wandern die Knoten in die Mitte, werden in die Faust genommen und geschüttelt, bis die Enden wieder dort sind, wo sie hingehören. Immer wieder verblüffte der Magier mit kleinen, feinen Tricks. Da zerriss er eine Zeitung, faltete das Zerreißobjekt zusammen und schon war die Zeitung wieder ganz.

Der Alkoholtest

Einen richtigen Zocker wünschte sich der Magier für den obligatorischen Kartentrick. Doch so richtig zufrieden war er mit Kandidat Alex nicht gerade. „Lass doch einfach die Pokerkarten durchrauschen und mische deine Karte raus. Dann wirfst du den Kartenfächer über mich“, gab er konkrete Anweisungen für die ultimative Variante. Zog seinen Kimono an und die „50 Shades of Grey“-Schlafmaske, um sich auf die Aufgabe besser konzentrieren zu können. „Ist der Renner bei Beate Uhse. Ich merke schon, den Film kennen sie alle.“ Bereit für den ultimativen Kartentrick sagte der Zauberer: „Wirf die Karten.“ Alex warf und Magic Charles fügte nach einer Sekunde hinzu: „Bis ich bis drei gezählt habe.“

Der Kartentrick

Der Star des Abends war natürlich die vorlaute Quietsche-Ente Fredy. In seiner Paraderolle ließ der Bauchredner die Handpuppe mit hoher Stimme krächzen und sich so richtig daneben benehmen. Seine Sprüche saßen und seine ausfallenden Bemerkungen nahmen die Birsteiner lachend hin. (Dietmar Kelkel)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön