Die KSG Neuhof ist nach dem 3:0-Erfolg nun Zweiter in der Tabelle - Archivfoto: Carina Jirsch

NEUHOF AN Bosserode mit Teilerfolg

KSG Neuhof nach Heimsieg jetzt Zweiter

16.09.18 - Mit 5157:4866 Holz hat die KSG Neuhof gegen Oberthaler Reserve ein glattes 3:0 erreicht und den zweiten Tabellenplatz errungen. Dabei lief es nicht bei allen Spielern nach Wunsch und gegen einen schwereren Gegner hätten drei Angriffspunkte zum Punktverlust führen können. AN Bosserode kam bei Münstermaifeld zu einem 2:1 Teilerfolg.

Im Startblock wurden diesmal Werner Balzer und David Köhler aufgeboten, weil sowohl Boris, als auch Jens Vogel erst später von der Schicht kamen. David Köhler gelang mit 893 Holz eine neue persönliche Bestleistung. Hätte er nicht im vorletzten Wurf einen Eckenfehler eingestreut, hätte er erstmals die 900er Marke überspielen können. Bei Werner Balzer lief es nicht so überzeugend, mit nur einer guten Reißerbahn blieb ihm am Ende mit 833 Holz die Mannschaftslaterne. Oberthal musste Ausfälle verkraften und stellte die vermeintlich stärksten Akteure nach vorn. Es gelang ihnen, mit Timo Schön (854) und Patrick Molitor (872) gute Wertungen zu erspielen und die Partie bis dahin offen zu gestalten.

Ab dem zweiten Block ging es dann aber für die Saarländer bergab und sie gerieten mehr und mehr ins Hintertreffen. Boris Henkel mit 837 und Dieter Möller mit wieder sehr guten 880 Holz waren gegen Carsten Tull (815) und Patrick Daniel (802) klar im Vorteil und spielten einen Vorsprung heraus. Der Neuhofer Schlussblock ließ ebenfalls nichts mehr zu, obwohl nicht alles glänzte. Jens Vogel musste nach schwachem Beginn, aber starkem Schlussspurt bei 846 Holz passen und sein Bruder Boris versemmelte sich mit einer 191er Schlussbahn eine Top-Zahl, immerhin 868 Holz für ihn. Bei den Saarländern enttäuschte vor allem Routinier Klaus Steier mit mageren 788 Holz, Ersatzmann Sebastian Tull kam über 735 Holz nicht hinaus.

Mit einem Spiel mehr auf dem Konto hat sich die KSG Neuhof erst einmal an die zweite Tabellenposition gesetzt. Diese soll am nächsten Wochenende gegen Münstermaifeld II verteidigt werden.

AN Bosserode konnte bei der Münstermaifelder Reserve einen Punkt mitnehmen, immerhin der dritte in drei Auswärtsspielen. Michael Reith setzte mit 817 Holz auf den schwierigen Bahnen die Tagesbestzahl und Tobias Brill sorgte mit 807 Holz für wichtige Wertungen. Andreas Sekulla (783) und Justin Ehling (785) hielten gut mit, während René Windolf mit 743 und Sigurd Staniczek mit 719 Holz nicht zufrieden waren. Am kommenden Samstag ist daheim gegen BS Überherrn ein Dreier vorprogrammiert, damit können die Wildecker weiter nach vorn kommen. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön