Archiv

Rainer Bahr führte die Sozialdemokraten mit Bundestagsabgeordneter Michael Roth an der Spitze... - Fotos: Hans-Hubertus Braune

...durch das Internationale Postverteilzentrum in Niederaula. Über 400 Frauen arbeiten dort nahezu komplett in Teilzeit.

17.07.08 - NIEDERAULA

Neue Zollstelle im internationalen Postverteilzentrum - Zehn Stellen - Ausbau

Das Internationale Postverteilzentrum (IPZ 2) der Deutschen Post in Niederaula erhält eine neue Abteilung. Wie Betriebsbereichsleiter Rainer Bahr in einem Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Michael Roth, dem Landtagsabgeordneten Torsten Warnecke und lokalen Politikern mit Bürgermeister Helmut Opfer an der Spitze erklärte, wird das Zollamt Fracht in Niederaula eingerichtet. Zwar gibt es dadurch keine zusätzlichen Stellen, doch insgesamt zehn Zollbeamte, die bisher im "Mutterhaus" des Verteilszentrums am Frankfurter Flughafen gearbeitet haben, können nun heimatnah eingesetzt werden. Sie gehören dann zum Zollamt Bad Hersfeld. Auch von Seiten der Post werden zehn Arbeitsplätze eingerichtet.

In Niederaula verarbeitet das IPZ 2 sogenannte Non-Prio-Sendungen, die innerhalb von vier Tagen beim Empfänger sein müssen. Es handelt sich dabei um Info-Post und Werbesendungen wie Kataloge und Prospekte. Zudem werden Sendungen bearbeitet, die ungenügend adressiert sind. Unvollständige oder gar ohne Postleitzahlen versehene Briefe oder Postkarten werden von den Mitarbeiterinnen wenn möglich korrigiert. Immer wieder taucht Post auf, die verzollt werden muss. Speziell ausgebildete Mitarbeiter überprüfen die Sendungen, im Verdachtsfall werden die Sendungen geöffnet und dem Zoll übergeben.

Insgesamt 489 Mitarbeiter arbeiten überwiegend in Teilzeit im IPZ 2. Davon sind 82 Prozent Frauen. "Die Fluktuation ist gering", sagte Bahr, der zudem erleichtert feststellt, dass die Verkehrsmenge in diesem Jahr stabil ist. Im vergangenen Jahr war die Auftragslage aufgrund wachsender Konkurrenz rückläufig. "Unser Vorteil ist in diesem Geschäftsbereich weniger die Standortfrage, sondern die Qualität der Mitarbeiter, die hoch und anerkannt ist", sagte Bahr.

Auch sein Kollege vom benachbarten Depot der nationalen Deutschen Post, Bernd Ziehn kann auf die gute Arbeit seiner Mitarbeiter bauen. "Wir haben in den vergangenen drei Monaten jeweils den ersten Platz bei der internen Qualitätsbewertung aller Depots in Deutschland belegt", sagte Ziehn nicht ohne Stolz. Das Niederaulaer Depot gehört zu den Niederlassungen Kassel sowie Fulda und bearbeitet großen Mengen an Katalogware, die punktgenau ausgeliefert werden muß. "Die Kataloge zum Beispiel dürfen nicht zu früh, aber auch keinen Tag zu spät beim Kunden sein", sagte Ziehn.

IPZ 2 und das nationale Depot befinden sich auf einem Gelände an der Bundesstraße 62 zwischen Niederaula und der Autobahnanschlussstelle der Autobahn A 7. Starken Zuwachs verzeichnet die Sparte "E plus eins" der Deutschen Post "E plus eins" bedeutet, dass die Sendung am nächsten Tag nach der Éinlieferung beim Empfänger sein sollte. Täglich steuern 90 Sprinter-Fahrzeuge die Verladerampen in Niederaula an. "Das Zeitfenster von etwa zwei Stunden ist gering", sagte Ziehn. Zwischen 23 Uhr und 1 Uhr in der Nacht müssen die Fahrzeuge entladen, die Sendungen neu sortiert und anschließend in die Zielfahrzeuge verladen werden. "Bisher haben wir dafür zehn Rampen", sagte Werner Rüger. Am nächsten Montag sollen die Bauarbeiten für acht weitere Rampen und einem etwa 400 Quadratmeter großen Anbau beginnen.

Die kommunalen Sozialpolitiker schauten sich bei einem Betriebsrundgang die Arbeitswelt in den beiden unterschiedlichen Bereichen der Deutschen Post in Niederaula an. Im Bereich der internationalen Logistik spielt das Postverteilzentrum eine wichtige Rolle zwischen den Zentren in Frankfurt am Main und am Seefrachthafen in Hamburg. Diese Position gilt es zu sichern, sagte Bahr abschließend. (Hans-Hubertus Braune) +++


Kreisbeigeordnete Christa Bittner, Kirchheims Bürgermeister Manfred Koch und Michael Roth (vorne von links).


Postkarten mit fehlenden Adressdaten aus aller Welt...

landen bei der "N@sa" in Niederaula.


Das Depot der Nationalen Deutschen Post in Niederaula.

Depotleiter Bernd Ziehn...


...und sein Kollege Werner Rüger.

Die Rampen der Sprinter werden von zehn auf 18 erhöht.

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön