Archiv

BAD HERSFELD Zustell-Roboter feiert Deutschlandpremiere

Post testet elektrisch fahrenden "PostBOT" - Entlastung für Zusteller

04.10.17 - Die Deutsche Post testet in Bad Hersfeld erstmals einen Roboter, der Zusteller auf ihrer Tour begleitet und durch den Transport vielzähliger Sendungen unterstützt. Das haben Bürgermeister Thomas Fehling und Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Post - eCommerce - Parcel der Deutsche Post DHL Group, am Mittwoch bei einem gemeinsamen Pressegespräch bekannt gegeben. In der Innenstadt wird der elektrisch fahrende "PostBOT" der Zustellerin oder dem Zusteller in den nächsten sechs Wochen "bei Fuß" folgen und dabei sechs Briefbehälter mit Sendungen transportieren.

Alte Technik trifft auf Hightech. Fotos: Stefanie Harth

Erinnert ein bisschen ans Gassi gehen: ...

Somit werden die Postboten nicht nur vom Gewicht der Sendungsmenge entlastet, sondern haben zudem auch die Hände frei, um die Sendungen einfacher zu verteilen. Mit dem Pilottest will die Deutsche Post herausfinden, wie Roboter Mitarbeiter im körperlich anspruchsvollen Zustellalltag künftig unterstützen können.

"Unsere Zustellerinnen und Zusteller erbringen jeden Tag Höchstleistungen. Deshalb arbeiten wir permanent an Lösungen, die unsere Mitarbeiter auch bis ins hohe Alter bei der körperlich schweren Arbeit entlasten können. Hierzu gehören neben vielen weiteren Arbeitsmitteln, wie E-Bikes und E-Trikes in der Briefzustellung, auch innovative Robotik-Anwendungen. Wir versprechen uns von dem aktuellen Test wichtige Erkenntnisse, wie die Zustellung im Interesse der Beschäftigten weiterentwickelt werden kann", sagt Jürgen Gerdes.

Bühne frei für den "PostBOT" (v.li.): ...

Deutschlandpremiere: Das Medieninteresse ist riesig am ...

Auch die Stadt Bad Hersfeld wird während des Tests vom "PostBOT" profitieren, indem der Roboter zeitweise auch einem Mitarbeiter der Stadt zur Verfügung gestellt wird, der innerhalb der Stadtverwaltung Post verteilt. Bürgermeister Thomas Fehling freut sich, dass die Deutsche Post Bad Hersfeld für die Deutschlandpremiere ihres "PostBOT" ausgewählt hat.

"Überschaubare räumliche Dimensionen und eine engagierte Stadtverwaltung mit kurzen Wegen bei Planung und Genehmigung haben da wohl den Ausschlag gegeben. Der Test reiht sich optimal in unsere Smart City-Aktivitäten ein - mit einem sehr konkreten Nutzen, da wir uns erhoffen, dass in der Testphase die Post-Verteilung zwischen unseren Verwaltungsstandorten deutlich einfacher wird", betont Thomas Fehling.

Der "PostBOT" ist 1,50 Meter hoch, ...

Der "PostBOT" wurde auf Basis eines Roboters der französischen Firma "Effidence S.A.S" unter enger Einbindung von Zustellern der Deutschen Post speziell für den Transport von Briefen und Päckchen entwickelt. Der Roboter kann Lasten bis zu 150 Kilogramm transportieren. Mittels Sensoren erkennt er die Beine des Postboten und folgt diesem auf Schritt und Tritt auf dem Gehweg. Hindernissen weicht er aus oder stoppt. Der robust gebaute "PostBOT" ist für den Einsatz bei allen Witterungsbedingungen geeignet. Durch ergonomisch platzierte Bedienelemente an beiden Seiten des Geräts ist er besonders rücken- und gelenkschonend konzipiert.

In Aktion bestaunt werden kann das Hightech-Gerät ab nächster Woche im Herzen der Festspielstadt. Der Test ist zunächst auf rund sechs Wochen ausgelegt. Anschließend werden die Ergebnisse aus der Praxis ausgewertet. Sie stellen eine wichtige Grundlage für Folgetests und Weiterentwicklungen dar. Übrigens: Der Roboter hält die Spielregeln des Datenschutzes strikt ein: Weder zeichnet er personenbezogene Daten auf, noch kontrolliert er die Wege des Postboten. (pm/sh) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön