Archiv
Fallen ins Auge: die neuen "Jeden Tag"-Produkte von Tegut - Foto: Markant Deutschland GmbH

FULDA 700 rote Artikel zum kleinen Preis

Neue Einstiegsmarke bei Tegut: "Jeden Tag" ersetzt "Kleinster Preis"

18.08.18 - Seit kurzem gibt es eine neue Produktpalette bei Tegut: Die Eigenmarke "Kleinster Preis" verschwindet aus den Regalen des Lebensmittelkonzerns und macht Platz für die knallroten Verpackungen der Markant-Marke "Jeden Tag". Bis zu 700 Artikel des neuen Günstigsortiments sollen künftig in den Supermärkten vertreten sein, teilt das Unternehmen mit. Die Einführung der Marke „Jeden Tag“ erfolgt seit Mitte August über mehrere Wochen hinweg und wird großflächig beworben. Für die neuen Produkte zu dauerhaft günstigen Preisen bliebe die Kennzeichnung „kleinster Preis“  am Regal und Warenträger bestehen. "Dank der roten Verpackung fallen „Jeden Tag“-Produkte auf und sind für die Kunden schnell in den Regalen zu finden", heißt es.

Die neue rote Produktpalette umfasst Grundnahrungsmittel, Konserven, Süßwaren, Tiefkühlprodukte, Tierfutter und Haushaltswaren und soll noch ständig erweitert werden. Auch Molkereiprodukte, Getränke, Süßwaren, Fleisch- und Wurstwaren, Haushaltshelfer und Körperpflegeartikel gibt es in dem neuen roten Design. Das Sortiment stamme von nationalen und internationalen Produzenten, die über Qualitätszertifizierungen verfügten. Wurst, Milch und Käse würden vorzugsweise von ausgewählten und namhaften Produzenten in Deutschland bezogen. 

Milch- und Tiefkühlprodukte

Die Reaktion der Kunden, die sich auf der Tegut-Homepage zur Einführung der neuen Marke äußern, ist bislang eher verhalten. Da wird unter anderem moniert, der Lachsschinken der neuen Marke sei zu salzig. Ein anderer Kunde beschwert sich über die schlechte Perforation an der "Jeden Tag"-Würstchenpackung: "An den Packung müsst ihr noch nachjustieren, sonst endet es womöglich damit, dass ich jeden Tag woanders einkaufe. Doppelpack Wiener Würstchen - beim Trennen an der vorgestanzten Kante gingen beide Packungen auf", lautet die Kritik. 

Aber nicht nur der Inhalt, sondern auch die neue Aufmachung der Lebensmittel wird thematisiert. "Das häßliche Design dieser Produkte ist eine Beleidigung für die Augen. Im Jahr 2018 sollte es einen solchen Mangel an Ästhetik auf Produktverpackungen nicht mehr geben. Die "kleinster Preis"-Eigenmarken waren in dieser Hinsicht zwar auch keine Schönheiten, folgten jedoch zumindest dem freundlichen Tegut-Gesamtdesign. Selbst die Discounter würden heute keine Produkte mit solchen Verpackungen auf den Markt bringen", erklärt eine Kundin.

Wie die neue rote Produktpalette angenommen wird, bleibt abzuwarten. Es jedem Kunden rechtzumachen, ist noch keinem Unternehmen gelungen. (ci)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön