Kubilay Kücükler verwandelte einen Elfmeter und brachte den RSV auf die Siegerstraße - Fotos: Jonas Wenzel (Yowe)

EICHENZELL TSV Rothemann - RSV Petersberg 0:2 (0:1)

Zweiter Sieg in Folge: RSV gewinnt Kellerduell

17.09.18 - Fußball-Gruppenligist RSV Petersberg hat dem Sieg gegen den FSV Thalau den nächsten folgen lassen und das erste Mal in dieser Saison zwei Siege in Serie eingefahren. Beim TSV Rothemann gewann der RSV mit 1:0 (1:0). Der RSV kündigte eine kämpferische Leistung an und brachte diese auch auf den Platz.

"Wir haben alles dafür getan, haben so gekämpft wie in Thalau", sagte ein zufriedener RSV-Trainer Jürgen Krawczyk nach Spielende. Denn genau diese Einstellung hat er von seinen Spielern verlangt, um das Kellerduell in Rothemann zu Bestehen. Am Ende hätte der Sieg auch höher ausfallen können, doch insgesamt sei Krawczyk mit dem 2:0 auch sehr zufrieden.


Das Spiel begann gut für die Gäste vom Petersberg, die nach einem feinen Spielzug zur großen Chance auf die Führung kamen. Paul Reinhard wurde im Strafraum freigespielt, der von Tayfun Dahan von den Beinen geholt wurde. Kubilay Kücükler ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und brachte den RSV souverän in Front (15.). Auch in der Folge hatte Petersberg gute Möglichkeiten, offensiv harmlose Rothemänner mit einem höheren Rückstand in die Pause schicken zu können, vergaben diese jedoch. 

Auch in Durchgang zwei zeigte sich dasselbe Bild, doch die Krawczyk-Elf verpasste es, den Deckel auf eine kämpferisch geprägte Partie aufzusetzen. Die Chancen auf etwas Zählbares nahmen sich die Hausherren innerhalb einer Minute, als zunächst Ferhat Celikel wegen wiederholten Foulspiels vom Platz flog (80.) und wenig später Spielertrainer Murat Anli wegen groben Foulspiels den knallroten Karton sah (81.).


In doppelter Überzahl spielte der RSV einen letzten Konter schließlich zu Ende, Kücükler bediente Tim Ströder, der nur noch einnetzen brauchte (88.). Somit legen die Petersberger nach einem Erfolg den nächsten nach und kommen dem Tabellenmittelfeld einen Schritt näher. Für den TSV Rothemann wird es dagegen immer düsterer, lediglich ein Punkt steht der Anli-Elf nach zehn Partien auf dem Konto. (tw)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

TSV Rothemann: Tim Kleemann - Erhan Sarvan, Tayfun Dahan (38. Felix Stephan), Murat Anli, Jonas Hilgenberg (34. Ferhat Celikel), Marko Curic, Jakob Müglich, Dejan Zvekic, Robin Kirsch, Maurizio Bohl, James Sauer.

RSV Petersberg: Timo Goldbach - Andreas Brzoza, Tim Ströder, Kubilay Kücükler, Alexander Kilian (55. Luigi Tranchina), Julian Elm, Linus Wittke (55. Patrick Stupp), Marc Aschenbrücker, Mark Lindiger, Paul Reinhard, Markus Schlotzhauer (70. Michel Ickler).

Schiedsrichter: Robyn Wensky (Neu-Isenburg).

Zuschauer: 150.

Tore: 0:1 Kubilay Kücükler (15., Foulelfmeter), 0:2 Tim Ströder (88.).

Gelb-rote Karte: Ferhat Celikel (TSV Rothemann) wegen wiederholten Foulspiels (80.).

Rote Karte: Murat Anli (TSV Rothemann) wegen groben Foulspiels (81.). +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön