Geschäftsführer Manfred Hahl und Bürgermeister Dr. Steffen Korell - Fotos: Stadt Gersfeld

GERSFELD Erfolgreiche Bilanz

Jahrestag des FFT Home-Office-Light: Positive Resonanz der Mitarbeiter

17.11.17 - Zum ersten Jahrestag des innovativen Pilotbüro "Home-Office-Light" haben der Bürgermeister der Stadt Gersfeld (Rhön), Dr. Steffen Korell und der Geschäftsführer der Firma FFT, Manfred Hahl, sich im HOL getroffen, um sich über die Erfolgsbilanz dieses Projektes auszutauschen. 

Dieses Projekt bietet den FFT Mitarbeitern, mit Wohnsitz in der Region Rhön, die Möglichkeit, in Abstimmung mit ihren Vorgesetzten, in Gersfeld zu arbeiten, statt bis nach Fulda zu pendeln. Dadurch würden sie die lange Fahrtzeit nach Fulda West sparen und mehr Freizeit gewinnen. Einige Mitarbeiter haben bereits die Chance genutzt und sind bei gutem Wetter mit Fahrrad zum HOL gefahren. Freitags sei ein beliebter Tag unter den FFT Mitarbeitern, um das Büro in Gersfeld zu nutzen. An solchen Tage sei das HOL fast immer voll belegt, da sich die gesparte Zeit sehr gut mit dem Wochenende verbinden lässt. Um eine gleichmäßige Auslastung der zehn Arbeitsplätze zu gewährleisten, wurde ein Reservierungssystem eingeführt, worüber die Arbeitsplätze, genau wie Besprechungsräume, reserviert werden können.

Manfred Hahl informierte Steffen Korell, dass das Pilotprojekt mit 18 Anmeldungen gestartet sei. Gut ein Jahr später hat sich die Anzahl der interessierten Mitarbeiter auf 30 Personen erhöht. In Folge dessen zähle die Steigerung der Auslastung der Arbeitsplätze von 50 Prozent am Anfang zu 80 Prozent derzeit, als ein Erfolgsindikator für das Projekt. Die interessierten Mitarbeiter sind meistens aus den Bereichen IT, Konstruktion und Projektleitung. Laut Hahl sei die Erhöhung der Work-Life-Balance der FFT Mitarbeiter, als hochgeschätzter Mehrwert für das Unternehmen, seine starke Motivation für diesen Schritt gewesen. Die Resonanz dieses innovativen Projekts sei auch überregional so positiv gewesen, dass ein Unternehmen aus Österreich Herrn Hahl kontaktierte, um sich über das Konzept "Home-Office-Light" zu informieren.

Ein FFT Mitarbeiter erzählte Korell, dass die sehr gute IT-Infrastruktur, die vor einem Jahr während der Umbaumaßnahme berücksichtigt wurde, es ihm ermögliche, im Gersfelder Büro in identischer Qualität wie in Fulda zu arbeiten. Hinzu komme die angenehme Atmosphäre in Gersfeld, man arbeite in einer attraktiven Immobilie, in einem Schloss, dass sich in einem heilklimatischen Kurort befindet. Man habe Ruhe, könne sich hervorragend konzentrieren und die Pausen in einer sehr attraktiven Umgebung verbringen.

„Als ich von der ,Home-Office-Light'-Idee von Manfred Hahl erfuhr, habe ich sofort zum Telefonhörer gegriffen und habe ihm einige geeignete Immobilien in Gersfeld empfohlen. Ich freue mich sehr, dass ich der FFT dabei helfen konnte, rasch Kontakte zu knüpfen, dass sich die FFT in Gersfeld niedergelassen hat und alle mit dem Standort an unserem schönen Schlosspark sehr zufrieden sind. Ich würde mich freuen, wenn dieses Konzept Nachahmer hier in Gersfeld findet“, erklärte Bürgermeister Dr. Steffen Korell.

Laut der technischen Assistentin Dr. Shadi Amiri fragen auch schon FFT Mitarbeiter, die in anderen Himmelrichtungen wohnen, nach, ob ebenfalls ein "Home-Office-Light" in ihrer Nähe eröffnet wird. Laut Dr. Amiri habe eine FFT Mitarbeiterin sich nach der Eröffnung des HOL in Gersfeld sogar so geäußert, dass sie jetzt endlich mit ihrer Familie von Fulda in die Rhön umziehen kann. Sie erzählt weiter, dass nach 100 Tage Bestehen des HOL die Mitarbeiter ein Gruppenfoto mit dem Motto „HOL-Bilanz nach 100 Tagen: Bestens!“ als Dankeschön, an die FFT Geschäftsführung überreichten. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön