- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

An Brücke hängen geblieben - Abfalleimer angefahren

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

10.04.19 - An Brücke hängen geblieben  

STOCKHEIM. Mal wieder hat ein Lkw Fahrer die Höhe seines Anhängers unterschätzt und ist mit seinem Gespann in Stockheim an der Eisenbahnbrücke hängen geblieben. Er beschädigte dabei die Aufhängung und Plane des Anhängers, an der Brücke entstand unterdessen kein neuer Schaden. Die Schadenshöhe lässt sich auf ca. 500 Euro schätzen.  

Nachtrag Unfall  

NORDHEIM. Gestern berichteten wir über eine Unfallflucht in Nordheim v. d. Rhön. Dabei erstattete ein 19-Jähriger Anzeige gegen Unbekannt, weil sein geparktes Fahrzeug angefahren worden war. Nun meldete sich der junge Mann auf der Dienststelle und teilte mit, dass sich die Verursacherin gefunden habe. Dabei handelt es sich um eine 22-Jährige aus Bad Neustadt/ Saale. Die junge Frau hatte nach der Kollision einen Zettel mit ihren Daten hinterlassen, nur hatte sie diesen in den Briefkasten des Nachbarn geworfen. Allerdings versäumte sie es auch, den Schaden bei hiesiger Dienststelle zu melden.
 
Abfalleimer angefahren

MELLRICHSTADT. Im Vorbeifahren an einem Mülleimer verschätzt sich ein 70-jähriger Fahrzeugführer und blieb mit seinem Mercedes an diesem hängen. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 500 Euro, ob der Abfalleimer ebenfalls beschädigt wurde, muss noch abgeklärt werden. Der Mann kam vorbildlich seiner Pflicht nach und meldete die Kollision der hiesigen Polizeiinspektion.

Reh bei Wildunfall getötet

BAD BRÜCKENAU. In der Nacht auf Mittwoch fuhr ein 49Jähriger von der Anschlussstelle Bad Brückenau/Wildflecken der A7 auf der B 286 in Richtung Bad Brückenau. Etwa einen Kilometer vor der Abzweigung der Staatsstraße 2289 nach Wildflecken sprang plötzlich ein Reh vor seinen Lkw. Das Reh wurde getötet, am LKW entstand Blechschaden vor rund 1000 Euro.

Müllfrevel im Hof des ehemaligen Landratsamtes

BAD BRÜCKENAU. Am Eingangsbereich der Caritas im Hof des ehemaligen Landratsamtes in der Kirchgasse stellte ein Mitarbeiter des Bauhofes eine unberechtigte Ablagerung von Sperrmüll fest. Der Müll war in der Zeit vom 3. bis 9. April abgelagert worden. Die Polizeiinspektion Bad Brückenau erbittet Hinweise auf den Verursacher unter Tel. 09741/6060. 

Unfallflucht nach Beschädigung einer E-Mobil-Ladestation

BAD BRÜCKENAU. In der Zeit vom 7. April, 15 Uhr, bis zum 9. April, 17.30 Uhr, wurde durch ein unbekanntes Fahrzeug die Ladestation für Elektromobile auf dem Parkplatz in der Ernst-Putz-Straße vermutlich beim Rangieren beschädigt. Die Ladestation steht am in der vordersten Parkbox für PKW. Ein unbekanntes Fahrzeug stieß gegen den Befestigungspfosten. Die Station wurde dadurch erheblich beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 5000 Euro. Der Verursacher verließ anschließend den Unfallort, ohne den Unfall bei der Polizei angezeigt zu haben. Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Bad Brückenau ermittelt nun wegen Verdachts der Unfallflucht und bittet um Hinweise auf den Verursacher unter Tel. 09741/6060.

Sachbeschädigung

BAD BRÜCKENAU. In der Nacht auf Mittwoch wurde in der Zeit von Dienstagabend bis Mittwoch, 08.00 Uhr, an der Grundschule Bad Brückenau, Am Kleinen Steinbusch, eine Glastür beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter bewarf die Türe vermutlich mit Steinen. Es blieben zwei größere Absplitterungen zurück. Der Sachschaden dürfte sich auf etwa 250 € belaufen. Hinweise auf den Verursacher bitte unter Tel. 09741 / 6060 an die Polizei Bad Brückenau.  

Unfallflucht aufgeklärt

BAD KISSINGEN. Am Dienstagmorgen stellte ein Mitarbeiter einer Bad Kissinger Schule seinen Pkw Kia auf dem Schulgelände ab und musste kurze Zeit später einen Schaden an seinem Fahrzeug feststellen. Offenbar parkte ein zunächst unbekannter Unfallverursacher aus einer Parklücke aus, beschädigte den Pkw und fuhr anschließend davon.
Im Laufe des Tages meldete sich die Unfallverursacherin dann sowohl bei dem Geschädigten, als auch bei der Polizei. Die Fahrerin erwartet nun eine Strafanzeige wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Der Schaden wird derzeit auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

Wildunfall

BAD KISSINGEN. Am Dienstagmorgen befuhr ein Lkw-Fahrer die Strecke zwischen Bad Kissingen und Euerdorf. Kurz vor dem Golfplatz wollte ein Reh die Straße überqueren und kollidierte mit dem Lkw. Das Tier wurde bei dem Aufprall so schwer verletzt, dass es von seinem Leiden erlöst werden musste. Am Fahrzeug entstand nach ersten Erkenntnissen kein Schaden.

Mountainbike aufgefunden

BAD KISSINGEN. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen erhielt am Dienstagnachmittag die Mitteilung über ein Fahrrad, das in einem Gebüsch im Stadtteil Winkels im Oberen Weg liegen würde. Die Streifenbesatzung konnte ein Mountainbike auffinden, welches starke Beschädigungen aufwies. Der Bauhof der Stadt Bad Kissingen wurde zwecks Abholung verständigt.

Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

BAD KISSINGEN. Am Dienstagnachmittag kam es in der Bismarckstraße zu einem Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Fahrradfahrer. Der 54-jährige Radfahrer befuhr mit seinem Rad die Bismarckstraße in Richtung Euerdorfer Straße, als eine 20-Jährige mit ihrem VW vom Altenbergweg auf die Straße fahren wollte. Aufgrund von mehreren Autos, die am Fahrbahnrand parkten, übersah die Pkw-Fahrerin den Radfahrer und es kam zum Zusammenprall, wodurch dieser zu Boden stürzte. Durch den Sturz erlitt er leichtere Verletzungen, eine ärztliche Versorgung vor Ort war jedoch nicht notwendig. Sein Fahrrad wurde total beschädigt. Ebenso entstand am Pkw ein Schaden in Höhe von 500,- Euro.

Jugendliche hatten Tabak dabei

BAD KISSINGEN. Gegen 15.20 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen am Dienstagnachmittag bei drei Jugendlichen im Alter von 13 bis 15 Jahren eine Kontrolle durch. Neben einem der Jungen lag eine angebrochene Packung Tabak. Die Jugendlichen gaben an, nicht zu wissen, woher der Tabak stammt. Dieser wurde daher sichergestellt und nach Rücksprache mit den Erziehungsberechtigten vernichtet. Es werden nun Ermittlungen nach dem Jugendschutzgesetz geführt.

Rückwärts gegen Kleintransporter gestoßen

BAD BOCKLET. Am Dienstagnachmittag, gegen 13.20 Uhr, wollte der Fahrer eines Kleintransporters rückwärts aus einem Grundstück im Ortsteil Aschach auf die Kapellenstraße einfahren. Dabei übersah er ein Fahrzeug der Deutschen Post und es kam zum Zusammenstoß. Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 5.000,- Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.
 
Reh überlebt Wildunfall nicht

MÜNNERSTADT. Auf der Kreisstraße KG 20 von Burghausen in Richtung Münnerstadt erfasste am Dienstagabend, gegen 21.25 Uhr, ein VW-Fahrer ein Reh, das von rechts nach links die Fahrbahn querte. Das Fahrzeug wurde im Frontbereich beschädigt. Das Reh überlebte die Kollision nicht. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 2.000,- Euro.

Auffahrunfall

ELFERSHAUSEN. Auf der Autobahnausfahrt bei Machtilshausen kam es am Dienstag, gegen 17:00 Uhr, zu einem leichten Auffahrunfall als eine 22-jährige Seat-Fahrerin an der Einmündung zur B 287 verkehrsbedingt halten musste und die nachfolgende Fahrerin eines BMW dies zu spät bemerkte. Hierbei erlitt die 22-Jährige einen Schock und wurde ins Krankenhaus gefahren.  Bei dem Unfall wurde am Seat lediglich die Kennzeichenhalterung beschädigt.+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön