(Von rechts) Bürgermeister Malte Jörg Uffeln, Stadtführerin und Märchenerzählerin Margot Dernesch, Praktikantin Sophia Röder und Tim Schätzke, Geschäftsführer von Gandayo präsentieren den neuen Märchenbrunnenflyer. - Fotos: Joana Gibbe

STEINAU/STR. Wie stirbt der Wolf in Rotkäppchen?

Neuer Märchenbrunnenflyer für Brüder-Grimm-Stadt

12.04.19 - Die Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Straße (Main-Kinzig) und Märchenerzählerin Margot Dernesch haben einen neuen Flyer für ihren Märchenbrunnen herausgebracht. Der 1985 zu Ehren der Brüder Grimm erbaute Brunnen bildet 17 verschiedene Märchen der berühmten Brüder ab. Viele Besucher können aber nicht alle Abbildungen zuordnen. Der neue Märchenbrunnenflyer soll das jetzt ändern.

Der Flyer informiert über die 17 ...

Margot Dernesch hat ein Buch mit ...

„Letzten Sommer hatte ich genug Gelegenheit hier zu flanieren und dann habe ich die Gäste beobachtet wie sie den Brunnen umrundet haben und wie sie eben fraglich auch überlegt haben, welches Märchen ist denn nun in dieser Abbildung und da dachte ich, es wäre einfach schön, wenn die Gäste das auch an die Hand bekommen“, erklärt Margot Dernesch ihre Inspiration zu dem Flyer. Dabei war es ihr wichtig, Menschen wieder für Märchen zu interessieren und Steinau an der Straße als Brüder-Grimm-Stadt zu präsentieren, immerhin war der Großvater „hier 47 Jahre lang Pfarrer, der Vater war hier geboren und die Brüder Grimm haben ihre Kindheit und Jugend hier verbracht“, wie Dernesch fortführt.

Zu Ehren der in Steinau aufgewachsenen ...

Das Märchen "Der Gevatter Tod"

"Der Froschkönig"

Der Märchenbrunnenflyer stellt alle am Brunnen abgebildeten Märchen dar und gibt mit kurzen Textpassagen auch Einblicke in diese. Auch Bürgermeister und selbsternannter Märchenkönig Malte Jörg Uffeln findet den Flyer „toll“ und gesteht, „ich bekomme ja auch nicht jedes Märchen auf die Kette, deswegen bin ich froh, dass ich jetzt einen Flyer habe“. Der praktische Flyer wurde 20.000 Mal gedruckt und ist im Verkehrsbüro und in der Gastronomie der Stadt erhältlich. Geplant ist des Weiteren, den Flyer rund um den Märchenbrunnen zu postieren, damit er für die Besucher greifbar ist.

"Der Geist im Glas"

"Die Nixe im Teich"

Stadtführerin und Märchenerzählerin Margot Dernesch war es ein Anliegen, den Besuchern die Märchen näher zu bringen. Vor zwei Jahren brachte sie dazu auch ein Buch heraus. In „Brüder Grimm – Kinder- und Hausmärchen am Märchenbrunnen in Steinau an der Straße“ finden sich die Originaltexte aller Märchen des Märchenbrunnens. Zwar sind die Menschen „mit den Märchen herzlich vertraut, aber sie kennen die Originalinhalte nicht mehr, denn die Grimms Märchen, die wir nach dem Krieg zu kaufen bekamen, haben nicht mehr die Originaltexte“, so Dernesch. „Wenn ich frage, wie stirbt denn der Wolf bei Rotkäppchen, weiß es schon niemand mehr oder wer Hänsel und Gretel den Weg zum Hexenhaus zeigt. Die haben sich verlaufen, aber ein kleiner weißer Vogel zeigt ihnen den Weg dorthin. Das sind so viele kleine Details, wo ich mich freue, dass auch Erwachsene wieder Lust haben ein Märchen in die Hand zu nehmen“, führt sie stolz auf den Flyer und ihr Buch fort. (Joana Gibbe) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön