Slobi und Olga erreichen mit ihrem Klamauk jede Altersgruppe und kreieren mühelos Momente voller Fröhlichkeit. - Fotos: Circus Probst / Stefanie Harth

BAD HERSFELD Einfach fantastisch

Manege frei: "Circus Probst" lädt zum Träumen mit offenen Augen ein

13.04.19 - Einer der letzten reisenden Groß-Zirkusse gastiert aktuell auf dem Festplatz am Bad Hersfelder Hallenbad: „Manege frei“ heißt es am 13. (16 und 19.30 Uhr) und 14. April (11 und 16 Uhr) für den „Circus Probst“ und dessen Familienerlebnis „Fantastico“. Die neue Show ist eine Hommage an 250 Jahre Zirkusgeschichte. Künstler vieler Nationen lassen in der Manege Wunder wahr werden. Schönheit, Spannung, Humor und zahlreiche Sensationen laden zum Träumen mit offenen Augen ein.

Juniorchefin Stephanie Probst präsentiert in einer ...

Laut Zirkus-Direktor Reinhard Probst ist die ...

Am Freitag hat der Kult-Zirkus auf ...

Jährlich reisen rund 60 Tiere mit ...

In jeder Spielstadt kontrollieren Experten unangekündigt ...

„Wir feiern die 250-jährige Geschichte des klassischen Zirkus. Die neue Show ist eine Hommage an dieses zauberhafte Kulturgut“, sagt Direktor Reinhard Probst. „Neben dem klassischen Zirkus, der in seiner Art doch immer die Basis des ‚Circus Probst‘ bleiben wird, bieten auch innovative Akrobaten des ‚Cirque Nouveau‘ ihre Kunst dar.“

Die russische Artistin Tamara Khurchudova wartet beispielsweise mit einer temporeichen und gefährlichen Nummer am Flugtrapez auf. Die feurigen Kolumbianer der Gerling Truppe tanzen auf einem acht Meter hohen Drahtseil zu flotten Samba-Rhythmen und riskieren weite Sprünge auf dem Todesrad.

„Fantastico“ ist wie ein bunter Cocktail, wie eine Party in der Manege. „Das Publikum reist gemeinsam mit den Künstlern durch sämtliche Emotionen“, schwärmt Reinhard Probst. Für Abwechslung sorgen harmonische und tiergerechte Dressuren. Juniorchefin Stephanie Probst präsentiert in einer großen Pferderevue edle Hengste und Ponys zu den Klängen des famos aufspielenden Zirkus-Orchesters. Exotisch wird es mit einer tierischen Reise durch verschiedene Kontinente – mit Kamel, Dromedar, Zebras, Lamas, Pferden, Rindern und sogar einem Emu.

Letzte wichtige Säule ist das Lachen: Stets seltener werden Clowns, die Jung und Alt gleichermaßen aus der Reserve locken. Slobi und Olga erreichen mit ihrem Klamauk jede Altersgruppe und kreieren mühelos Momente voller Fröhlichkeit. Die „Meister des Lachens“ sind der rote Faden in der zweieinhalbstündigen Vorstellung, die von einem Live-Orchester begleitet wird. Tickets sind an der Zirkuskasse erhältlich. (pm / sh) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön