Archiv
Der Rhönhof von oben - man sieht sogar einen LKW quer parken. Aber ist das Grund genug, die "normalen" Kunden zu verärgern? - Foto: Harald Friedrich

EICHENZELL Sogar Mieter spricht von Abzocke

Rhönhof-Besitzer ohne jegliche Einsicht: "Es ist doch alles gesagt"

28.07.18 - Immer mehr Leser melden sich bei OSTHESSEN|NEWS und schimpfen auf die neue Parkregelung am Eichenzeller Rhönhof. 30 Euro kostet es, wenn man ohne Parkscheibe parkt. Pendler am Tag und Lkw in der Nacht sollen damit ferngehalten werden, so das Ziel des Vermieters. Dass so die "normalen" Kunden der Mieter verärgert werden, scheint den Vermieter nicht zu interessieren.

O|N hat mit dem Besitzer des Rhönhofs, einem Unternehmer aus Kassel, gesprochen. Er wolle sich nicht öffentlich äußern. "In unserer Mitteilung wurde alles gesagt. Es ist doch alles in Ordnung", sagte er nur. Einsicht oder Kundenorientierung sieht anders aus. Vielen Stammkunden des Rhönhofes reicht es nämlich:

Die Schilder sind am Rand der ...

"Wir werden beim Rhönhof nicht mehr einkaufen gehen", sagt Helga Brähler. Sie war 20 Minuten bei Lidl einkaufen, zeigte dem Parkwächter ihren Kassenbon und soll nun trotzdem blechen. Ben Denk schreibt bei Facebook: "Abzocke. Habe nur davon erfahren, weil es einen Kollegen erwischt hat. Die Schilder sind mir nicht aufgefallen." Ein weiter Leser rechnet vor: "Schlechter Vermieter, keine Kunden. Keine Kunden, weniger Einnahmen. Weniger Einnahmen, keine Mieter mehr."

Sogar Mieter spricht von Abzocke

Auch die Mieter sind mit der Situation unzufrieden. Einer zu O|N: "Dieser Parkwächter läuft schon zu den Autos, wenn die Leute aussteigen. Diese Masche haben wir beobachtet: Das ist Abzocke. Außerdem muss die Beschilderung besser platziert werden. So werden die Kunden nur verärgert und keiner hat was davon."

Er ist aber auch froh, dass etwas getan wurde, um die Wildparkerei zu beenden. "Auch wenn wir die Parker gebeten haben, nicht unsere Parkplätze vor dem Laden zu benutzen und einen freien Platz in der Mitte zu suchen, hat es die überhaupt nicht interessiert. Jetzt haben wir das andere Extrem - extrem strenge Kontrolle." Er will mit anderen Mietern Kontakt aufnehmen und gemeinsam den Vermieter kontaktieren, um die Situation zu verbessern.

Auch Tegut ist nicht zufrieden und bereits mit dem Vermieter im Gespräch. Es soll zeitnah einen Vor-Ort-Termin geben, um mögliche Alternativen zu prüfen, sagt Sprecherin Anne Biendara auf unsere Nachfrage. Die Bäckerei Pappert informiert ihre Kunden bei jedem Einkauf über die neue Parkregelung. "Sollte es ein Gespräch mit dem Vermieter geben, nehmen wir teil, um die Situation für die Kunden zu verbessern", sagt Sprecher Thomas Bertz.

Dienstleister sieht nur Vorteile

30 Euro muss man bezahlen, wenn ...

Der Stuttgarter Parkraumdienstleister Park & Control sieht die Situation anders. Man wolle mit der Präsenz und den Kontrollen die Parkplätze wieder ausreichend für tatsächliche Besucher bereitzustellen. "Das Einlegen einer korrekt eingestellten Parkscheibe in ihrem Auto ist für Kunden völlig ausreichend", heißt es in einer Mitteilung.

Das würde Vorteile für Kunden und Mieter - nämlich freie Parkplätze vor den Läden - mit sich bringen. Der Vermieter bekäme häufig positive Rückmeldung für die neue Parkraumbetreuung. Das deckt sich nur bedingt mit den öffentlichen Diskussionen. (Julius Böhm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön