- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Auf schneeglatter Straße zu schnell unterwegs - Tankbetrug

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

12.01.19 - Auf schneeglatter Straße zu schnell unterwegs

BAD BRÜCKENAU / WILDFLECKEN. Am Freitagnachmittag befuhr gegen 14 Uhr eine 52-jähriger Autofahrerin mit ihrem VW Tiguan die Staatsstraße 2289 in Richtung Wildflecken. Circa 200 Meter vor der Einfahrt nach Wildflecken kam die Fahrerin bei winterlichen Bedingungen mit ihrem Pkw nach rechts ins Bankett und geriet ins Schleudern. Anschließend rutschte sie mit dem Pkw auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite einen etwa zwei Meter hohen Abhang hinunter.

Die Fahrerin war bei dem Unfall angeschnallt und blieb unverletzt. Am Pkw entstand ein nicht unerheblicher Heckschaden. Der VW Tiguan war aufgrund des Schadens nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppunternehmen geborgen und in eine nahegelegene Werkstatt gebracht werden.

Tankbetrug

EUERDORF. Für rund 70 Euro tankte am Freitag, 11. Januar, ein unbekannter Fahrer seinen Pkw und fuhr im Anschluss, ohne zu zahlen, davon. Der Führer eines blauen BMW der Dreierreihe betankte seinen Pkw kurz vor 12 Uhr an der Tankstelle in Euerdorf mit rund 57 Litern Diesel. Nach dem Tankvorgang stieg der Mann einfach in sein Fahrzeug und fuhr auf der Bundesstraße 287 in Richtung Kreisel davon.

Von der verständigten Polizei wurde festgestellt, dass die an dem BMW angebrachten Kennzeichen "DA-SK 382" bereits am 31. Dezember in Darmstadt entwendet wurden. Trotz einer bereits eingeleiteten Sofortfahndung konnte das Fahrzeug nicht mehr ausgemacht werden. Wer kann Hinweise auf den Verbleib des Fahrzeuges beziehungsweise Fahrers geben? Die weiteren Ermittlungen werden durch die Polizeiinspektion Hammelburg (Tel.: 09732 / 9060) geführt.

Verkehrsschild touchiert

HAMMELBURG. Alles richtig machte ein Verkehrsteilnehmer, als er mit seinem Pkw ein Verkehrsschild am Parkplatz Bleichrasen anfuhr. Er war am Freitag, 11. Januar, kurz vor 14 Uhr beim Ausparken gegen das Halterohr des Verkehrsschildes gestoßen. An diesem und auch am Pkw entstand nur ein geringer Sachschaden. Der Verursacher meldete sich sofort bei der nahegelegen Polizeidienststelle und gab seine Beteiligung bekannt, so dass einer Schadensregulierung nichts im Wege steht.

Auf geparkten Pkw aufgefahren

HAMMELBURG. Der nächtliche Hunger auf Kekse wird einem Pkw-Fahrer wohl längere Zeit in Erinnerung bleiben. Der Mann fuhr am Freitag, 11. Januar, kurz vor 22 Uhr noch einmal weg, um sich mit dem Naschwerk zu versorgen. Bei der Rückfahrt war er, aus welchen Gründen auch immer, abgelenkt, und stieß mit seinem Fiat frontal gegen einen ordnungsgemäß geparkten Mitsubishi.

Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt. Das unfallverursachende Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Eigentümer des geparkten Mitsubishis konnte zunächst nicht erreicht werden, so dass an dem Fahrzeug eine Nachricht hinterlassen wurde. An beiden Fahrzeugen dürfe je ein Schaden in Höhe von circa 5.000 Euro entstanden sein.

Verkehrsunfall nach Fahrt unter dem Einfluss von Alkohol

SCHWEINFURT. Am Freitag, 11. Januar, befuhr eine 53-jährige Frau mit ihrem Fiat die Autobahn 70 in Fahrtrichtung Würzburg. Als sie gerade einen auf der rechten Fahrspur fahrenden Sattelzug überholte, kam es aus bislang noch unbekannten Gründen zu einem Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Hierbei geriet die 53-Jährige mit ihrem Pkw ins Schleudern. Das Heck kollidierte mit der Mittelschutzplanke, wodurch rund vier Meter Schutzplanke leicht beschädigt wurden.

Die Verkehrsunfallaufnahme wurde von einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck übernommen, die vor Ort bei der Verunfallten einen starken Alkoholgeruch wahrnehmen konnte. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab 2,32 Promille, so dass eine Blutentnahme bewerkstelligt und der Führerschein der 53-jährigen sichergestellt wurde. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 10.000 Euro.

Gefährliche Eisplatten

SAND AM MAIN. Auf Höhe Sand am Main (Autobahn 70) verlor ein auf der rechten Fahrspur fahrender Sattelzug mehrere Eisplatten, welche unter anderem auch auf die Windschutzscheibe des dahinter fahrenden Sattelzuges flogen. Der Fahrzeugführer des verlierenden Lkw bemerkte dies nicht und fuhr weiter. An der Frontscheibe des dahinter fahrenden Lkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000 EUR.

Der 46-jährige Berufskraftfahrer verständigte sofort die Polizei, so dass der andere Sattelzug von einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck an der Anschlussstelle Werneck angehalten werden konnte und mit dem Sachverhalt konfrontiert wurde. Vom 47-jährigen rumänischen Fahrer wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe des Bußgeldes einbehalten.

Ins Rutschen geraten

MELLRICHSTADT. Ein 19-jähriger Fahrzeugführer kam aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit mit seinem Renault Clio auf der Autobahn 71 in Fahrtrichtung Erfurt ins Rutschen. Zu dem Zeitpunkt befand sich auf der Fahrbahn Schnee und es regnete. Der Pkw rutschte gegen die Außenleitplanke, drehte sich daraufhin und kam schließlich entgegengesetzt im Graben zum Stehen. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Am Pkw sowie an der Außenschutzplanke entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 2.900 Euro. 

Offene Fahrzeugtür verursacht Verkehrsunfall

BAD KISSINGEN. Am Freitagvormittag kam es auf einem Parkplatz an der Scheffelstraße zu einem Verkehrsunfall. Eine VW-Fahrerin öffnete beim Ausparken ihre Fahrzeugtür, weil sie ein ungewöhnliches Geräusch gehört hatte. Dabei übersah sie jedoch den hinter ihr stehenden Daimler und stieß mit der offenen Fahrzeugtür an dessen hinteren Kotflügel. Es entstand ein Gesamtschaden von 5.000 Euro.

Pkw von Fahrbahn abgekommen

BAD KISSINGEN. Am Freitagmorgen befuhr ein 19-jähriger Fiat-Fahrer die Kreisstraße 13 von Wittershausen in Richtung Garitz. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Fahranfänger von der schneeglatten Fahrbahn ab. Sein Fahrzeug kam letztlich im Straßengraben zum Stillstand. Sachschaden entstand glücklicherweise nicht.

Fahrzeug überschlägt sich mehrfach

BAD KISSINGEN. Am Freitagnachmittag befuhr eine 20-Jährige mit ihrem VW die Bundesstraße 286 von Oerlenbach kommend in Richtung Arnshausen. In einer Rechtskurve kam die junge Fahrerin auf der regennassen Fahrbahn mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw stürzte einen Abhang hinunter, überschlug sich im Anschluss mehrfach und kam schließlich auf einem Acker zum Liegen.

Die Fahrerin wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung ins nächstgelegene Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 300 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste von einem Abschleppunternehmen mittels Kran geborgen werden. Da etwas Kraftstoff aus dem verunfallten Fahrzeug ausgelaufen war und es sich bei der Unfallörtlichkeit um ein Wasserschutzgebiet handelt, wurde ein Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes Bad Kissingen hinzugezogen. Dieser kümmerte sich um die sofortige Entsorgung des belasteten Erdreichs. 

Unfallflucht

BAD KISSINGEN. Am Freitagmorgen kam es auf der Kreisstraße KG 6 von Reiterswiesen nach Eltingshausen zu einem Verkehrsunfall. Ein unbekannter Fahrzeugführer kollidierte mit seinem weißen Kastenwagen mit einem entgegenkommenden Kleintransporter. Dabei wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von circa 200 Euro. Anschließend entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Es wird dringend um Hinweise unter 0971 / 7149-0 gebeten.

Geparktes Fahrzeug angefahren

BAD KISSINGEN. Am Freitagabend fuhr ein BMW-Fahrer in der Martin-Luther-Straße rückwärts in eine Parklücke ein. Er übersah dabei das hinter ihm ordnungsgemäß geparkte Fahrzeug, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Es entstand Sachschaden von etwa 1.100 Euro.

In Leitplanke gerutscht

MÜNNERSTADT. Am Freitagvormittag kam es auf der Strecke zwischen Brünn und Wermerichshausen zu einem Verkehrsunfall. Eine Opel-Fahrerin kam auf der mit Schnee bedeckten Fahrbahn ins Schleudern und rutschte gegen eine Leitplanke und im Anschluss noch in eine Böschung. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von 2.000 Euro.

Sachbeschädigung

MÜNNERSTADT. Bereits in der Nacht vom 22. auf den 23. Dezember wurden in Reichenbach in der Steinacher Straße fünf Straßenlampen durch äußere Gewalteinwirkung angegangen. Die Lichtmasten blieben zwar unbeschädigt, allerdings wurden hierdurch die Leuchtquellen beschädigt. Es entstand Sachschaden von etwa 100 Euro. Im angrenzenden Sportheim fand in der betroffenen Nacht eine größere Feier statt. Wer Hinweise auf den Täter geben kann, wird gebeten, sich unter 0971 / 7149-0 bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen zu melden.

Im Straßengraben überschlagen

MÜNNERSTADT. Am Freitagmorgen kam es auf der Straße zwischen Reichenbach und Roth zu einem Verkehrsunfall. Der BMW-Fahrer verlor auf der schneeglatten Fahrbahn, kurz vor dem Ortseingang Reichenbach, nach einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Pkw. Er kam nach links ab und überschlug sich im Straßengraben und kam auf dem Dach liegend zum Stehen. Der Fahrer selbst blieb unverletzt. Am Pkw entstand ein Totalschaden von etwa 5.000 Euro.

Sachbeschädigung

MASSBACH. Bereits am 2. Januar kam es am Marktplatz zu einer Sachbeschädigung. Gegen 10 Uhr wurde eine Hinweistafel am Obdachlosenheim abgerissen. Es entstand Sachschaden von etwa 50 Euro. Wer Hinweise auf den Täter geben kann, wird gebeten, sich unter 0971 / 7149-0 bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen zu melden. 

Glätteunfall

NUEDLINGEN. Am Freitagmorgen befuhr ein 26-jähriger BMW-Fahrer den Wurmerich ortseinwärts. Bei Schnee- und Eisglätte passte er seine Geschwindigkeit nicht rechtzeitig an, weshalb er beim Abbremsen ins Rutschen und nicht rechtzeitig zum Stillstand kam. Dadurch kollidierte er mit einem Omnibus, der zeitgleich auf der vorfahrtsberechtigten Münnerstädter Straße eine Bushaltestelle anfuhr. Es entstand Sachschaden von etwa 6.500 Euro. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß glücklicherweise niemand.

Spiegelklatscher

OERLENBACH. Am Freitagnachmittag waren ein 31-jähriger VW-Fahrer und ein 55-jähriger Ford-Fahrer auf der B 286 zwischen Arnshausen und Oerlenbach entgegengesetzt unterwegs. Dabei kam es zu einer Berührung der jeweiligen Außenspiegel. Es konnte jedoch nicht geklärt werden, welcher Verkehrsteilnehmer auf die Gegenfahrbahn gekommen ist. Somit konnten lediglich die Personalien ausgetauscht werden. Es entstand Sachschaden von etwa 400 Euro. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön