Archiv
Die fünf geweihten Diakone mit Weihbischof Diez (Mitte) und Bischofskaplan Florian Böth (2.v.re) ... - Alle Fotos: Günther Wolf / Bistum Fulda

FULDA Fünf Diakone geweiht

Weihbischof DIEZ: „Menschen auf ihrem Glaubensweg Halt geben“

18.04.16 - "Der Gekreuzigte will Euch Halt geben, damit Ihr die Menschen auf ihrem Glaubensweg halten könnt“, sagte Fuldas Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez am Samstag im vollbesetzten Fuldaer Dom zu fünf künftigen Diakonen. Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes spendete der Weihbischof vier Priesteramtskandidaten und einem Bewerber für den Ständigen Diakonat die Diakonenweihe.

Einzug der Kandidaten

Die Diakone (v.li): Bien, Respondek, Mukalay, ...

Zu Diakonen geweiht wurden Christoph Acker aus der Pfarrei St. Martin in Bad Orb, Bien Bui-Trong aus der Pfarrei Hll. Vietnamesische Märtyrer in Stuttgart und Ingo Heinrich aus der Stadtpfarrei Hll. Simplicius, Faustinus und Beatrix in Fulda, Florent Mukalay-Mukuba aus der Pfarrei St-Bavon/Regina Pacis in Kamina (Demokratische Republik Kongo) sowie im Hinblick auf den Ständigen Diakonat Matthias Respondek aus der Pfarrei St. Johannes der Täufer in Fulda-Johannesberg.

Weihbischof Diez bei der Predigt...


Gehorsamsversprechen Acker

Gehorsamsversprechen Bien

Gehorsamsversprechen Heinrich

Gehorsamsversprechen Respondek

Gehorsamsversprechen Mukalay

 Unverbindlichkeit in Beziehungen und Freundschaften und die Angst, sich für eine verbindliche Lebensform dauerhaft zu entscheiden, kennzeichne heute die Grundhaltung vieler Menschen, betonte der Weihbischof zu Beginn seiner Predigt. „Andererseits kennen viele Menschen auch die Sehnsucht nach Klarheit, nach Entschiedenheit, nach Verbindlichkeit. Gerade junge Leute suchen nach klaren und verbindlichen Antworten auf ihre Fragen, nach überzeugenden Lebensrezepten, nach authentischen und echten Menschen, die ein Wort halten, das sie gegeben haben.“ Das gelte auch für das geistliche Leben.

Auf einer Darstellung in der Schlosskapelle zu Tirol lehne sich Josef von Arimatäa an den am Kreuz schon auferstandenen Jesus Christus an und halte sich an ihm fest. Der Auferstandene gebe ihm Halt und lasse ihn Haltung bewahren. Diez erinnerte an die hl. Edith Stein, die auch im Angesicht Ihrer Deportation nach Auschwitz ungebrochen blieb, und betonte, dass es viele Menschen gebe, die selbst in extremen Situationen nicht ihre Würde verloren hätten. „Der Glaube, von Gottes Hand gehalten zu werden, sich von Christus gehalten zu wissen, ließ sie Haltung bewahren.“

Für einen ehrlichen Blick auf das eigene Selbst mit seinen Licht- und Schattenseiten könne das Gebetswort „Herr, du kennst mich!“ hilfreich sein. „Es will den Glauben bestärken und Vertrauen wecken, aus der Erfahrung im Glauben: Ich bin angeschaut, ich bin geliebt. Sicher kann es auch ein Wort sein, das mich richtet! Aber zuerst soll es ein Wort sein, das mich vertrauen lässt, das mir Geborgenheit schenkt.“

Jesus sage über die Größe eines Menschen: „Wer bei euch groß sein will, der soll euer Diener sein.“ und „Denn auch der Menschensohn ist nichtgekommen, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben hinzugeben als Lösegeld für viele.“ Ein großer Mensch sei laut Diez, wer sich in das Licht der Wahrheit stelle, sich an Jesus festhalte, sich mit seinen Licht- und Schattenseiten dem göttlichen Du anvertraue und sich in allen Situationen seines Lebens von diesem getragen und gehalten wisse. Jeder der Diakone habe sich ein Ankerwort ausgesucht für sein Leben. „Es sind Worte, die Halt geben, Worte, die Gottes Haltung zu den Menschen darstellen“, betonte der Weihbischof.

HINTERGRUND: Im Rahmen der Weihehandlung innerhalb einer Heiligen Messe legen sich die Kandidaten vor dem Altar auf den Boden. Dies geschieht zum Zeichen, dass sie sich ganz Gott übereignen wollen. Nachdem sie Ehelosigkeit, Gehorsam gegenüber dem Bischof und ein Leben in Bescheidenheit versprochen haben, vollzieht der Bischof die Weihe durch Handauflegung und Gebet. Von den Pfarrern der Heimatgemeinden werden den neuen Diakonen die liturgischen Gewänder angelegt. Der Bischof überreicht jedem ein Evangelienbuch, aus dem die Botschaft Jesu Christi verkündigt werden soll, und besiegelt mit einer abschließenden Umarmung als Friedensgruß die Aufnahme in das neue Amt.  +++

Allerheiligenlitanei ...

Weihegebet ...

Diakonenweihe Acker

Diakonenweihe Bien

Diakonenweihe Heinrich

Diakonenweihe Respondek

Diakonenweihe Mukalay ...

Diakone Bien, Respondek, Mukalay, Heinrich ...

Überbringung der liturgischen Gewänder...

Einkleidung....

Heimatpfarrer und Diakone...

Evangeliar mit Diakon Acker

Evangeliar mit Diakon Bien

Evangeliar mit Diakon Heinrich

Evangeliar mit Diakon Respondek

Evangeliar mit Diakon Mukalay ...

Gratulation Weihbischof

Gratulation Weihbischof

Gratulation Ständige Diakone

Gabenbereitung mit Diakonen Mukalay und ...

Gabenbereitung mit Diakon Mukalay


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön