Archiv
Aufklärungsarbeit am Klinikum Fulda über das Thema Ernährung - Foto: Peter Jacob

FULDA Erfolgreicher 7. Klinischer Ernährungstag

Aufklärung über Ernährung im Klinikum Fulda

28.03.19 - Über 120 Besucherinnen und Besucher kamen zum 7. Ernährungstag ins Klinikum Fulda, der diesmal das Schwerpunktthema Thema „Ernährung bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes“ aufgriff. Dass der Hörsaal bis auf den letzten Platz ausgeschöpft war zeigt, dass das Thema, hochaktuell war.

Ernährungsmängel sind bei Patienten mit Tumorerkrankungen schon zum Zeitpunkt Diagnose keine Seltenheit. Um den Therapieerfolg, den Krankheitsverlauf sowie die Lebensqualität der betroffenen Patienten positiv zu beeinflussen, ist der Erhalt eines guten Ernährungszustandes Voraussetzung. Hierzu existiert eine Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) zur klinischen Ernährung in der Onkologie.

Prof. Dr. Roland Radziwill

Im Rahmen der Veranstaltung wurde erklärt, wie eine Mangelernährung frühzeitig erkannt wird und aufgezeigt, wie die Empfehlungen der Leitlinie in der Tumorklinik umgesetzt werden. Eine Möglichkeit stellt die Anreicherung der oralen Kost oder der Gabe von Trinknahrung dar. Sind derartige Maßnahmen nicht ausreichend oder nicht möglich, zum Beispiel aufgrund von Schluckstörungen, kann eine Ernährung über Sonde oder in Ausnahmefällen parenterale Ernährung in Erwägung gezogen werden. Gleichzeitig wurde darauf hingewiesen, dass die Patienten einer gesunden Ernährung bedürfen und „Krebsdiäten“ keinen Vorteil bringen.

Prof. Dr. Roland Radziwill, Direktor der Apotheke und Leiter des Ernährungszentrums am Klinikum Fulda, ging in seinem Vortrag „Klinische Ernährung in der Onologie – Was sagen die Leitlinien“, auf die heutigen ernährungstherapeutischen Empfehlungen dieser Patientengruppe ein und zeigte die Möglichkeiten, eine Mangelernährung zu verhüten bzw. wieder auszugleichen. Anschließend ging Sigfried Münster, Bereichsleiter Fachpflege Onkologie, in seinem Vortrag „Was brauche ich … was darf ich…was empfehlen Sie mir“, auf die Umsetzung der Ernährungstherapie in der Onkologie des Klinikums Fulda ein.

Im Rahmen eines Ernährungsparcours konnten sich die Teilnehmer zudem über aktuelle Themen zur enteralen Ernährung und der parenteralen Ernährung informieren. „Im Rahmen der Veranstaltung möchten wir Ärzten, Pflegenden, Patienten und Angehörigen die verschiedenen Möglichkeiten der Ernährungstherapie vorstellen und über den Umgang mit Produkten und Zubehör im Ernährungsbereich informieren“, erläuterte Prof. Dr. Radziwill. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön