Archiv
Das Areal von Reifen Krieg in Neuhof-Dorfborn - Archivbild Reifen Krieg

NEUHOF Firmen-News

Firma "Reifen Krieg" in Dorfborn an internationalen Investor verkauft

29.06.18 - European FinTyre Distribution Limited (EfTD), einer der führenden paneuropäischen Reifenhändler, gab die Unterzeichnung einer endgültigen Vereinbarung zur Übernahme der privat geführten Reifen Krieg Gruppe, führender Reifengroßhändler in Deutschland, bekannt. das geht aus einer entsprechenden Pressemitteilung des UNternehmens hervor. Die Anteilseigner von Reifen Krieg, Holger Krieg und Tobias Fink, werden demnach weiterhin zu 100 Prozent als Geschäftsführer der Gruppe operativ tätig bleiben.

Seit der Gründung im Jahre 2007 hat sich die Gruppe Reifen Krieg zu einem führenden Komplettanbieter im Reifengroßhandel entwickelt mit einem umfassenden Produkt- und Marken-Portfolio. Mit Hauptsitz in Neuhof - einem strategischen Knotenpunkt in Mitteldeutschland - erzielte das Unternehmen 2017 einen Umsatz von rund 330 Millionen Euro. Die Gruppe Reifen Krieg ist einer der Hauptakteure im Reifengroßhandelsmarkt in Deutschland mit einem jährlichen Absatzvolumen von 3,5 Millionen PKW-, Motorrad-, LKW-Reifen und mehr als einer halben Million Stahl- und leichtmetallrädern, bei einer wachsenden Entwicklung in allen Segmenten. EfTD ist im Besitz des führenden, globalen und privaten Investmentunternehmen Bain Capital Private Equity und verfolgt das Ziel, durch organisches Wachstum und Übernahmen größter unabhängiger Reifenhändler in Europa zu werden.

Marketingleiter Christian Schild Archivbild: Nina Bastian

Im Jahr 2017 erwarb das Unternehmen Fintyre, Italiens führenden Händler von Ersatzreifen, und die Reiff Tyre Gruppe, einen unabhängigen Multichannel-Reifenhändler in Deutschland. Die Reifen Krieg Gruppe und die Reiff Tyre Gruppe werden als Schwesterunternehmen der EfTD Limited unabhängig auf dem deutschen Markt agieren, mit zu erwartenden Synergien bei der Beschaffung und im Finanzmanagement. Diese Vereinbarung entspricht der gemeinsamen Vision von EfTD, der Reifen Krieg Gruppe und deren Managementteams. Das zusammengelegte Geschäft umfasst mehr als 1.300 Mitarbeiter, 1,1 Milliarden € Umsatz, 16 Lagerhallen und eine flächendeckende Präsenz in Deutschland und Italien.

"Seit Gründung im Jahr 2007 befindet sich die Reifen Krieg Gruppe auf einem kontinuierlichen Wachstumskurs. Wir sind überzeugt, dass dieser Zusammenschluss eine großartige Chance darstellt, diesen Trend fortzusetzen. Wir freuen uns auch in Zukunft, gemeinsam mit dem Management und der Führungsspitze von European FinTyre Distribution unsere Visionen und Expertisen in der EfTD Gruppe weiterzuentwickeln. Wir sind überzeugt, dass EfTD und die Reifen Krieg Gruppe so das Serviceportfolio ausbauen und somit die Beziehung zu den Kunden intensivieren kann“, sagten Holger Krieg und Tobias Fink, Geschäftsführer der Reifen Krieg Gruppe.

"Diese Akquisition ist Teil der Entwicklungsstrategie von EfTD zur Konsolidierung des stark fragmentierten Reifenhandels in Europa durch Übernahmen in strategischen Märkten. Deutschland ist ein sehr bedeutender Markt mit mehr als 48 Millionen verkauften Reifen 2017. Reifen Krieg wird von einem ausgezeichneten Management geführt, das wir mit Freude begrüßen. Die zusammengeführte Gruppe wird nicht nur den größten Händler in Deutschland, sondern auch ein führendes europäisches Unternehmen schaffen." - so Mauro Pessi, CEO von FinTyre Distribution Limited & Fintyre.

"In kaum mehr als einem Jahrzehnt haben Herr Krieg und Herr Fink von Null den in Deutschland führenden Reifenhändler aufgebaut. Reifen Krieg genießt einen exzellenten Ruf auf dem Markt dank branchenführender Abläufe und Kundenorientierung. Wir sind sehr von Herrn Krieg, Herrn Fink und deren Teams beeindruckt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit, um den Kurs, die europaweite Nummer eins der unabhängigen Reifenhändler zu werden, fortzusetzen“, sagte Ivano Sessa, Managing Director von Bain Capital Private Equity.

Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden. Die Finanz-, Rechts- und kaufmännischen Berater der Übernahme sind PwC, Hengeler Mueller und BCG auf der Käuferseite und JonesDay und SOLIDA Steuerberatungsgesellschaft mbH auf der Verkäuferseite, heißt es in der Pressemitteilung abschließend. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön