- Symbolbild

RHÖN/BAYERN POLIZEIREPORT

Böller vor die Füße geworfen - Bestelle Ware nicht geliefert - Frau aus misslicher Lage befreit

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt.

05.01.18 - Verkehrsunfallschäden halten sich in Grenzen

OSTHEIM. Am Donnerstagnachmittag war die Ortsmitte Unfallort. Gegen 17.30 Uhr wollte ein Audi-Fahrer, von der Roßgasse kommend, in die Marktstraße einbiegen. Obwohl er sich aufgrund der eingeschränkten Sicht durch parkende Fahrzeuge langsam vorwärts tastete, kam es mit einem von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw Seat zu einer leichten Kollision. Eine lädierte Radverkleidung am Audi und eine verbeulte Stoßstange am Seat rufen Reparaturkosten von insgesamt circa 1.400 Euro hervor.

MELLRICHSTADT. Bereits gegen 17.00 Uhr wurde die Polizeistreifenbesatzung zur Unfallaufnahme zum Roßmarkt beordert. Dort hatte eine Opel-Fahrerin beim Ausparken zu spät bemerkt, dass hinter ihr ein Pkw Ford in den Roßmarkt eingebogen war. Bei der leichten Berührung entstand lediglich Sachschaden am Ford in Höhe von rund 500 Euro.

Polizeialltag

MELLRICHSTADT. Zum Polizeialltag gehörten am Donnerstag auch kleinere Probleme, die jedoch teilweise durch Koordinierung schnell erledigt werden konnten. So wurde in den Nachmittagsstunden zwischen Fladungen und Leubach eine Rinderherde mitgeteilt, die sich mitten auf der Fahrbahn befand. Der verantwortliche Tierhalter wurde erreicht, bevor es zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs kommen konnte. An der bekannten Engstelle in der Langgasse blieb ein Autofahrer bereits am Donnerstagmorgen hängen. Es stellte sich heraus, dass zum einen an der bereits „vorgeschädigten“ Hausecke kein nennenswerter, neuer Schaden entstanden ist. Zum anderen war auch am Pkw nur minimaler Schaden entstanden, der sich evtl. mit Politur beseitigen lässt. Zu einem „kleinen Einsatz“ wurde die Feuerwehr am Donnerstagmorgen nach Hollstadt gerufen. Ein Landwirt hatte festgestellt, dass an seinem Pkw die Ölwanne aufgerissen war und sich im Bereich Hauptstraße/Junkershäuser Straße sich eine längere Ölspur zeigte. Die Floriansjünger banden das Öl, bevor es zur Gefahr werden konnte.

Kaum zu glauben

BAD KISSINGEN. In der Zeit von Donnerstagabend, 20.30 Uhr, bis Freitagmorgen, 08.00 Uhr, wurde in der Bismarckstraße eine Hochwasser-Absperrbarke mit fünf Warnleuchten entwendet. Diese wurde dort aufgrund des Hochwassers zur Straßensperrung aufgestellt. Der Stadt Bad Kissingen entstand durch den Diebstahl ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Wer kann der Polizeiinspektion Bad Kissingen Hinweise auf den oder die Täter unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 geben?

Reh verendet bei Wildunfall

BAD KISSINGEN. Am Freitagmorgen, 04.55 Uhr, befuhr ein 53-jähriger Mercedes-Fahrer die Staatsstraße St 2792 vom Klaushof kommend in Richtung Bad Kissingen, als ein Reh die Fahrbahn querte. Es kam zum Zusammenstoß. Das Tier wurde vom Fahrzeug frontal erfasst und verendete an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Der Schaden am Mercedes beläuft sich auf 500,- Euro.

Böller vor die Füße geworfen

BAD KISSINGEN. In der Silvesternacht warf in Poppenroth ein 19-Jähriger einem gleichaltrigen Mädchen einen Böller vor die Füße. Nach dem Knall erlitt das junge Mädchen einen Drehschwindelanfall und hatte ein lautes Pfeifen auf dem rechten Ohr. Wie Ärzte nun bestätigen, erlitt die 19-Jährige durch den lauten Knall einen Tinnitus am rechten Ohr. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen hat nun Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen.

Smartphone gefunden

BAD KISSINGEN. Ein ehrlicher 63-Jähriger übergab am Donnerstag ein Smartphone an die Polizei in Bad Kissingen, welches er in der Schönbornstraße / Ludwigstraße auf der Straße liegend gefunden hatte. Das Smartphone ist mit einer Sperre versehen, weshalb keine Recherche im Telefon möglich ist. Der Besitzer kann sein Smartphone beim Fundamt abholen.

Pflanzentöpfe wurden entwendet

BAD KISSINGEN. In der Zeit von Donnerstagabend, 20.00 Uhr, bis Freitagmorgen, 07.00 Uhr, wurden von einem Gartenzaun in der Landwehrstraße 9 fünf Metallhängetöpfe mit Pflanzen entwendet. Dadurch entstand dem Eigentümer ein Schaden in Höhe von circa 75,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung setzen.

Zusammenstoß beim Einfahren in den Verkehr

BAD BOCKLET. In der Von-Hutten-Straße blieb am Freitagmorgen, gegen 08.10 Uhr, ein Mitsubishi-Fahrer verkehrsbedingt hinter einem parkenden Fahrzeug stehen, um den Gegenverkehr passieren zu lassen. Aus Unachtsamkeit stieß beim Wiedereinscheren in den fließenden Verkehr gegen einen in diesem Moment an ihm vorbeifahrenden Omnibus. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 4.000 Euro.

Wildunfall mit Reh

BURKARDROTH. Auf der Fahrt von Waldfenster in Richtung Poppenroth erfasste am Donnerstagmorgen, kurz vor 06.00 Uhr, ein 33-jähriger VW-Fahrer ein Reh. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Wildunfall

NÜDLINGEN. Am Freitag, 02.50 Uhr, kam es auf der Kreisstraße KG 17 zu einem Wildunfall. Ein 47-jähriger Ford-Fahrer überfuhr auf dem Weg von Haard nach Nüdlingen einen Wildhasen. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 100 Euro.

Außenspiegel berührten sich - Zeugen gesucht

OERLENBACH. Am Donnerstagmittag, gegen 12.25 Uhr, befuhr eine 36-Jährige Ford-Fahrerin die Kreisstraße KG 8 von Reiterswiesen kommend in Richtung Schwarze Pfütze. Etwa 500 Meter vor der Schwarzen Pfütze kam ihr ein dunkles Fahrzeug entgegen. Als die Fahrzeuge auf gleicher Höhe, berührten sich die jeweiligen Außenspiegel. Der Fahrer des anderen beteiligten Fahrzeugs hielt kurz an, fuhr aber dann weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen, die im Tatzeitraum ebenfalls auf dieser Strecke unterwegs waren und Hinweise auf das andere beteiligte Fahrzeug geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 zu melden. Anhand der vorgefundenen Fahrzeugteile muss es sich hierbei um einen KIA handeln.

Tankbetrug

HMMELBURG. Am 03.01.18, gegen 13:30 Uhr, betankte ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer, an einer Tankstelle am Bahnhof, sein Fahrzeug mit Benzin im Wert von 40,-- Euro. Anschließend setzte er sich in seinen silbernen Pkw und fuhr davon ohne zu bezahlen. Hinweise zu Fahrer und Fahrzeug bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Unfallflucht dank Zeuge geklärt

HAMMELBURG. Am 04.01.18, gegen 12:45 Uhr, befuhr ein 59-jähriger Lkw-Fahrer die Berliner Straße stadteinwärts und blieb hierbei am Spiegel eines geparkten Opel hängen. Eine Zeugin, die den Unfall bemerkt hatte, sah das der Lkw-Fahrer weiter fuhr ohne sich um den Schaden zu kümmern und nahm die Verfolgung des Unfallverursachers auf. Zeitgleich informierte sie die Polizei über den Vorfall. Dank ihres umsichtigen Handels konnte der Lkw-Fahrer kurze Zeit später durch eine Streife der PI Hammelburg angehalten und mit dem Vorfall konfrontiert werden. An dem Opel entstand ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro. Am Lkw war ebenfalls ein Streifschaden zu erkennen. Die Schadenshöhe beträgt hier ca. 1000 Euro. Auf den Fahrer kommt nun eine Anzeige wegen Unfallflucht zu.

Bestellte Ware nicht geliefert

BAD BRÜCKENAU. Ende November 2017 bestellte eine 40-jährige Frau über eine Internet-Plattform eine Playstation im Wert von knapp 120 Euro. Sie überwies den Betrag an den Verkäufer. Die Ware wurde bis heute noch nicht geliefert, ein Kontakt mit dem Verkäufer kam nicht mehr zustande. Die Geschädigte erstattete deshalb Anzeige wegen Betrugs.

Frau aus misslicher Lage befreit

BAD BRÜCKENAU. Am Donnerstagabend wurde die Polizeieinsatzzentrale gegen 18.45 Uhr von der Integrierten Leitstelle der Feuerwehr und des Rettungsdienstes informiert, daß dort ein Notruf eingegangen war. Eine 90-jährige Rollstuhlfahrerin hatte um Hilfe gebeten, da sie in einem Gebäude in Bad Brückenau im Aufzug feststecken würde. Die Feuerwehr konnte die Aufzugstür öffnen und die Frau aus der misslichen Lage befreien. Wie sich herausstellte, war der Aufzug aufgrund eines technischen Defekts zwischen zwei Stockwerken stehen geblieben. Die Frau kam mit einem Schrecken ohne weiteren Schaden davon.


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön