SCHLÜCHTERN Klares Stichwahl-Ergebnis....

Matthias MÖLLER neuer Rathauschef (55,32%) - BAIER-HILDEBRAND (44,68 %)

21.03.16 - Bei der heutigen Stichwahl in der Bergwinkelstadt Schlüchtern war  es bis zuletzt spannend, aber am Ende dann doch deutlich: Matthias Möller siegte mit 55,32 Prozent (3.660 Stimmen) vor der stellvertretenden Hauptamtsleiterin Kerstin Baier-Hildebrand mit 44,68 Prozent (2.956 Stimmen). Die Wahlbeteiligung lag bei 52,94 Prozent.

Während der Auszählung warteten die beiden Kandidaten samt Verwandten und Freunden und vielen Schlüchternern im Saal der Stadthalle Schlüchtern auf das Ergebnis. Bei den Verkündungen der einzelnen Auszählungen gab es immer wieder Jubel, aber auch einige Buhrufe. Zwar hatten sowohl Baier-Hildebrand als auch Möller viele Unterstützer im Saal, doch die Mehrheit - so lässt zumindest die Lautstärke des Jubels schließen - sah bereits zu diesem Zeitpunkt den 34-jährigen Möller im Chefsessel des Rathauses.

Ein strahlender Sieger: Matthias Möller (Mitte) ...Fotos (15): Sabrina Ilona Teufel

Auch die Gegenkandidatin gratulierte

Schnell hob sich Möller gegenüber seiner Gegnerin ab. Mit jedem weiteren der ausgezählten 18 Wahlbezirke manifestierte sich sein Ergebnis nach und nach auf etwa 55 Prozent der Stimmen. Die Ergebnisse der letzten beiden Wahlbezirke ließen dann lange auf dich warten. Mit Wahlbezirk "Schlüchtern 5" dann aber stand das Ergebnis fest. Matthias Möller zieht das neuer Bürgermeister ins Rathaus aus und löst damit Falko Fritzsch ab. Die faire Verliererin Kerstin Baier-Hildebrand ließ es sich nicht nehmen, dem künftigen Bürgermeister mit einem festen Händedruck zu gratulieren. "Ich bin natürlich enttäuscht", erklärte sie im Nachhinein gegenüber OSTHESSEN|NEWS. Dennoch sei ihr Fairness sehr wichtig. Wie es für sie jetzt weitergehe, das wisse sie noch nicht. 

Faire Verliererin: Kerstin Baier-Hildebrandt musste sich ...

Möller war bei Verkündung des Ergebnisses die Erleichterung deutlich anzusehen. "Ich bin auf einer Achterbahn der Gefühle", sagte er im Interview. Diese sollte auch Minuten später noch nicht verlassen haben. Seinen zahlreichen Wahlhelfern sei er unheimlich dankbar und wolle heute Abend noch einmal mit ihnen auf den Erfolg anstoßen, bevor es morgen direkt an die Arbeit geht. "Wir haben viel vorzubereiten", so Möller. (Sabrina Ilona Teufel) +++

------------------------------------
VORBERICHT:
  Spannend dürfte es heute Abend in Schlüchtern werden. Nachdem bei der Bürgermeisterwahl vor zwei Wochen Amtsinhaber Falko Fritzsch (SPD) von der wählenden Bevölkerung das schlechteste Ergebnis bekam, kämpfen bei einer Stichwahl heute die beiden Bürgermeisterkandidaten Kerstin Baier-Hildebrand, die von der CDU unterstützt wird und Matthias Möller, parteilos um den Chefsessel im Rathaus. Fritzsch stellvertretende Hauptamtsleiterin Baier-Hildebrand erzielte im Wahlgang vor zwei Wochen ein gutes Ergebnis mit 39,51 Prozent bei 2791 Stimmen. Ihr Kontrahent Möller lag mit nur 39,23 Prozent bei 2771 Stimmen knapp dahinter.

Baier-Hildebrand will laut eigenen Angaben die Stichwahl weiter mit Engagement, Entschlossenheit und Fairness bestreiten. „Ich werde eine Bürgermeisterin sein, die zuhört, die gute Ideen einbringt, die zuarbeitet, die koordiniert und vernetzt, die motiviert und es schafft, Menschen zusammen zu bringen, um miteinander mehr zu erreichen. Dieses Amt verlangt ein hohes Maß an Engagement sowie Offenheit, Transparenz, Verwaltungserfahrung und Konsequenz in der Umsetzung der gefassten Beschlüsse zum Wohle unserer Heimatstadt“, heißt es auf der Homepage der Bürgermeisterkandidatin.

Herausforderer Möller möchte dagegen mit neuem Schwung Schlüchtern gemeinsam mit den Bürgern verändern. „Gerade in einer immer unsicherer werdenden Welt bin ich froh als gebürtiger Schlüchterner im Bergwinkel zu Hause zu sein. Aus meiner langjährigen Tätigkeit kann ich aus Erfahrung sagen, dass wir Schlüchtern nur miteinander nach vorne bringen können, um Neues zu schaffen und Bewährtes zu erhalten." 

Der Wahlgang heute erscheint völlig offen, Experten rechnen mit einem hauchdünnen Ergebnis. Genau 12.580 Schlüchterner sind von 8 bis 18 Uhr dazu aufgerufen zu bestimmen, wer ab Oktober ihre neue Bürgermeisterin beziehungsweise ihr neuer Bürgermeister sein soll. (Miriam Rommel) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön