Archiv
Christian Vey vom Engineering-High-Tech-Cluster Fulda, IHK-Hauptgeschäftsführer Stefan Schunck; Petra Koch aus dem Zeitsprung-Vorstand; Simon Weber, Vorsitzender Zeitsprung; Beate Glaser von der Hochschule Fulda, Regionalmanager Christoph Burkard und Kian Akbari, Pressesprecher Zeitsprung - Fotos: Suria Reiche

FULDA "Place to be" für alle IT-Interessierten

Kommende Woche startet die elfte "fibit" auf Campus der Hochschule

03.05.17 - Die "fibit" geht in der kommenden Woche in die elfte Runde. Seit dem Jahr 2007 veranstaltet der Verein "Zeitsprung IT-Forum Fulda" nun schon die Technologie- und IT-Messe, die Unternehmen, Geschäftsführern, Fach- und Führungskräften, IT-Interessierten sowie Schülern und Studenten allerlei Trends und Innovationen präsentiert. In Kooperation mit dem "Engineering-High-Tech-Cluster Fulda" findet die Messe am Freitag, 12. Mai, erneut auf dem Campus der Hochschule statt.

Insgesamt 40 Aussteller werden von 10 bis 18 Uhr in der Halle 8 zugegen sein und die Besucher mit allerhand Wissenswertem versorgen. Dazu gibt es zahlreiche Fachvortäge: So spricht beispielsweise Uwe Bergmann von der Nethinks GmbH über Neuigkeiten zum ISDN-Ende und das Next-Generation Netzwerk, Christian Heutger von der PSW Group wird sich in seinem Vortrag der EU-Datenschutz-Grundverordnung widmen, und Martin Jonas von FlexSoft spricht über die Digitalisierung im Mittelstand.

Diese soll übrigens auch eines der Schwerpunktthemen der diesjährigen "fibit" sein. "Vor allem für klein- und mittelständische Unternehmen ist die Digitalisierung ein wichtiger Punkt", sagte Petra Koch vom Vorstand von "Zeitsprung" am Dienstagmittag während einer Pressekonferenz, bei der auch die Neuheiten der diesjährigen "fibit" präsentiert wurden. Eine ist, dass die Vorträge nicht wie in den vergangenen Jahren in separaten Räumen stattfinden, sondern in eigenen Bereichen mitten in der Messe-Halle. "So können wir die Messe in der Halle behalten."

Außerdem gibt es bereits am Vorabend ein Event mit einer Keynote von Dr. Michael Blume. Der Politik- und Religionswissenschaftler wird über "social versus real - die Macht der neuen Medien" referieren. Am Freitag startet der eigentliche Messe-Tag dann mit einem Business-Frühstück, bei dem Jörg Schmidt von der Tosit GmbH über "Digitalisierung - Herausforderung Sicherheit" sprechen wird.

Während der Messe sind dann auch verschiedene Beratungsinstitutionen vor Ort: So hält das Informationsmobil des Bundesbreitbandbüros auf dem Campus und zeigt anhand konkreter Anwendungsbeispiele auf, wie die digitale Transformation Kommunikation, Geschäftsmodelle und Produktionsprozesse künftig verändern wird. Experten des Breitbandbüros des Bundes stellen im Rahmen dieser bundesweiten Roadshow Fördermöglichkeiten vor und beraten regionale Unternehmer. Des weiteren präsentieren sich Berufsschulen wie die Konrad-Zuse-Schule und die Ferdinand-Braun-Schule. Auch die IHK wird wie in den vergangenen Jahren vor Ort sein: "Die Messe ist eine schöne Möglichkeit, um darzustellen, dass wir in der Region eine muntere IT haben", so IHK-Hauptgeschäftsführer Stefan Schunck während der Pressekonferenz.

Archiv-Bilder aus dem vergangenen Jahr Fotos: ON-Archiv

In diesem Jahr ebenfalls neu ist, dass parallel zur "fibit" das gemeinsame Kolloquium der Freunde des Fachbereichs Angewandte Informatik und des Seminars Elektrotechnik des Förderkreises des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik der Hochschule Fulda stattfindet. Auch hier werden viele Vorträge geboten. Und wem am Ende des Tages der Kopf schwirrt, weil die "fibit" 2017 so viele interessante Vorträge bietet, der kann sich auf einem der Massage-Liegen entspannen. (sur) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön