REGION Der Orkan zieht weiter

"Friederike": Hunderte Feuerwehreinsätze - 180-Meter-Kran umgestürzt

19.01.18 - Genau heute vor elf Jahren wütete Orkan Kyrill bei uns in Hessen. Und auch für Donnerstag standen die Prognosen auf Wind und Sturm: Das Orkantief Friederike sorgte am gestrigen Donnerstag in vielen Teilen Osthessens für viel Wirbel. Auf der Wasserkuppe, dem höchsten Berg Hessens, gab es Windböen von 120 km/h. 

16:32 Uhr: Die Autobahn A 4 zwischen Hönebach und Friedewald ist in westliche Richtung bis voraussichtlich Freitagmittag aus Sicherheitsgründe gesperrt.

16:31 Uhr: Die Bahn hat bundesweit den Fernverkehr eingestellt. In Fulda sind viele Reisende gestrandet.

16:11 Uhr: Mehrere umgestürzte Bäume blockierten die Fahrbahn in Langenbieber, Dipperzer Straße, Richtung Armenhof. Nach einer Vollsperrung der Straße wurden die Bäume mit Motorkettensägen zerschnitten und beiseite geräumt. Vorsorglich wurde ein dritter Baum gefällt, der sich bereits gefährlich in Richtung Fahrbahn neigte. Nach den Reinigungsarbeiten konnte die Fahrbahn wieder für den Verkehr freigegeben werden.

15:52 Uhr: In Margrethenhaun, Künzell, Armenhof, Böckels, Dipperz, Finkenhaun, Langenbieber, Rex und Wolferts hat der Sturm für einen Stromausfall gesorgt. Osthessennetz bemüht sich, die Störungen zügig zu beseitigen. 

15:33 Uhr: Die Feuerwehr Bad Salzschlirf wurde bisher zu drei Einsätzen alarmiert. Zwei Bäume stürzten auf Fahrbahnen, ein Baum auf ein Gebäude. 

15:30 Uhr: Im Vogelsbergkreis sind mehrere Straßen durch umgestürzte Bäume gesperrt. Polizei, Feuerwehren und Straßenmeistereien sind im Einsatz. Die Autofahrer werden um besondere Aufmerksamkeit und Vorsicht beim Durchfahren von Waldgebieten gebeten. Die Vollsperrung auf der Bundesstraße B254 zwischen Brauerschwend und Reuters konnte teilweise aufgehoben werden, der Verkehr wird an der Gefahrenstelle vorbei geleitet. Nach bisherigen Erkenntnissen ist bis zum jetzigen Zeitpunkt zum Glück niemand verletzt worden.

15:04 Uhr: Im Vogelsbergkreis sind besonders die Regionen um Alsfeld und Schotten vom Sturm betroffen, hier kommt es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen durch umgestürzte Bäume.

14:24 Uhr: Die Cantus-Bahn hat vor rund 20 Minuten den Verkehr im Landkreis Hersfeld-Rotenburg komplett eingestellt.

14:10 Uhr: Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg hat wegen der Vielzahl der Einsätze einen Krisenstab einberufen. Alle Feuerwehren des Landkreises seien aktuell im Einsatz. Auf der A 4 sind mehrere Fahrzeuge von umgestürzten Bäumen eingeschlossen.

14.10 Uhr: Auf der Rhönbahn-Strecke Fulda - Gersfeld/Rhön gibt es offenbar umgestürzte Bäume und Behinderungen. Konkretes kann die Leitstelle der Bundespolizei in Kassel aber noch nicht sagen. Es gebe in ganz Nordhessen auf den Bahnstrecken  "sturmbedingte Störungen". Alle Streifen seien zu den Örtlichkeiten unterwegs - Rückmeldungen lägen noch nicht vor.

13:49 Uhr: Zwei Lkw sind aufgrund von Sturmböen auf der B 254, zwischen Brauerschwend und Reuters umgekippt. "Andere Lkw-Fahrer sollen ihre Fahrzeuganhänger an der Leitplanke festbinden um sie vor dem Umstürzen zu bewahren", warnt die Polizei. Abschleppdienste sind alarmiert und auf der Anfahrt.

Fotos: Yannik Overberg, Moritz Pappert, Luca Heil

13:42 Uhr: Soeben hat uns ein Leser mitgeteilt, dass ein 160-Meter hoher Kran in Kirtorf-Wahlen umgestürzt ist. Verletzte gibt es zum Glück keine.

13:40 Uhr: Die Leitstelle Hersfeld-Rotenburg hat aktuell mehrere Unwettermodule geschaltet, mehrere Feuerwehren etwa in Ludwigsau und Rotenburg/F.

13:35 Uhr: Auf der A 7 Fulda-Würzburg ist in Höhe der Grenzwaldbrücke ein LKW umgekippt. Derzeit ist der rechte Fahrstreifen gesperrt, zwei Kilometer Stau.

13:30 Uhr: Der Sturm ist offenbar auch in Osthessen angekommen. Besonders aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg und dem nördlichen Vogelsbergkreis werden zahlreiche umgestürzte Bäume gemeldet. In Kirtorf ist ein Kran umgestürzt.

13:20 Uhr: In Haunetal-Neukirchen ist eine etwa zehn Meter hohe Birke auf dem "Zuse"-Gelände umgestürzt.

13:18 Uhr: Zwischen Hainrode und Mühlbach sind auf der Landstraße zahlreiche Bäume umgestürzt, ein Auto steckt zwischen den Bäumen, die Feuerwehr ist im Einsatz.

13:05 Uhr: "Einfach nur eklig", schildert unser Team vor Ort auf dem Hoherodskopf. Dort bläst ihnen ein heftiger Wind um die Ohren. Ansonsten sind dort oben keine Menschen zu sehen, auch die Gastronomie hat geschlossen.

12:39 Uhr: Laut Leitstelle Fulda gibt es derzeit ein paar kleinere Einsätze wegen Ästen auf mehreren Straßen.

12:27 Uhr: In Nordrhein-Westfalen ist es derzeit heftiger. Bahnstrecken sind gesperrt (unter anderem die Strecke Frankfurt/Main - Köln) sowie zahlreiche Regionalverbindungen, Märkte und Schulen sind geschlossen, Feuerwehren sind im Ruhrgebiet im Dauereinsatz. In Amsterdam wurde der Flughafen geschlossen.

12:25 Uhr: Bislang ist die Situation in Osthessen relativ ruhig. Im Fuldaer Statteil Horas ist ein Baum umgestürzt. Die Tanne hat die Feuerwehr bereits beseitigt, es gab keinen Sachschaden.

Foto: privat

Handyfoto: Sandra Arnold

Sturm auch auf dem Hoherodskopf im ...Fotos: Yannik Overberg, Moritz Pappert, Luca Heil

Viel Wind, Schnee und Nebel auf ...

In Fulda-Horas ist eine Tanne umgestürzt



Neun Schulen im Vogelsberg hatten den Unterricht für Donnerstag abgesagt:

Auch in der Freiherr-vom-Stein-Schule in Herbstein ...

Die Freiherr-vom-Stein-Schule in Herbstein,
die Grundschule, Vogelsbergschule und die Digmudis-Schule in Schotten,
die Oberwaldschule Grebenhain,
die Windbergschule Freiensteinau,
die Lautertalschule Engelrod,
die Gesamtschule Schlitzerland,
und die Schlossbergschule Ulrichstein geben heute "sturmfrei". 

Auch der Unterricht in der Kreismusikschule fällt an sämtlichen Standorten im Kreis Hersfeld-Rotenburg aus. "Dies dient der Sicherheit unserer Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte", so Timo Wichmann, Leiter der Musikschule. Pendler und Reisende sollten das stürmische Wetter auf alle Fälle in ihre Pläne mit einbeziehen, mit Behinderungen im Straßen-, sowie im Bahn- und Flugverkehr ist zu rechnen. In Fulda-Horas ist bereits um 11.45 Uhr eine Tanne entwurzelt worden und quer über die Brüsseler Straße, in Höhe der Bushaltestelle, gestürzt. Die Feuerwehr hat sie zur Seite geräumt. 

Das THW Osthessen ist inzwischen als Fachberater als Verbingsperson in der Einsatzzentrale des Polizeipräsidium Osthessen. Er berät dort den Polizeiführer vom Dienst zu möglichen Einsatzoptionen des THW. 

UPDATE: Der Deutsche Wetterdienst hat am Mittwochabend die Unwetterwarnung erneuert. Für die Landkreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg und den Vogelsbergkreis besteht die Gefahr des Auftretens von orkanartigen Böen (Stufe 3 von 4) in der Zeit von Donnerstag, 10 Uhr bis 22 Uhr. Auch über das Meldesystem Katwarn wurde am Mittwochabend entsprechende Unwetterwarnungen herausgegeben.

Außerdem warnt der Deutsche Wetterdienst: "ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Es können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Schließen Sie alle Fenster und Türen! Sichern Sie Gegenstände im Freien! Halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen. Vermeiden Sie möglichst den Aufenthalt im Freien!" (mr/ld) +++

Umgestürzter Baum bei Mecklar Foto: Marion Gillmann

Fotos (4): Feuerwehr Bad Salzschlirf

Fotos (2): Feuerwehr Eiterfeld

Umgestürzter Baum auf der Landstraße ... Foto: Feuerwehr Alsberg

Umgestürzter Lkw auf der Grenzwaldbrücke

Einsatz Baum auf Straße der ... Fotos (4): Privat


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön