Archiv
Die Kinder am musizieren - Fotos: Traudi Schlitt

ALSFELD Weihnachtliche Musik in vielen Variationen

Schulkonzert der Albert-Schweitzer-Schule stimmt auf das Fest ein

10.12.18 - Musik hat einen großen Stellenwert an der Albert-Schweitzer-Schule. Zwei große und einige kleine Konzerte künden im Jahreslauf von diesem Schwerpunkt, den eine engagierte Fachschaft mit konstant hohem Niveau betreibt. Musikalischer Höhepunkt zum Jahresende ist alljährlich im Dezember das Adventskonzert, das in der Christ-König-Kirche einen ganzen Abend lang einen spannenden Bogen von der musikalischen Entwicklung der Schülerinnen und Schüler von der Unterstufe bis hin zur Oberstufe spannt.

So war es nicht verwunderlich, dass bereits zum ersten Block die Kirche gut gefüllt war: Eltern, Großeltern, Geschwister, Freunde und an schöner Musik interessierte Menschen hatten sich aufgemacht, um sich wieder einmal von der Musikalität und der Leidenschaft der kleinen und großen Sänger und Musiker begeistern zu lassen. Nachdem die neue Musiklehrerin Dr. Katja Müller mit dem fulminanten Orgelstück „Hoch tut euch auf“ das Publikum eingestimmt hatte, begrüßte Thomas Weidemann im Namen der Schulleitung des Alsfelder Gymnasiums das Auditorium. Er zeigte sich sehr erfreut, dass das traditionelle Adventskonzert immer wieder die Kirche bis auf den letzten Platz füllt. Weidemann hob das Engagement der jungen Musiker hervor und lobte den großen Einsatz seiner Musikkollegen.

Unter der Leitung von Ulrike Schimpf, die im Auftrag der Alsfelder Musikschule das musikalische Angebot an der Albert-Schweitzer-Schule erweitert, zeigten als erstes die beiden Bläserklassen ihr Können. Wenn man bedenkt, dass gerade die Fünftklässler erst seit wenigen Monaten mit ihren Instrumenten arbeiten und zusammen spielen, offenbarte sich eine erstaunliche Leistung. Die Liedauswahl sorgte mit „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ und „Stille Nacht“ für Wiedererkennungseffekte und machte den Gästen im Publikum viel Freude. Dafür sorgten auch die Streicher- und Flötenklassen, die unter der Leitung von Arno

Pausch konzertierten. Konzentriert und sehr gut vorbereitet boten die Sechstklässler ihr Repertoire dar, darunter ein wunderschönes Weihnachtsmedley zur Einstimmung auf die nächsten Wochen. Großer Beliebtheit erfreut sich bei jedem Konzert das Chorprojekt der 5. Klassen. Unter der Leitung von Christina Müller-Zipp, die dieses Projekt auch nach ihrer Versetzung an eine andere Schule mit Leidenschaft weiterführt, versprühen die Fünftklässler mit ihren bunten, abwechslungsreichen und fröhlichen Stücken immer wieder Freude und Spaß. So auch dieses Mal, als sie verschiedenste Weihnachtslieder darboten, sich rhythmisch begleiteten und auch die eine oder andere Solo-Einlage auf Lager hatten.

Beschwingt von soviel Sangesfreude und Musikalität ging der erste Teil des Konzerts zu Ende. Holger Palm und Dr. Katja Müller beendeten ihn mit besinnlichen Worten zur Weihnachtszeit und luden alle Gäste zum gemeinsamen Gesang ein, bevor im zweiten Block die älteren Schülerinnen und Schüler ihr Können unter Beweis stellten. Eine ganz wunderbare musikalische Zusammenstellung präsentierte das Orchester unter der Leitung von Arno Pausch: Mit der Prélude aus dem „Te Deum“ von Marc Antoine Charpentier und dem Song „You raise me up“ spannten sie einen weiten musikalischen Bogen. Danach hatte der Unterstufenchor unter der Leitung von Christina Müller-Zipp seinen Auftritt. Auch er hatte ein jahrzehnteüberspannendes Repertoire mitgebracht, das die Kinder mit ansteckender Freude unter das Publikum brachten. Auch hier bestachen verschiedene junge Solisten stimmlich und an den Instrumenten, gefolgt von den Musikerinnen Ina Kneussel und Sonja Karl, die als Duo an der Altflöte und der Orgel ein schönes Andante von Johann Sebastian Bach zu Gehör brachten.

Viele sehr gute Stimmen vereint der Oberstufenchor der Albert-Schweitzer-Schule in seiner Runde. Unter der Leitung von Thomas Walter ist er stets Garant für einen außergewöhnlichen, perfekte Hörgenuss, und auch dieses Mal wurden die jungen Sängerinnen und Sänger diesem Ruf gerecht. Eine großartige Auswahl hatte der Chorleiter mit ihnen einstudiert, darunter die bekannten Gospels „Michael Row the Boat ashore“ und „Joshua fit the Battle of Jericho“: Den Ausklang des Abends läutete noch einmal Sonja Karl an der Orgel ein, bevor das Orchester den letzten musikalischen Programmpunkt bestritt, unter anderem mit der Orchstersuite „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön