Archiv
- Fotos: Gerhard Manns

BEBRA Tag der offenen Tür an Beruflichen Schulen

Aushängeschild des Kreises: Breites und innovatives Bildungsangebot

03.12.17 - Schon vor zwei Jahren wurden die Türen der Beruflichen Schulen in der Eisenbahnerstadt Bebra weit geöffnet, und viele Besucher strömten damals durch die offenen Räume, um sich vom vielfältigen Programm begeistern zu lassen.

An manchen Maschinen, wie hier an ...

Ivonne Buchenau, die neue Schulleiterin und das gesamte Lehrerkollegium waren bei den Vorbereitungen und der Planung für den Tag der offenen Tür 2017 fest davon überzeugt, dass auch diesmal viele Besucher kommen würden, um sich vor Ort über das innovative Bildungsangebot in ihrem Hause zu informieren, und sie sollten Recht behalten - es kamen sehr viele Besucher! Schüler und Lehrer hatten wieder ein abwechslungsreiches und informatives Programm vorbereitet.

Alte Stühle vom Sperrmüll werden von ...

Felix Schmermund,links und Martin Pankow stellen ...

Der "Airstream" kurz nach der Ankunft ...

Vor dem Start zum Tag der offenen Tür begrüßte Schulleiterin Ivonne Buchenau die Besucher und wies auf die Vorzüge ihrer Schule hin, die weit über die Grenzen der Stadt Bebra und des Landkreises hinaus bekannt seien.

Noch ist er verhüllt

Der Nikolaus war auch gekommen

Ehrengäste, von links Bebras Altbürgermeister Horst ...

Schulleiterein Ivonne Buchenau begrüßt die Besucher

Weitere Ehrengäste von rechts: Kreishandwerksmeister Klaus ...

Die erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz bezeichnete dann auch folgerichtig die Beruflichen Schulen Bebra als Aushängeschild des Landkreises mit einem vielseitigen und beispielhaften Bildungsangebot. Auch der Förderverein der Schule, mit dem ersten Vorsitzenden Herbert Heisterkamp und seinem Stellvertreter, dem ehemaligen Schulleiter Wolfgang Haas, gehöre unabdingbar zur Schulgemeinde.

Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz

Bebras erster Stadtrat Bernd Holzhauer

Der "Airstream" wird enthüllt

Bebras erster Stadtrat Bernd Holzhauer sagte, dass die Erfolge der Beruflichen Schulen für ihn und die Stadt Bebra eine Herzensangelegenheit seien, und darauf sei man stolz in der Eisenbahnerstadt, man werde immer fest an der Seite der Schule stehen.

Die stv. Schulleiterin Bianca Feyerabend stellt ...

Die drei freuen sich über den ...

Der Vorsitzende des Fördervereins Herbert Heisterkamp ...

Der Renner beim Tag der offenen ...

....und Schulleiterin Ivonne Buchenau

Mit Altbürgermeister Horst Groß, dem ehemaligen Schulleiter Wolfgang Haas, dem Rotenburger Stadtrat Klaus Troch, Kreishandwerksmeister Klaus Stöcker und dem CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzenden Herbert Höttl begrüßte Ivonne Buchenau weitere prominente Gäste. Nach der Eröffnung wurde der mit einer Plane abgedeckte „AIRSTREAM“ enthüllt und von Bianca Feyerabend sowie Projektleiterin Judith Sperlich den Besuchern vorgestellt.

Kunstausstellung in der Aula

Viele, hauptsächlich junge Leute waren gekommen, um sich über die unterschiedlichen Facetten der jeweiligen Schulformen zu informieren. Das Berufliche Gymnasium Bebra stellte die verschiedenen Schwerpunkte wie Technik, Gestaltungs- und Medientechnik sowie Wirtschaft vor, aber auch die Sprachen, Mathematik und Naturwissenschaften waren vertreten, und die Schüler gewährten mit ihren Lehrern Einblicke in den Unterricht. Die Fachoberschule Gestaltung, Technik und Wirtschaft sowie die Berufsfachschule stellte sich mit ihren Schwerpunkten vor.

Auch die vielfältigen und gut ausgestatteten Werkstätten der Beruflichen Schulen Bebra waren für die Besucher zugänglich, und es standen kompetente Lehrkräfte für Informationen zur Verfügung. Die Auszubildenden präsentierten mit den Lehrkräften und Schülern Praxisschwerpunkte, die in der dualen Ausbildung vermittelt werden und zeigten die Praxiseinbindung in den Unterricht aller Schulformen.

Die praktische Ladehalterung für das Smartphone ...

Die Schule ist eng verzahnt mit einigen Betrieben und Kooperationspartnern und so standen auf den Freiflächen auf dem Schulhof Baumaschinen der Firma STRABAG und ein Räumfahrzeug von Hessen Mobil. Dort konnten sich die Besucher über Ausbildungsmöglichkeiten informieren. Als Besuchermagnet entpuppte sich der im Haupteingangsbereich von der Firma STRABAG aufgebaute Baumaschinensimulator, denn da konnten die Besucher real testen, welchen Anforderungen an einen Baugeräteführer gestellt werden. Auch das Berufsbildungszentrum-Osthessen war vor Ort und unterstützte die Schule.

Am Stand des Berufsbidungszentrums Osthessen konnten ...

Der Stand des Berufsbildungszentrums Osthessen

Für das leibliche Wohl war auch gesorgt, denn neben Bratwürstchen vom Holzkohlegrill boten die Berufsfachschüler allerhand Leckereien an, und sie konnten viele Gäste in ihrer Curryküche und im Café Modern Art begrüßen. (Gerhard Manns/pm) +++

Gummibärchen gab es auch

Bei Hessen Mobil werden auch ...

Für den Hunger zwischendurch gabs ...

Edle Gwürze....

...und eine cremig feine Suppe ...

Kuchen...

...und herzhaftes waren im Angebot

KFZ-Meister und Ausbilder in der ...

...aber auch dabei geht ohne ...

Gerade mal 18 Monte alt ...


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön