Die Kinder der Johannes-Hack-Schule können demnächst in der Pause auf neue Fortbildungsmaßnahmen zurückgreifen - Foto: Privat

PETERSBERG 4.000 Euro für Roller und Waveboards

Spiel, Spaß und Bewegung - WHEELUP bringt Schwung in die Pause

10.04.19 - Die Johannes-Hack-Schule Petersberg bekommt einen Wertscheck des außergewöhnlichen AOK-Präventionsprojektes übergeben. Das AOK-Präventionsprogramm „WHEELUP!“ bringt Kinder und Jugendliche mit attraktiven Bewegungsformen in Schwung und gibt nachhaltige Impulse für eine aktive Freizeitgestaltung.

"WHEELUP!" steht für einen hohen Aufforderungscharakter, eine große Vielfalt an durchführbaren Übungen und Spielen, einfache sportliche Erfolgserlebnisse, die einfache Umsetzbarkeit in der Schule und für nachhaltige Impulse bezüglich der Freizeitgestaltung von Kindern und Jugendlichen. In Kooperation mit CITY SKATE werden weiterführende Schulen (insbesondere auch Förderschulen) dabei unterstützt, attraktive Bewegungsformen und -trends nachhaltig in ihr Bewegungskonzept zu integrieren.

Beinahe 200 hessische Schulen haben an dem Programm teilgenommen und sind begeistert! Im Sommer 2018 hat die Johannes-Hack-Schule Petersberg das Projekt wahrgenommen. Der sogenannte WHEELUP!-Starter, eine akkreditiere Lehrkräftefortbildung inklusive Schülerworkshop, wurde umgesetzt und die ganze Schule nutzte mit Freude für eine Woche lang das Equipment aus dem WHEELUP!-Trailer, welcher im direkten Anschluss an der Schule verblieb. Im Trailer enthalten sind über 100 Rollsportgeräte, Schutzausrüstung, Bewegungslandschaften mit Rampen sowie Lernplakaten und anderen Lernmaterialien.

Die neu angeschafften Waveboards bringen Freude ...

Sichtlich Spaß macht es auch mit ...

Seit diesem Zeitpunkt ist die Petersberger Schule eine WHEELUP!-Schule und profitiert von den verschiedenen Förderbausteinen. So auch von der WHEELUP!-Equipment Förderung, welche die Schule nun in Anspruch genommen hat. Einmalig übernimmt die AOK Hessen 50 Prozent der Anschaffungskosten von WHEELUP!-Equipment. Die Schulen haben freie Wahl und können sich neben nützlicher Schutzausrüstung für hochwertige Scooter, knallige Waveboards, trendige Long-oder Pennyboards, Einräder, sowie Inline Skates entscheiden. Für die Schule selbst ist die Wahl auf Roller und Waveboards im Gesamtwert von über 4.000 € gefallen.

So steht einem abwechslungsreichen Sportunterricht, Bewegungspausen, einer spaßigen Nachmittagsbetreuung oder einer Projektwoche auf Rollen nichts mehr im Wege. Die ausgebildeten WHEELUP!-Mentoren können so die Bewegungsformen nachhaltig ins Unterrichtskonzept integrieren. In Zukunft können weitere WHEELUP!-Förderbausteine genutzt werden, z. B. die WHEELUP!-App. In dieser werden methodisch und didaktisch aufbereiteten Tutorials für Lehrkräfte und Schüler mit dem Handy oder Tablet abrufbar zur Verfügung gestellt, welche zum Download im App Store zur Verfügung steht.

Außerdem finden zweimal jährlich kostenfreie WHEELUP!-Fortbildungen zu unterschiedlichen Themen statt. Unterrichtsmaterial wird weiterentwickelt und ein dauerhafter Service bei Fragen wird angeboten. „Uns geht es um die Aktivierung von Kindern und Jugendlichen, um das Ausprobieren neuer Bewegungsformen, vor allem aber soll es Spaß machen“, meint Jana Diehl, Präventionsexpertin bei der AOK Hessen.  (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön