Auftakt bei der SG Barockstadt: am Montagabend startete der Hessenligist mit der Vorbereitung auf die Restrunde. - Fotos: Jonas Wenzel (Yowe)

FULDA Trainingsauftakt in der Johannisau

Barockstadt startet die Vorbereitung auf die Restrunde

15.01.19 - Auf dem sechsten Platz beendete Fußball-Hessenligist SG Barockstadt Fulda-Lehnerz die erste Halbserie der Vereinsgeschichte. Am Montagabend startete die SGB unter Trainer Sedat Gören die Vorbereitung auf die Restrunde. Vor den Barockstadt-Spielern liegen vor dem Start Ende Februar sechs schweißtreibende Wochen.

"Wir werden die Belastung Stück für Stück steigern und es wird Einheiten geben, die nicht allen Spielern Spaß machen werden", kündigte Gören eine intensive Vorbereitung an. Ziel sei es, konditionell auf der Höhe zu sein, um einen guten Start in die restlichen zwölf Spiele zu finden. In der Johannisau stieg am Montagabend bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt das erste Training im neuen Jahr und Gören baute neben einigen Läufen bereits spielerische Elemente in sein Training ein.

Trainer Sedat Gören bat seine Jungs ...

Mit einem 20-köpfigen Kader absolvierte Gören die erste Einheit, lediglich Torwart Aykut Bayar sowie die Mittelfeldspieler Leon Pomnitz und Marcel Mosch fehlten beim Auftakt. Während der Winterpause haben die SGB-Spieler individuelle Trainingspläne an die Hand bekommen, "um nicht bei Null zu starten", wie Gören festhielt. Sechs Testspiele - darunter zwei gegen die Regionalligisten Frankfurt und Stadtallendorf - stehen auf dem Barockstadt-Plan.

Die anstehenden Einheiten möchte Gören, der unlängst seinen Vertrag verlängerte, nutzen, um an der Umsetzung seiner spielerischen Philosphie weiter zu arbeiten. "Wir haben im Defenisv- und Offensiv-Verhalten noch Luft nach oben, daran möchten wir arbeiten", so der SGB-Trainer. Personelle Veränderungen gab es im Laufe der Winterpause allerdings auch.

Kenan Mujezinovic, Branimir Velic und Florian Münkel haben die Barockstadt verlassen, dafür kehrte Sebastian Sonnenberger aus dem Auslandssemester zurück und Julian Pecks wird in Kürze ebenfalls wieder dazu stoßen. "Wir hatten personelle Engpässe zuletzt und sind über jede weitere Alternative froh", freut sich Gören, dass vor allem die Defensive Zuwachs bekommen wird.

Nach einem missratenen Saisonstart und der Trennung von Alfred Kaminski hat die SGB unter Gören die Kurve bekommen und sich auf den sechsten Tabellenplatz vorgeschoben. Rang drei, den Hessen Kassel belegt, ist nur sechs Zähler entfernt. "Wir haben mit Alzenau und Kassel noch Highlights vor heimischer Kulisse und wollen so viele Spiele wie möglich gewinnen", sagte Volker Bagus, Sportleiter der SGB, zu den Erwartungen an die letzten zwölf Spiele der Saison. (the)

DIE TERMINE IN DER ÜBERSICHT:

20. Januar: 1. FC 1906 Erlensee (14 Uhr in Lehnerz)
26. Januar: Hünfelder SV (11 Uhr in der Johannisau)
2. Februar: FSV Frankfurt 1899 (13 Uhr in der Johannisau)
9. Februar: KSV Baunatal (15 Uhr in Baunatal)
10. Februar: Hanauer SC 1960 (14 Uhr in Hanau)
16. Februar: TSV Eintracht Stadtallendorf (14 Uhr in Stadtallendorf)
23. Februar: Restrunden-Start gegen FC Ederbergland (15 Uhr im Stadion) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön