Fünf Oberstufenschüler haben reumütig gestanden, einen Bombenalarm an der Modellschule Obersberg ausgelöst zu haben. - Foto: privat

BAD HERSFELD "Aus Quatsch gehandelt"

Fünf Obersbergschüler geben zu, Bomben-Alarm ausgelöst zu haben

11.03.19 - Fünf Oberstufenschüler haben reumütig „gestanden“, am Freitagmorgen einen Bombenalarm an der Modellschule Obersberg ausgelöst zu haben. Wie Schulleiter Karsten Backhaus berichtet, seien die Zwölftklässler bereits am Samstag gemeinsam mit ihren Eltern bei der Bad Hersfelder Polizei vorstellig geworden.

„Den Jungs war die Tragweite ihrer Aktion augenscheinlich nicht bewusst“, sagt Backhaus, der mit den Schülern und deren Eltern gesprochen hat. „Sie haben zugegeben, ‚aus Quatsch‘ eine Bombendrohung ausgesprochen zu haben und sich für ihr Fehlverhalten entschuldigt.“

Hintergrund: Auslöser für den Bombenalarm war die mit Kreide auf eine Tafel geschriebene Drohung „Um 11.45 Uhr geht die Bombe los“ und das anschließende Klingeln eines in der Deckenverkleidung versteckten Weckers.

Wichtig sei laut Karsten Backhaus zunächst, „dass die Geschichte lückenlos aufgeklärt wird und der Schreck weg ist“. Die Schulleitung hofft nun, dass die Abiturprüfungen ohne weitere Zwischenfälle vonstattengehen. Wer am Donnerstagvormittag offenbar mutwillig die Feuermelder gedrückt und infolgedessen die Brandmeldeanlagen der Obersbergschulen ausgelöst hat, sei noch nicht bekannt.

Welche Konsequenzen die „Bombendrohung“ für die Schüler hat, ist noch offen. Die Polizei führt noch Vernehmungen. (sh) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön