Der Vogelsberg wird auch im kommenden Frühling in prächtigen Farben präsentieren - Foto: Christina Marx

SCHOTTEN 1.600 Kilometer Wanderwege

Vogelsberg bietet viele Möglichkeiten der Entspannung für Jung und Alt

15.03.19 - Tausende von Märzbechern blühen an den Felsen des Geiselsteins, später im Frühling taucht Arnika die nahe Goldwiese in sattes Gelb. Hat die Sonne den Vogelsberger LANDFrühling geweckt, sprießt und zwitschert, summt und plätschert es überall. Hunderte von Quellen, zahlreiche Seen, Bergmähwiesen, Buchenwälder und das Hochmoor ziehen seltene Pflanzen und Tiere an. Die abwechslungsreichen Naturschauplätze und über 250 Veranstaltungen feiern ab Ende März den Lenz und locken Ausflügler und Kurzurlauber zum Vogelsberger LANDFrühling. 

Foto: Stadt Alsfeld

Vogelwanderung und Kräuterkochkurs, Fotosafari oder Malkurs, die am dünnsten besiedelte Region Hessens lädt zum Aktivsein ebenso ein wie zum Entspannen und Genießen. Ostereiermarkt in Ulrichstein, Johannifest in Herbstein, Schlossfestival in Homberg – zahlreiche Feste zelebrieren Vogelsberger Brauchtum, Kunsthandwerk oder Kulinarisches wie Salzekuchen und Schnittlauchsoße. Auf Regionalität achten auch die Bauern und Spezialitätenmärkte wie der in Alsfeld. Dort sind Käse, Wurst, Brot, Honig, Wolle und andere Produkte zu haben. Kulinarischer Höhepunkt sind die Vogelsberger Lammwochen vom 5. April bis 5. Mai. Landgasthöfe, Restaurants und Berghütten offerieren Delikates und Feinsinniges wie Schwarzbiergulasch vom Lamm oder Lammrücken in Bärlauch-Zucchinimantel.  

Im Frühling besonders hübsch anzuschauen sind die Städtchen der Vulkanregion mit ihren rot, grün und blau gestrichenen Fachwerken, den Burgen und Schlössern. Mythen und Geschichten dazu erzählen Einheimische bei Erlebnisführungen. In Büdingen fabuliert Mechthild, die Frau des Torwächters, über Kröten, Keiler und Vensterhennen und in Laubach Hofrat Crespel, ein Jugendfreund Goethes, über die  Altstadt.

Foto: Stadt Grünberg

Der Vogelsberg ist das größte Vulkanmassiv Europas. Auf rund 1600 Kilometern Rund- und Premiumwanderwegen oder auf zahlreichen Rad- und Mountainbikerouten lässt es sich am besten erkunden. Über 94 Kilometer schlängelt sich zum Beispiel der Vulkanradweg auf einer ehemaligen Bahntrasse durch die Natur. Oder der Bergmähwiesenpfad, der weite Sichten sogar bis zur Rhön und zum Taunus freigibt. Wanderer finden hier ein seltenes Gewächs wie den Weichhaarigen Pippau, treffen auf Basaltformationen, die „Das Gesicht“ oder „Bonifatius Kanzel“ heißen, und lesen auf Infotafeln, dass Neuntöter, Kreuzkröte und fast 1.500 Tierarten in den Hecken zwischen den Wiesen leben.

Foto: Christina Marx

Foto: Christina Marx

Kleine Entdecker erleben bei der nächtlichen Fledermaus-Exkursion ein großes Abenteuer, bei der Märchenwanderung mit Eseln oder bei den Indianer-Geschichten auf der Erlebnisburg Moritzstein. Wer dagegen einfach nur ausspannen möchte, breitet seine Decke an einem der Badeseen aus, geht in die Vulkantherme oder zum Waldbaden, der neuen Wohlfühlmethode aus Japan. Die Broschüre zum LANDFrühling gibt es in vielen Vogelsberger Tourist-Infos oder zum Download unter vogelsberg-touristik.de. Weitere Infos: lammwochen-vogelsberg.de. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön