Archiv
v.l.: Josef Richter, Steffen Kempa (Kolping-Diözesanverband), MdB Michael Brand, Landrat Bernd Woide, Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld, Erster Kreisbeigeordneter Frederik Schmitt - Fotos: Moritz Pappert

FULDA Deutschlandweit einmaliges Projekt

"pings" Azubicampus feiert Richtfest: 120 Appartements für Azubis entstehen

21.12.18 - Ein großer Schritt bei dem deutschlandweit einmaligen Projekt Azubikampus "pings" ist getan: am heutigen Donnerstag wurde auf dem Areal in der Liobastraße in Fulda Richtfest gefeiert. Unter dem Titel "pings" werden auf dem Gelände zwischen Schlossgarten und Winfriedschule derzeit etwa 120 Appartements für Azubis errichtet, die dort nicht nur wohnen, sondern auch durch Kolping betreut und im Alltag begleitet werden.

Der ursprüngliche Bau aus 1892 Fotos: Landkreis Fulda (5)

Neubau der Tiefgarage

Nach dem Abriss der Querbaus

Die neuen und alten Dachflächen

MdB Michael Brand

Ende 2016 vereinbarten der Landkreis Fulda und der Kolping-Diözesanverband Fulda auf dem Gelände des früheren Kreisaltenheimes St. Lioba ein innovatives Projekt zu realisieren: Wo einst Senioren ihren Lebensabend verbrachten, sollen künftig junge Menschen ein Zuhause während ihrer Ausbildung finden. Rund 12,5 Millionen Euro investierte der Landkreis für dieses Projekt. "Wir dürfen nicht nur in Beton investieren, sondern auch in Bildung. Hier hat Kolping das Risiko, aber auch die Chance ergriffen, etwas Neues zu gestalten", freute sich Landrat Bernd Woide. Der Landkreis Fulda ist der Bauträger, Kooperationspartner das Kolpingwerk. Gerade in der heutigen Zeit sei es wichtig, nicht nur die Akademiker zu berücksichtigen, sondern auch junge Menschen für eine Ausbildung zu begeistern.

Landrat Bernd Woide

Die Liobaglocke wurde übergeben

Steffen Kempa vom Kolpingwerk

Dr. Heiko Wingenfeld

Steffen Kempa vom Kolpingwerk sieht "pings" als ein Hotspot für die Azubis. "Das Projekt bringt das Thema Berufsausbildung auf das nächste Level. Hier stehen die Auszubildenden im Mittelpunkt", erklärt er. Neben einer Tiefgarage mit 45 Plätzen wird es "Themenräume" wie ein Musikzimmer oder ein Gartenzimmer geben. Die Zimmer selbst sind meist Einzelzimmer mit einem kleinen Bad. Außerdem gibt es auf den jeweiligen Stockwerken Gemeinschaftsküchen.

Laut Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld soll durch "pings" Kolping stärker in Fulda verankert werden. "Das Projekt ist etwas ganz besonderes. Hier wird in die Zukunft geblickt und gleichzeitig die Historie bewahrt. Pings ist zukunftsweisend für die Region." Bis Ende 2011 wohnten im Liobaheim 120 Senioren. Danach waren verschiedene Mieter wie Studenten oder Flüchtlinge im Gebäude untergebracht. Im Frühjahr 2017 begannen die Rückbauarbeiten. Im Sommer 2019 sollen hier die ersten Azubis einziehen. (Moritz Pappert) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön