FULDADomstadt wird Modemetropole

Erfolgsshow FULDAER GLANZLICHTER zeigt Modetrends - NEU: VIDEO

14.10.16 - Jedes Jahr im Herbst, wenn es draußen bereits kalt wird, wird es in Fulda verdammt heiß. Dann brennt alles für die Fuldaer Glanzlichter, die erfolgreiche Modenschau, die am Donnerstagabend bereits zum dritten Mal von Fuldaer Modehäusern und Stylingexperten auf den Uniplatz gebracht wurde. Die Modenschau ist zur kleinen Tradition avanciert - nach 340 Besuchern im ersten Jahr konnten sich die mitwirkenden Unternehmen und die Veranstalter in diesem Jahr bereits über 580 modeinteressierte Zuschauer freuen. 

Ein Fest für die Mode: ...Foto: Martin Engel

Moderatorin Margit Lieverz führte durch ...

Das Sanitätshaus Fendel zeigte, dass ...

Neben den Besucherzahlen wächst auch der Kreis der Mitwirkenden. In diesem Jahr erstmals mit dabei: Mediamarkt, denn modisch sind schon lange nicht mehr nur Kleidung und Styling wichtig. Immer mehr Hersteller technischer Alltagsbegleiter gestalten diese nach Modetrends. Etwa in dieser Kategorie findet sich auch Vogel Raum und Bett. Auf kaum einer Modenschau werden Wohntrends gleich mit eingebunden und dann auch noch so elegant. Wie bereits im letzten Jahr eröffnete das Einrichtungshaus die Show - und zwar nicht mit sperrigen Möbeln, sondern mit feinen Stoffen getragen von elganten Models. Mode aus Gardinenstoff und Raumtextilien, das geht ganz hervorragend. 

Ebenfalls neu war bei dieser Ausgabe der Glanzlichter auch der verstärkte Fokus auf die "Normalos" im besten Sinne. Magermodels und farblose Schönheiten ist man von den Glanzlichtern ohnehin nicht gewohnt, am Donnerstag allerdings wurden vor allem der Mut zweier Models mit Brustamputation und der kecken Kurvenmodels von sonovie belohnt. Kurvige Models sind schon lange keine Besonderheit mehr, dennoch bekamen gerade sie vom Publikum besonders großen Applaus. Das Sanitätshaus Fendel präsentierte, fernab von Oma-Wäsche, elegante und komfortable Wäsche für Kunden mit besonderen Anforderungen und zeigte damit, dass die richtige Wäsche Sicherheit und Selbstvertrauen durchaus stärken kann. 

Klassisch elegant präsentierten sich vor allem Street One und die Boutique von Ellen Wess. Créme-, Grau- und Pastelltöne kombinieren die beiden Modehäuser gekonnt mit Eyecatchern. Street One zeigt unter anderem, wie schlanke Steppjacken und -westen und lässige Parkas jugendlich schick gestylt werden können. Boutiquebetreiberin Ellen Wess setzt spannende Akzente in dunklen Rot- und Rosttönen. 

Besonders Herrenmode steht bei Indigo auf dem Plan. Das Modehaus hat in seinem Angebot viele Stücke aus Italien. Die Herrenmode, die Indigo bei den Glanzlichtern zeigte, ist klassisch schick mit hochwertigen Wollmänteln und klassischen Hemden. "Ich finde die vorgestellte Mode toll und die Modenschau gefällt mir sehr gut. Für mich dürfte es aber ruhig noch etwas mehr Farbe sein", verrät ein Zuschauer am Rande der Modenschau. Die soll er bekommen: für die Herren kommen jetzt wieder vermehrt Akzente in Gelb- und Blautönen in die Regale.

Fulda muss sich hinter großen Modemetropolen sicher nicht verstecken, da scheinen sich die Besucher der Glanzlichter-Modenschau einig. "Ich mag, dass es hier sehr bodenständig ist und die vorgestellte Mode ist toll", sagt eine Besucherin. "Fulda braucht sich nicht zu verstecken", eine andere. Zufriedene Gesichter und ausgiebiger Applaus bestätigen das spätestens am Ende der Modenschau. Dann kann jetzt ja endlich geshoppt werden. (Sabrina Ilona Teufel) +++

Auch für die Damen gab ...

Markus Vogt (Mode Vogt)

Creatime stellte kreative Mode vor


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön