Archiv
Der erste Berührungspunkt mit dem Pferde-Mädchen: ein Comic. - Foto: privat

FULDA / KÖLN Als Bestatter in "Wendy - Der Film"

Bald auf der Kino-Leinwand zu sehen: der Fuldaer Schauspieler Anton Weber

08.01.17 - Der 40-jährige Anton Weber aus Fulda ist ein echter Tausendsassa. Wenn er nicht gerade in seiner eigenen Schreinerei arbeitet oder auf dem Burg Herzberg Festival als "One Take Toni" auftritt, dann steht er auf der Theaterbühne - oder wie jüngst vor der Kamera. Als Bestatter wird Weber ab dem 26. Januar im Kinofilm "Wendy - Der Film" auf den Leinwänden des ganzen Landes zu sehen sein. "Es ist nur eine kurze Szene, in der ich zu sehen bin. Aber man sagt, es gäbe keine kleinen Rollen, nur kleine Schauspieler", scherzt der gebürtige Fuldaer am Freitag im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS.

Seine erste Berührung mit Wendy, dem Pferdemädchen, ist es nicht. In den 80er oder 90er Jahren hat Anton Weber bereits einen Comic aus der Reihe in den Händen gehalten. "Natürlich gehörte er meiner Schwester, ich hab nur mal reingeschaut." Damals hätte er es wahrscheinlich nicht für möglich gehalten, dass er ungefähr 20 Jahre später in einem Film mitspielen würde, der von genau diesem Mädchen handeln würde, das so in Pferde vernarrt ist. Der Film wird ab dem 26. Januar in den Kinos zu sehen sein.

Aufregend und interessant wird es trotzdem, wenn Weber seine Szene in der kommenden Woche bei der Premiere in Köln sehen wird. "Man weiß nie ganz genau, welcher der Takes, die aufgezeichnet wurden, genommen wird." Beim Theaterspielen ist das etwas anderes. "Da spielst du und bekommst sofort Feedback vom Publikum." Was von beidem, Film oder Theater, er lieber macht, kann er jedoch nicht sagen. Immerhin gibt es ja noch eine Reihe weitere Leidenschaften, die der 40-Jährige hat.

"One Take Toni" auf dem Burg ...

In Fulda, seiner Heimat, wie er sagt, dürfte er den meisten wohl hauptsächlich als Musiker bekannt sein. Als "One Take Toni" steht Anton Weber in jedem Jahr beim Burg Herzberg Festival in Breitenbach am Herzberg auf der Bühne. Gerade stand er im Studio, wo er seinen neuen Song "Hier und Jetzt" aufgenommen hat. Und ganz nebenbei hat Anton Weber vor ungefähr zwei Jahren seine eigene Werkstatt eröffnet, wo er neben Musik und Schauspielerei auch noch arbeitet. "In meiner Zeit in Hamburg habe ich viele Menschen kennengelernt, die geschauspielert und nebenbei gekellnert haben. Das Kellnern war aber nie mein Ding, deswegen habe ich eine Lehre als Schreiner gemacht."

Auf den Gedanken habe ihn übrigens der Fuldaer Uli Pfeifer gebracht. Aber nicht nur deswegen ist Weber nach all den Jahren in der großen Stadt noch mit der Barockstadt verbunden. "Es ist schön, eine Heimat zu haben." Und hier werden ab dem 26. Januar vermutlich die Kinokassen zum Klingen gebracht werden. Denn auch, wenn die Zielgruppe des Wendy-Films vermutlich hauptsächlich Mädchen im Alter von acht bis zwölf sind, hat er "eine süße Geschichte und tolle Darsteller." Und nicht zu vergessen: Einen Schauspieler, der eine große Zeit seines Lebens in Fulda verbracht hat. (Suria Reiche) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön