Pater H. Eidenberger und Schüler des Marianums - Foto: Privat

FULDA Traditionelle Chaminadetage

Marianum: Freundschaftsbande mit Roma-Kindern in Albanien geknüpft

06.02.19 - Ende Januar fanden am Marianum Fulda die diesjährigen Chaminadetage statt. Vor der gesamten Jahrgangsstufe 7 berichtete Pater H. Eidenberger SM über Leben und Wirken des seligen Pater W.-J. Chaminade, der den Orden der Marianisten gründete. In seinem Vortrag in der Aula ging Pater Eidenberger ausführlich auf das Albanienprojekt seines Ordensbruders Luciano Levri ein, der sich mit all seiner Kraft der Roma-Kinder in Lezhe annehme.

Das Marianum unterstützt diese Arbeit vor allem mit Spenden und einer jährlichen Weihnachtspäckchenaktion, die von der SV durchgeführt wird. Mittlerweile könnten 180 Roma-Jungen und -Mädchen, die sonst chancenlosen wären, die Schule besuchen, 40 davon ein Gymnasium, sieben sogar die Universität, so Pater Eidenberger. Um sich besser in den Alltag der Roma-Kinder einfühlen zu können, wurden einige Filmausschnitte aus deren Alltag gezeigt.

Nach einer doppelstündigen Gruppenarbeitsphase zur Situation der Kinder in Albanien schloss Pater Eidenberger den Chaminadetag mit einer Andacht in der Kapelle des Marianums. Freundschaftsbändchen, die die Romakinder als Dank ihren Helfern geknüpft hatten, wurden als Zeichen der Verbundenheit ausgeteilt. Pater Eidenberger rief dazu auf, sich eng mit dem Kind verbunden zu fühlen, das dieses Band geknüpft habe. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön