von links: Gerhard Möller, OB Dr. Heiko Wingenfeld, Gerlinde Erb (Kulturamt der Stadt Fulda), Dr. Thomas Heiler (Leiter Kulturamt) und Rainer Klitsch (Parzellers Buchverlag) - Fotos: Stadt Fulda

FULDA Lesereihe der Stadt Fulda geht weiter

Hochkarätige Schriftsteller zu Gast bei „Literatur im Stadtschloss“ 2018

07.02.18 - Mit namhaften Autoren kann die Reihe „Literatur im Stadtschloss“ auch im Jahr 2018 aufwarten: Zu den Schriftstellern, die vom 7. März bis 15. Mai im Fürstensaal des Fuldaer Stadtschlosses zu erleben sein werden, gehören der Orientalist und Publizist Navid Kermani und auch der Träger des Preises der Leipziger Buchmesse, Ingo Schulze.

Bei der Vorstellung der 29. Auflage der erfolgreichen Lesereihe sprach Fuldas Oberbürgermeister und Kulturdezernent Dr. Heiko Wingenfeld von einem „fantastischen Programm“, mit dem man den hohen Ansprüchen des Fuldaer Publikums voll gerecht werde. Mit Blick auf das Programmzeitraum, der diesmal aus organisatorischen auf drei Monate gestreckt ist, könne man beinahe von einem „Fuldaer Literaturfrühling“ sprechen, merkte der OB scherzhaft an.

Sein Vorgänger im Amt des Oberbürgermeisters, Gerhard Möller, der die Reihe als Schirmherr intensiv begleitet, freut sich insbesondere auf den Auftritt am 7. März von Navid Kermani, den er als einen „nicht zuletzt durch seine gesellschaftspolitischen Reden und Analysen herausragenden Publizisten und bedeutenden Schriftsteller“ nannte. Insgesamt sei es wieder gelungen, eine Mischung aus bekannten Namen und weniger bekannten Gesichtern zu bieten – wobei es in den vergangenen Jahren des Öfteren so gewesen sei, dass zum Zeitpunkt ihrer Lesung in Fulda noch relativ unbekannte Autoren kurze Zeit später durch Buchpreise oder Bestseller bundesweit von sich reden gemacht hätten. Für alle fünf Autorinnen und Autoren ist die Teilnahme an „Literatur im Stadtschloss“ die Premiere für Fulda, lediglich Eva Demski war bereits in der Reihe „Leseland Hessen“ zu Gast in der Barockstadt.

Die Reihe wird vom Kulturamt der Stadt Fulda in Kooperation mit dem Parzellers Buchverlag sowie mit Unterstützung durch die Sparkasse Fulda und die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen organisiert und hat sich in den vergangenen 28 Jahren eine ebenso zahlreiche wie treue „Fangemeinde“ erobert. Dank der Unterstützung sind alle Lesungen für die Besucherinnen und Besucher kostenfrei. Voranmeldungen oder Platzreservierungen sind nicht möglich.


Die Termine im Überblick
(jeweils 20 Uhr im Fürstensaal des Stadtschlosses):
7. März: Navid Kermani liest aus „Entlang den Gräben. Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan“.

13. März: Hans Pleschinski liest aus „Wiesenstein“, einem historischen Roman über das Leben Gerhard Hauptmanns während der NS-Zeit.

10. April: Peter Stamm, der große Erzähler existenzeller menschlicher Erfahrung, liest aus seinem Buch „Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt“.

17. April: Eva Demski liest aus „Den Koffer trag ich selber“, in dem sie autobiografische Erinnerungen verarbeitet.

15. Mai: Ingo Schulze, in Dresden geborener in Berlin lebender Schriftsteller, liest aus seinem Nachwenderoman „Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst“. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön