Archiv
- Fotos: Gudrun Schmidl

BAD HERSFELD Bildung ist ein Wert an sich

Auerhaus ist überall - Hersfeld liest vom richtigen Leben

04.11.18 - Umgeben von geschäftigem Treiben in der City-Galerie nahmen sich Kulturinteressierte am Samstag Zeit für die Auftaktveranstaltung der Literaturaktion „Bad Hersfeld liest ein Buch 2018“. Die Veranstaltung wurde mit dem Titel „Auerhaus ist überall – Hersfeld liest vom richtigen Leben“ unter der Leitung von Holk Freytag und Ulla Morgner mit Schülerinnen und Schülern der Gesamtschulen Geistal, Obersberg und der Modellschule Obersberg musikalisch und szenisch präsentiert. Diese zeigten die vielfältigen Facetten des Buches auf und machten damit neugierig auf die nachfolgenden Veranstaltungen der diesjährigen Leseaktion.

Natürlich ist das Buch in der ...

Jona Albusberger

Jona Albusberger begeisterte mit seiner musikalischen Eröffnung und seinen musikalischen Zwischenrufen auf der E-Gitarre voll und ganz. Nachdem erste Ausschnitte aus Auerhaus gelesen waren, begrüßte Juryvorsitzender und Schirmherr der Aktion, Dr. Thomas Handke, die überaus zahlreichen Gäste. Er erläuterte die Begründung, warum gerade dieses Buch aus der Feder von Bov Bjerg ausgewählt wurde. „Es handelt von Suchenden auf den Weg in die Zukunft“, betont er. „Auerhaus“ ist beileibe nicht nur ein Buch für Jugendliche, ganz im Gegenteil. Ältere, die diese Zeit erlebt haben, erinnern sich bei der Lektüre zum Beispiel an Kriegsdienstverweigerung und die Spießigkeit der Gesellschaft Ende der 80er“, versichert er.

Juryvorsitzender und Schirmherr Dr. Thomas Handke

Sandra Rudolph (links vorn) koordiniert die Literaturaktion. ...

Dr. Michael Schütz

Genau die Zeit, in der sich sechs Freunde ein Versprechen geben: Ihr Leben soll nicht in Ordnern mit der Aufschrift Birth – School – Work – Death abgeheftet werden. Deshalb ziehen sie gemeinsam ins Auerhaus. Eine WG auf dem Land in den 80er Jahren – unerhört. Aber sie wollen nicht nur ihr Leben retten, sondern vor allem das ihres besten Freundes Frieder. Denn der ist sich nicht so sicher, warum er überhaupt leben soll. Dr. Michael Schütz, Psychiater und Psychomatiker, nahm sich in seinem fundierten, hoch interessanten Kurzvortrag „Entwicklungsklippen“ den suizidalen Gedanken junger Menschen an. „Gute, wohltuende, verlässliche Beziehungen sind dann hilfreich“, betont er und ergänzt: „Wenn gesprochen wird, besteht Beziehung“. Holk Freytag sieht Parallelen zwischen Auerhaus und dem Roman „Der Fänger im Roggen“ von J.D. Salinger in Bezug auf der Suche nach der Identität und in der Selbstfindungsphase und las daraus das 12. Kapitel. 

Holk Freytag

Das Buch, das verschiedene Generationen ins Gespräch bringen soll, wird auch das weitere Anliegen der Literaturaktion bedienen: „Bildung ist ein Wert an sich“, bemüht Dr. Thomas Handke das Humboldt´sche Bildungsideal. Der Flyer mit detaillierten Informationen liegt in der Konrad-Duden-Stadtbibliothek, Buchhandlung, Bürgerbüro, Touristinformation aus. Außerdem kann der Flyer über die Internetseite https:www.bad-hersfeld.de/sonderseiten/bad-hersfeld-liest-ein-buch.html abgerufen werden. Wer sich am Dienstag, 06.11, ab 13.00 Uhr in der Innenstadt aufhält, sollte die Lesung im Schaufenster in der Hoehlschen Buchhandlung in der Weinstraße 20 nicht versäumen. (gs)


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön