- Symbolbild: O|N

KREIS FD POLIZEIREPORT

Mann beleidigt und ins Gesicht geschlagen - Glatteisunfälle - Trickdiebstahl

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich des Landkreises Fulda. Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

18.01.19 - Mann beleidigt und ins Gesicht geschlagen

NEUHOF. Am Freitag (18.01.), gegen 9 Uhr, wurde ein Mann auf einem Parkplatz in der Straße "Lindenplatz" von einer unbekannten männlichen Person beleidigt und mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen. Zuvor war der Täter dem Geschädigten mit seinem Auto auf den Parkplatz gefolgt, da er sich offensichtlich durch seine Fahrweise beeinträchtigt fühlte. Laut Zeugenangaben befuhr der Geschädigte die Kreisstraße von Ziegel in Richtung Neuhof, als er seine Geschwindigkeit durch ein vor ihm fahrendes Streufahrzeug verringern musste. Dies nahm der Tatverdächtige offenbar zum Anlass, mit seinem silbergrauen Audi, Typ A3 oder A4, sehr dicht aufzufahren und mehrmals die Lichthupe zu betätigen. Der Verdächtige soll zwischen 35 und 40 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß sein. Er hatte ein südländisches Erscheinungsbild und dunkle Haare sowie einen dunklen Bart. Von der Bekleidung ist nur bekannt, dass er einen Pullover trug. Zudem soll er Deutsch mit ausländischem Akzent gesprochen haben. Die Polizei bittet mögliche Zeugen des Vorfalls, die Angaben zum Täter oder dessen Fahrzeug machen können, sich beim Polizeipräsidium Zeugen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de zu melden.


Versuchter Trickdiebstahl

FULDA. Am Donnerstag (17.1.), gegen 14:00 Uhr, kam es in der Adenauerstraße zu einem versuchten Trickdiebstahl zum Nachteil eines 94 Jahre alten Mannes. Hierzu gelangten zwei Frauen und ein Mann in das Mehrfamilienhaus des Geschädigten und klingelten an dessen Wohnungstür. Die Frauen versuchten durch Ablenkung des Opfers in dessen Wohnung zu gelangen. Dazu hielten sie dem Mann einen Zettel vor und baten ihn Geld zu wechseln. Der aufmerksame ältere Herr erkannte sofort die Absichten der Täterinnen und drängte diese an der Wohnungstür zurück. Die Täter können wie folgt beschrieben werden.
Die etwa 50 Jahre alten Frauen waren circa 170 cm groß und hatten eine normale bis kräftige Statur. Sie trugen dunkle knielange Mäntel und dunkle Mützen. Der 30 bis 40 Jahre alte Mann war circa 180 cm groß und hatte eine kräftige Figur. Er trug eine dunkle Jacke, eine helle Hose und eine Mütze. Alle drei Personen hatten laut Zeugenangaben ein südosteuropäisches Erscheinungsbild.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang erneut zu besonderer Vorsicht. Lassen Sie keine unbekannten Personen in die Wohnung. Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher, indem Sie sie laut ansprechen und um Hilfe rufen. Informieren Sie die Polizei zeitnah über den Notruf 110, sofern Ihnen eine Situation verdächtig vorkommt.

Einbruch in Garage

FULDA. Unbekannte Täter hebelten zwischen Mittwochabend (16.01.) und Donnerstagmittag (17.01.) das Tor einer Garage in der Straße "Andreasberg" im Fuldaer Stadtteil Neuenberg auf. Aus der Garage wurde durch die Einbrecher ein Autoladekabel gestohlen. Die Täter entfernten sich unerkannt vom Tatort. Es entstand ein Sachschaden von etwa 100 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

Lkw und Bus rutschen auf Eis

FULDA. Am Freitag Morgen gegen 07.18 Uhr befuhr ein 30-jähriger Mann aus dem Main-Kinzig-Kreis mit seinem Volvo-Lkw in Künzell-Dietershausen die dortige Hauptstraße in Fahrtrichtung Weyhers. Aufgrund der winterglatten Fahrbahn rutschte der Fahrer mit seinem Fahrzeug in Richtung Straßenmitte und konnte sich dort nicht mehr aus eigener Kraft vorwärts bewegen. Ein 53-jähriger Mann aus Künzell war mit einem Linienbus der Rhönenergie aus entgegengesetzter Fahrtrichtung unterwegs. Als der 53-Jährige dann versuchte über den dortigen Gehweg an dem stehenden LKW vorbeizufahren kam er mit dem Omnibus ebenfalls in Richtung Fahrbahnmitte ins Rutschen und prallte seitlich in den stehenden Lastwagen. Glücklicherweise wurden weder von den Fahrzeuginsassen/Schülern aus dem Linienbus, noch von den jeweiligen Fahrern, jemand verletzt. An dem Linienbus und dem Lkw entstand Sachschaden. Die Gesamthöhe wird auf 3.000 Euro beziffert. Mit einem Ersatzbus wurden die Fahrzeuginsassen von der Unfallstelle abgeholt und weiter transportiert.

Aufprall

FULDA. Gegen 08.51 Uhr befuhren ein 47-jähriger Mann aus der Gemeinde Eichenzell, mit seinem Pkw, einem Ford Transit Custom, und ein 28-jähriger Mann aus Eiterfeld mit seinem Pkw, einem Audi Q 3, in Fulda den Heinrich-von-Bibra-Platz aus Richtung Kurfürstenstraße kommend in Richtung Lindenstraße. Sowohl der 47-Jährige, als auch der 28-Jährige wollten jeweils mit ihren Autos nach links in die Lindenstraße abbiegen und befanden sich beide bereits auf der dortigen Abbiegespur. Bedingt durch das Glatteis auf der Fahrbahn rutschte der 28-Jährige, der sich hinter dem Ford Transit befand, dann mit seinem Audi Q 3 in dessen Heck. Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeuge beschädigt. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 7.000 Euro. Da der Audi Q 3 nicht mehr fahrbereit war, musste dieser von einem Abschleppdienst von der Unfallstelle geborgen werden. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön