LUDWIGSAU Polizei: "Vermutlich Unachtsamkeit"

Mann (61) gerät am Bahnübergang unter Zug - im Rettungswagen verstorben

25.07.16 - Zu einem tragischen Unglücksfall kam es am heutigen Montagmorgen gegen 07.15h an der Bahnstrecke Bebra / Bad Hersfeld. Laut Zeugenaussagen sollen zu diesem Zeitpunkt zwei Männer vor den geschlossenen Halbschranken an einem Bahnübergang gestanden haben. Ein Nahverkehrszug muss zu diesem Zeitpunkt an der Haltestelle gegenüber aus Richtung Bad Hersfeld kommend an dem Bahnsteig in Richtung Bebra angehalten haben. Der Zugverkehr es in zweispurig, für zwei Fahrtrichtungen, geregelt.

Planmäßige Abfahrt war 07:17 Uhr. Nach den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei in Bad Hersfeld ist dann einer der beiden Männer, ein 61-jähriger aus Ludwigsau-Friedlos, an der geschlossenen Halbschranke vorbeigegangen und wollte vermutlich noch den Nahverkehrszug nach Bebra erreichen. Dabei musste er das erste Gleis, Zugverkehr in Richtung Bad Hersfeld/Fulda, überqueren und wurde von einem durchfahrenden ICE erfasst und schwerstverletzt. Der 61-jährige starb kurze Zeit später in einem alarmierten Rettungswagen im Bereich der Unglücksstelle. Es kam im Zugverkehr auf der Bahnstrecke Bad Hersfeld / Bebra zu erheblichen Behinderungen. Der Zugverkehr konnte um 09:34 Uhr wieder frei gegeben werden. Der zweite Mann, der auch noch an der Halbschranke stand, konnte noch nicht ermittelt werden (Stand 11:30 Uhr). +++


Fotos: Gerhard Manns


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön