- Archivfoto: Hans-Hubertus Braune

NEUENSTEIN Einsatzkräfte treiben Kuh aus Tunnel

Kuh flüchtet aus Viehtransporter in ICE-Tunnel - Strecke gesperrt

07.03.19 - Tiericher Einsatz am Mittwochabend bei Neuenstein im Landkreis Hersfeld-Rotenburg: Eine Kuh sorgte für die Sperrung der ICE-Strecke Kassel-Fulda. Was war passiert? Laut Angaben der Bundespolizei flüchtete eine Kuh gegen 21 Uhr beim Entladen eines Viehtransporters in Neuenstein und lief in Richtung der ICE-Schnellfahrstrecke. Die Kuh hielt sich auf den Gleisen auf und lief dann in den nahegelegenen Schickebergtunnel. Aus Sicherheitsgründen wurde die ICE-Strecke gesperrt.

Mit vereinten Kräften konnten Bundespolizisten, Feuerwehr, der Viehhalter und der Notfallmanager der Deutschen Bahn die Kuh aus dem Tunnel treiben. Diese blieb aber weiter auf den Gleisen. Erst gegen 22.35 Uhr gelang es, die Kuh einzufangen. Die Sperrung des Streckenabschnittes dauerte von 21 Uhr bis 22.35 Uhr. Es kam zu erheblichen Verspätungen im Bahnverkehr. Elf Züge erhielten insgesamt 242 Minuten Verspätung. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön