Etwa 160 Kinder und Jugendliche waren am Samstagnachmittag ins Feuerwehrhaus am Alsberg gekommen. - Fotos: Feuerwehr Bad Soden-Salmünster

SCHLÜCHTERN160 Teilnehmer

Sankt Florian-Aktionstag der Jugendfeuerwehr des Unterverbandes in Alsberg

07.05.18 - Etwa 160 Kinder und Jugendliche waren am Samstagnachmittag ins Feuerwehrhaus am Alsberg gekommen. Dort fand der Sankt Florian-Aktionstag der Jugendfeuerwehren im Unterverband Schlüchtern statt. Veranstalter war der Unterverband Schlüchtern der Jugendfeuerwehren aus Schlüchtern, Sinntal, Steinau a.d.Str. und Bad Soden-Salmünster. Als Besonderheit des neuen Konzeptes für den "Florianstag" des Unterverbandes wurde der spirituelle Teil kürzer und lebendiger gefasst und auf Reden und Grußworte der Gäste verzichtet, damit mehr Zeit zum Spielen blieb. Das kam selbst bei den Ehrengästen gut an.

Aus den drei Städten Schlüchtern, Steinau und Bad Soden-Salmünster sowie der Gemeinde Sinntal waren gekommen: Die Jugendfeuerwehren aus Herolz und Vollmerz (Schlüchtern), Bellings und Ulmbach (Steinau a.d.Str.), Altengronau, Sannerz und Züntersbach (Sinntal) sowie Ahl, Bad Soden, Huttengrund, Katholisch-Willenroth, Kerbersdorf, Mernes und Salmünster (Bad Soden-Salmünster) waren angereist. Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen hatten einen riesen Spaß.

Als Gäste konnten der Sinntaler Bürgermeister und Kreistagsvorsitzenden Carsten Ullrich (Sinntal), der 1. Stadtrat Werner Wolf (Bad Soden-Salmünster), der gewählte künftige Bürgermeister Dominik Brasch (BSS), der 1. Stadtrat Reinhold Baier (Schlüchtern), der Stellvertretende Stadtbrandinspektor Mike Langer (Steinau a.d.Str.) und die Stellvertretenden Stadtbrandinspektoren aus Bad Soden-Salmünster Frank Widmayr und Jens Bannert sowie der Unterverbandsvorsitzende Bernd Schauberger, die Unterverbandsjugendfeuerwehrwartin Sabrina Strott, Stellvertreterin Sandra Leipold und Beisitzer Benjamin Tiyaworabun begrüßt werden. Die Gäste wiederum begrüßten den Mut, auf Reden zu verzichten und unterstützten das neue Konzept ausdrücklich. In einer gestalteten Andacht mit Kaplan Michael Sippel (Salmünster), musikalisch begleitet durch Dr. Frank Kleespies, konnten die Kinder den Feuerwehr-Schutzpatron Florian kennenlernen und erfahren, worauf es bei einer starken Gemeinschaft ankommt: Füreinander da sein und sich füreinander einsetzen, auch wenn es gefährlich wird. 

In vielen Angeboten konnten sich die Kinder, Jugendlichen, aber auch "die Großen" mehrere Stunden austoben. An den Spielstationen am alten Schulhof, dem Bolzplatz und der Wiese "Pfahlsberg" warteten alt bekannte Spielgeräte wie ein Tischkicker, Tischtennis oder eine Torwand. Es wurden aber auch das Balancieren auf einer Slackline, Indiaka, Wikingerschach, ein Hindernisparcours, Zielspritzen mit der Kübelspritze und andere Spiele angeboten. Als "Alsberger Spezialität" wurden - in der Nähe des Golfclubs Spessart - natürlich auch Golfputting und Swinggolf angeboten. Richard Pfahls, erfahrerer Greenkeeper beim Golf-Club Spessart und ehemaliger Stadtverordnetenvorsteher aus Alsberg, führte in das Golfspiel ein. Die Alsberger Kletterspezialeinheit hatte mit der Bad Sodener Drehleiter das sichere Kistenstapeln im Angebot.

Mehr als ein Dutzend Spielmöglichkeiten gab es und sie wurden reichlich genutzt. Dabei ging es in erster Linie um Spaß und Gemeinschaft und mal nicht um Wettbewerb und Platzierung. Die Feuerwehr Alsberg hatte natürlich für Essen und Trinken gesorgt: Es gab Grillwürste, Steaks und selbstgemachte Salate dazu und später auch leckeren Kuchen. Vorbereitet wurde die Kinder- und Jugendveranstaltung von der Jugendfeuerwehr Bad Soden-Salmünster unter Leitung von Stadtjugendfeuerwehrwart Frank L. Seidl als Hauptorganisator und der Feuerwehr Alsberg unter Leitung von Wehrführer Bernhard Pfahls. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön