Archiv
Zwei Soldaten wurden in Bad Hersfeld angegriffen und verletzt. Nun werden Zeugen gesucht - ON-Archivbild: Dieter Graulich

BAD HERSFELD Kamerad eilt zur Hilfe

Zeugen gesucht: Zwei Soldaten angegriffen und als "Nazis" beschimpft worden

26.07.18 - Am hellichten Mittwochmorgen wurde in Bad Hersfeld ein 19-jähriger Soldat als Nazi beleidigt und geschlagen. Erst als sein Bundeswehrkamerad dazukam, ließen die Täter von ihren Opfern ab. Nun sucht die Polizei dringend nach Zeugen des Vorfalls in Bad Hersfeld. Die Hintergründe der Tat sind bislang völlig unklar. Der Soldat wartete in der Straße "Eichsfeld" auf seinen Kameraden, mit dem er gemeinsam zum Dienst fahren wollte. Auf dem Weg traf er auf drei Männer, die ihn mit den Worten "Nazi", "Hurensohn" und "Kindermörder" beleidigten.

Außerdem bespuckten die drei Täter ihn. Um sie zur Rede zu stellen, blieb der Geschädigte stehen, woraufhin die Männer ihm unvermittelt ins Gesicht schlugen, sodass er zu Boden ging. Sie traten auf den am Boden Liegenden ein. Glücklicherweise kam ihm in diesem Moment sein Kamerad zu Hilfe. Es gelang ihm, einen der Täter von dem am Boden liegenden Opfer wegzuziehen. Der Täter ergriff daraufhin sofort die Flucht in Richtung Antoniengasse. Einer der beiden anderen Täter versuchte, den Hilfe leistenden Kameraden ins Gesicht zu schlagen, der andere traf ihn mit der Faust im Rücken. Anschließend flüchteten beide in die gleiche Richtung.

Die beiden Geschädigten können die Männer wie folgt beschreiben: Sie waren allesamt zwischen 20 und 30 Jahre alt, schlank und hatten schwarze kurze Haare, stark gebräunte Haut und dunkelbraune Augenfarbe. Außerdem trugen sie Drei-Tage-Bärte. Ein Täter war circa 1,80 Meter groß. Er trug eine schwarze Jogginghose und einen schwarzen Pullover mit einem weißen "Adidas"-Emblem auf der Brust.

Der zweite Täter war ebenfalls circa 1,80 Meter groß. Er war mit einer schwarzen Jogginghose und einem olivfarbenen Pullover bekleidet. Um den Hals trug er eine goldfarbene Kette mit auffällig großen Gliedern. Der dritte Täter war mit circa 1,75 Metern etwas kleiner als seine Mittäter. Er trug bei der Tatbegehung ein weißes T-Shirt und eine kurze blaue Jogginghose der Marke "H+M".

Hinweise erbittet die Polizei in Fulda unter der Telefonrufnummer 0661 / 105 - 0, Bad Hersfeld, Telefonrufnummer 06621 / 932 - 0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der Hessischen Polizei, die rund um die Uhr im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache erreichbar ist. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön