Archiv

FULDA "Kirche darf nicht langweilig sein"

"Zukunftsgesichter" in der Kreuzkirche - Gemeindefest in Neuenberg

04.07.16 - „Kirche ist nie fertig, aber die Menschen sind immer ihr Gesicht. Ihr seid Kirche.“ Dutzende dieser Zukunftsgesichter konnte man beim Gottesdienst und beim Gemeindefest der Evangelischen Kreuzkirche in Fulda-Neuenberg sehen. Aus allen Gesichtern wird später ein Foto-Gemeinschaftsportrait gestaltet.

Pfarrer Stefan Bürger Fotos. Carina Jirsch

Im 51. Jahr der Kreuzkirche, letztes Jahr hatte die Gemeinde 50-jähriges Jubiläum gefeiert, stand im Mittelpunkt des mit rund 180 Besuchern gut besuchten Gottesdienstes und des Gemeindefestes das Motto ‚Zukunft‘. In seiner Predigt beschrieb Pfarrer Stefan Bürger, wie es ihn trotz mancher Bildpredigten des Pfarrers seiner Jugend an der Kirche gehalten habe. „Es waren die Jungs und Mädchen meiner Jugend, mehr als Chagall, die mir Spaß an der Kirche gegeben und dann später zum Theologiestudium angereizt haben“, beschreibt der Pfarrer. Kirche dürfe nicht langweilig sein, Liturgie nicht wehtun. Passend dazu konnten zwei Studentinnen in einer Art Poetry-Slam ihre Gedanken zur Zukunft der Kirche kundtun. Man könne der Jugend ruhig etwas zutrauen. Gott tue das jedenfalls, so die beiden jungen Frauen.

Zwar könne man, so Pfarrer Bürger wieder, wenig über die Zukunft von Jogi Löw sagen, auch wenn die Nationalmannschaft Europameister werde, aber doch für die Kirche und für das persönliche Leben eines jeden Gottes Zusage weitergeben: Ich will euch Zukunft geben. Die Zukunft der Kirche und eines jeden liegt in Gottes Händen und dies führe nicht zur Untätigkeit, sondern befreie, mutig voranzugehen. Das tue die Kreuzkirche ja schon länger, sowohl durch die Kirchenerweiterung („Zukunft bauen“) als auch jetzt seit einem Jahr durch die Jugendreferentenstelle in der Kreuzkirchengemeinde unter dem Motto „Zukunft leben“, die auch vor finanzielle Herausforderungen stelle.

Für die Finanzierung wurde nicht nur die Kollekte zusammengelegt, sondern auch ein RollUp enthüllt. Dr. Torsten Knoll und Steuerberater Marco Rausch wurden der Gemeinde als großzügige Spender vorgestellt, die ihre Firmenlogos als Dank auf das RollUp platziert hätten. Musikalisch gab es neben klassischen Chorälen mit Orgelbegleitung von Christopher Schnell auch moderne Lieder mit der Kreuzkirchenband, die die Gemeinde anleitete, beim Lied „Du hältst die Zukunft in der Hand“ mitzusingen.

Eine besondere Aktion hatte die Gemeinde schließlich im Anschluss an den Gottesdienst noch parat. Jeder Besucher, jung und alt, konnte sich portraitieren lassen. „Kirche sind die Menschen, die Gesichter. Allen Mitgliedern danke ich ausdrücklich für Ihre Unterstützung. Ihr seid die ‚Zukunftsgesichter‘ unserer Kirche“, so der Pfarrer. Nach dem Fest will man die Fotos in die Großbuchstaben des Schriftzuges ‚Zukunft‘ übertragen und ein Gemeinschaftsportrait entstehen lassen.

Pfarrer Stefan Bürger

Der zum Gottesdienst parallele Kindergottesdienst war mit den Kindern open air unterwegs. Beim anschließenden Fest konnte schließlich jedes Kind unter Anleitung von Jugendlichen und Jugendreferent Samuel K. seine individuelle Baumwolltasche bedrucken, zum Beispiel mit dem „Zukunft leben“-Logo oder einen persönlichen Button gestalten. Für Essen, Getränke, Crepes und Flammkuchen, sowie Kaffee und Kuchen war den ganzen Nachmittag gesorgt, auch wenn der Regen etwas die Freude des Festes trübte. +++

Die evangelische Kreuzkirche in Fulda-Neuenberg


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön