Archiv
Symbolisch wurde der Schlüssel übergeben... - Fotos: Erich Gutberlet

FULDA Frühe Nachwuchsarbeit

KiTa Mooszwerge im Behördenzentrum offiziell eingeweiht

26.11.16 - „Wir wollten der Kindertagesstätte unbedingt einen Namen geben, der etwas mit Finanzen zu tun hat“, erklärte Christine Jasperbrinkmann am Freitagvormittag den etwa 80 geladenen Gästen, die anlässlich der offiziellen Einweihung der Kindertagesstätte „Mooszwerge“ den Weg ins Fuldaer Finanzamt gefunden hatten. „Jemand schlug `Elster 4 Punkt` vor.“ Dieser Name, so sagte sie lachend, sei dann aber doch nicht weiter verfolgt worden. Jasperbringmann gehört zum Geschäftsleitungsteam der „Kleine Stromer gGmbH“, die Träger der neuen KiTa im Behördenzentrum ist. Insgesamt sollen hier in Zukunft bis zu zwölf Kinder im Alter von zwölf Monaten bis zu drei Jahren täglich von Montag bis Freitag betreut werden.

„Früher kann die Nachwuchsarbeit gar nicht beginnen“, scherzte Jürgen Roßberg, Oberfinanzpräsident der Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main, der in Vertretung für Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer gekommen war. Es sei interessant, was eine Erbschaftssteuerstelle alles „ausbrüten“ könne, so Roßberg weiter, der Bezug auf die ehemalige Nutzung der Räumlichkeiten nahm. Mit der neuen Einrichtung stünde vorrangig für Kinder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Behördenzentrums ein qualitativ hochwertiges Betreuungsangebot zur Verfügung. Im kommenden Jahr, so berichtete der Oberfinanzpräsident, sei geplant, 650 neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Rund 80 Gäste waren gekommen


„Die jungen Menschen achten heute mehr denn je darauf, dass der Arbeitgeber gute Grundlagen bietet.“ Mit einer Kindertagesstätte im Haus könne man gerade junge Frauen motivieren, nach einer Geburt wieder zügig zu arbeiten. Die Frauenquote, so berichtete er weiter, läge in Hessen in der Finanzverwaltung bei über 60 Prozent. „Ich bin insbesondere den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Oberfinanzdirektion und des Finanzamtes Fulda für ihr großes Engagement dankbar. Sie sind es, die im Rahmen der eigens gegründeten Projektgruppe mit ihrer tollen Arbeit maßgeblich für das Gelingen dieses Projekts verantwortlich sind“, so Roßberg abschließen.


Justizministerin Eva Kühne-Hörmann zeigte sich erfreut über das neue KiTA-Projekt. „Sie bewegen damit etwas in einem Bereich, in dem wir noch große Not haben.“ Außerdem lobte sie das Engagement von Finanzamtsvorsteher Jörg Schlemmer. „Ich weiß, dass die geplante KiTa nicht immer unkritisch betrachtet wurde, Sie aber haben fünf Jahre lang geplant und sich dafür eingesetzt, dass Fulda diese Einrichtung erhält.“ Zurzeit werden in der Kindertagesstätte zwei Kinder betreut, aber Januar kommt ein „Justizkind“ hinzu.

Auch Bürgermeister Dag Wehner war unter ...


Im Behördenzentrum in Fulda sind das Finanzamt, der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) mit seiner Niederlassung Ost, verschiedene Gerichtsbarkeiten, sowie die Justizvollzuganstalt und Staatsanwaltschaft Fulda untergebracht. Die neue Kindertagesstätte verteilt sich auf einer Gesamtfläche von 140 Quadratmetern und kostete insgesamt 500.000 Euro. (Miriam Rommel) +++

Vorsteher Finanzamt Fulda Jörg Schlemmer

Oberfinanzpräsident Jürgen Roßberg

Hessische Staatsministerin der Justiz Eva ...

Christine Jasperbrinkmann, Mitglied des Geschäftsleitungsteams ...

Tanja Landau, Leiterin der Niederlassung ...


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön