- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Zwei Wildunfälle mit Rehen - Computer gehackt und Geld gestohlen - Alkoholfahrt

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

12.04.19 - Pkw unerlaubt abgestellt

MELLRICHSTADT. Im Rahmen der Streife stellten die Beamten einen Ford fest, welcher unerlaubt auf öffentlichem Verkehrsgrund abgestellt wurde. Das Fahrzeug wurde bereits in der Vergangenheit durch die Beamten, aufgrund von fehlendem Versicherungsschutz, entstempelt. Dem Besitzer wurde eine Frist zum Entfernen seines Pkw eingeräumt. Sollte er dieser Aufforderung nicht nachkommen, erwartet ihn eine Ordungswidrigkeitenanzeige gemäß des bayerischen Straßen- und Wegegesetzes.


Verkehrsteilnehmer übersehen

SONDHEIM. In der Stettener Straße in Sondheim kam es am Donnerstagabend zu einem Verkehrsunfall. Dabei übersah ein Fahrzeugführer beim Queren der Hauptstraße eine von rechts kommende andere Verkehrsteilnehmerin und es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Glücklicherweise blieben alle Beteiligten unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von knapp 3.000 Euro.


Angeblich eingebrochen

OSTHEIM. Am Donnerstagnachmittag meldete sich telefonisch ein amtsbekannter Bewohner von Ostheim und gab an, dass angeblich in sein Wohnanwesen eingebrochen wurde. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass eine bereits sehr in Mitleidenschaft gezogene Türe aus dem Türrahmen getreten wurde. Angeblich hatte der vermeintliche Täter 100 Euro erbeutet. Weitere Ermittlungen hierzu sind nötig.


Schule schwänzen lohnt sich nicht

OSTHEIM. Das Fernbleiben vom Unterricht stellt eine Ordnungswidrigkeit im Sinne des bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesens dar. Bei der ersten Überprüfung der Wohnanschrift eines 14-jährigen Schulschwänzers war dieser dort nicht anzutreffen. Als die Beamten zu einem späteren Zeitpunkt nochmal vor Ort waren, trafen sie den Jugendlichen dann doch noch an. Mit einer abenteuerlichen Geschichte versuchte er sein Fehlen zu entschuldigen, doch das nützte nichts und er wurde von der Streife  zur Schule gefahren, um den letzten Stunden des Unterrichts noch folgen zu können.

Außenspiegel abgefahren

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagmittag fuhr eine Opel-Fahrerin, ein in der Höhenstraße geparktes Fahrzeug, an. An beiden Fahrzeugen wurden dabei die Außenspiegel beschädigt. Die Unfallverursacherin meldete den Schaden ordnungsgemäß. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt insgesamt circa 550 Euro.


Wildwechsel auf der B 286

BAD KISSINGEN. Am Freitag, den 12.04 in den frühen Morgenstunden, überquerte ein Reh die B 286. Der anfahrende Pkw, der von Arnshausen in Richtung Oerlenbach unterwegs war, kollidierte mit dem Reh. Das Wild wurde dabei verletzt, der zuständige Jagdpächter kümmerte sich direkt vor Ort um das Tier. Der Sachschaden, welcher an der Stoßstange des Autos entstand, beläuft sich auf circa 1.000 Euro.


Unfallflucht in der Schützenstraße - Polizei erbittet Hinweise

BAD KISSINGEN. Am Donnerstag den 11.04. gegen 13:40 Uhr kam es zu einem Auffahrunfall, welcher vom Verursacher nicht gemeldet wurde, jedoch durch einen Zeugen aus dem Fenster beobachtet wurde. Der in der Schützenstraße 12 b abgestellte Lkw, kollidierte beim Ausparken mit einem, hinter ihm ordnungsgemäß abgestellten, blauen Mercedes. Der Lkw-Fahrer bemerkte den Unfall, denn der Zeuge konnte sehen, wie der Beifahrer aus dem Lkw ausstieg und Plastikteile, die durch den Zusammenstoß vom Lkw abfielen, einsammelte. Mögliche Teile des Kennzeichens könnten F-LL oder F-NN sein. Der Beifahrer wurde vom Zeugen als schlank, dunkelhaarig, dunkel gekleidet und im Alter zwischen 35-40 Jahren beschrieben. Der Lkw hatte eine blaue Plane ohne Aufdruck. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0971 - 7149 - 0.


Motorradfahrer verletzt

OERLENBACH. Am Donnerstag, gegen 12.25 Uhr, ereignete sich an der Einmündung B19/B286 ein Verkehrsunfall. Ein aus Richtung Oerlenbach kommender Pkw-Fahrer übersah beim Linksabbiegen einen aus Richtung Schweinfurt kommenden, vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer. Der Kradfahrer prallte gegen die rechte Fahrzeugseite des Pkw und stürzte. Durch den Zusammenstoß zog sich der Motorradfahrer mehrere Rippenbrüche zu und wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik nach Schweinfurt gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 5.500 Euro. Während der Unfallaufnahme sicherte die Freiwillige Feuerwehr Oerlenbach die Unfallstelle ab und regelte den Verkehr.


Computer gehackt

BAD BRÜCKENAU. Am Donnerstag zeigte ein 60-jährige Frau aus Bad Brückenau an, dass von ihrem Konto unberechtigt 30 Euro abgebucht worden seien. Recherchen ergaben, dass es sich um Gebühren für die Mitgliedschaft in einem Verein handelte. Kurioserweise hatte die Geschädigte niemals eine solche Mitgliedschaft beantragt. Wahrscheinlich haben Unbekannte sich auf nicht bekannte Weise Zugang zu Computerdaten der Frau beschafft und ihre Kontodaten abgegriffen. Inzwischen konnte auf dem Bankweg das Geld zurückgebucht werden. Wer sich unberechtigt der Daten der Dame bemächtigt hat, ist Gegenstand von Ermittlungen.

Sattelzug kriegt die Kurve nicht

BAD BRÜCKENAU. Am Donnerstagabend befuhr eine 33-jährige Berufskraftfahrerin mit ihrem Sattelzug die Altstadt in Bad Brückenau aus Richtung Kissinger Straße kommend. Am Schwaneneck holte sie wohl nicht weit genug aus, so dass sie mit der rechten Seite des Aufliegers am Hauseck hängen blieb. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000 € am Fahrzeug und von etwa 500 € am Gebäude. Mit einer mündlichen Verwarnung aufgrund der ungünstigen Verkehrssituation wurde der Fahrfehler der Frau mit dem mildest möglichen Mittel geahndet.

Alkoholfahrt gestoppt

BAD BRÜCKENAU. Einen alten Bekannten kontrollierten Brückenauer Streifenbeamte am Donnerstagmittag im Stadtgebiet. Er war gegen 12 Uhr mit einem auffälligen, älteren Kleinbus erkannt worden und weckte bei den Polizisten Erinnerungen. Bereits im Jahr 2018 war der ältere Herr mit einen mittleren Promillewert gestoppt worden. Auch diesmal war bei dem 78-Jährigen Alkoholgeruch feststellbar. Ein Atemtest erbrachte einen Wert im Bereich von 1,1 Promille, was eine Blutprobe notwendig machte. Nunmehr dürften neben einer Geldstrafe erhebliche Konsequenzen für die Fahrerlaubnis auf den aus Hessen stammenden Mann zukommen.

Zwei Wildunfälle mit Rehen

HAMMELBURG. Am Donnerstagabend, gegen 22:30 Uhr,  kam es auf der Staatsstraße 2293 zwischen Diebach  und Wartmannsroth zu einem Zusammenstoß  eines Pkw mit einem Reh. Dieses flüchtete anschließend. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

WARTHMANNSROTH. Auf der Kreisstraße 27 ereignete sich um 23:45 Uhr, zwischen Völkersleier und Heiligkreuz der nächste  Wildunfall, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Eine VW-Fahrerin konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste es mit ihrem Pkw frontal. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um das tote Reh. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro.+++



Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön