- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Fahren ohne Verischerungsschutz - Sekundenschlaf - Zigaretten gestohlen

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

16.04.19 - Verkehrsunfall beim Anfahren

BAD KISSINGEN. Am Montagvormittag kam es im Bereich der Garitzer Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein LKW der vom linken Fahrbahnrand aus losfuhr, um dann in die Neulandstraße einbog, übersah ein Wohnwagengespann, welches in Richtung Garitzer Kreuzung unterwegs war. Es entstand ein Gesamtschaden von bislang 4000 Euro.

Wildunfall

BAD KISSINGEN. Auf der Strecke zwischen Nüdlingen und Bad Kissingen ereignete sich auf der B 287 kurz vor Winkels ein Wildunfall. Der 27-jährige Fahrzeugführer fuhr mit seinem Audi von Nüdlingen in Richtung Bad Kissingen. Ca. 500 Meter vor dem Ortsschild Bad Kissingen überquerte ein Reh die Fahrbahn, weshalb es zur Kollision kam. Am Pkw entstand hierdurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Fußgänger führt Betäubungsmittel mit sich

BAD KISSINGEN. Bei einer polizeilichen Kontrolle wurden am Montagabend gegen 20:30 Uhr wurden bei einem 20-Jährigen Mann in der Schützenstraße Betäubungsmittel entdeckt. Er übergab der Polizei freiwillig einen Joint und einen Brocken Haschisch. Auf den Beschuldigten kommt jetzt eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetzt zu.

Alkoholisierter Fahrgast beleidigt Busfahrer

BAD KISSINGEN. Am Montagnachmittag stieg ein Fahrgast in einen Bus in der Erhardstraße zu. Als es dann um die Frage nach dem Fahrticket ging, beleidigte der 48-Jährige Fahrgast den 51-Jährigen Busfahrer und beschimpfte Ihn mit Kraftausdrücken. Bei der Anzeigeaufnahmen wurde festgestellt, dass der Beschuldigte alkoholisiert war.  Ein Alkoholtest ergab einen stolzen Wert von 2,86 Promille.

Wildunfall an der Schwarzen Pfütze

BAD KISSINGEN. Am Montag in den frühen Morgenstunden fuhr ein 41-Jähriger Skoda-Fahrer von der Schwarzen Pfütze kommend in Richtung Reiterswiesen die KG 8 entlang, als ein Reh die Fahrbahn überquerte kam es zur Kollision. Das Tier überlebte und flüchtete in den Wald. Das Fahrzeug wurde an der linken, vorderen Front beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro.

Wildunfall

BAD BOCKLET. Auf der Strecke zwischen Steinach und Unterebersbach ereignete sich gegen 21:30 Uhr ein Wildunfall. Eine 30-jährige Fahrzeugführerin fuhr mit ihrem Pkw VW von Steinach in Richtung Unterebersbach. Hierbei überquerte ein Reh die Fahrbahn, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Verkehrszeichen umgefahren - Polizei erbittet Hinweise

BAD BOCKLET. In dem Zeitraum von Freitag den 12.04. und Samstag den 13.04.2019 wurde auf der Verbindungsstraße zwischen Großenbrach und Haard ein Verkehrszeichen umgefahren. Im Bereich des umgeknickten Verkehrszeichens wurde eine Leiderklemme eines Dachträgers aufgefunden, welches eventuell auf den Unfallverursacher schließen lässt. Es könnte sich hierbei um ein Fahrzeug mit Dachbeladung bzw. ein größeres Transporterfahrzeug mit Anhänger handeln. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 150 Euro. Etwaige Zeugen werden von der Polizei um sachdienliche Hinweise unter 0971 - 7149 - 0 gebeten.

Brennendes Auto vor EinfamilienhauS

BURKADRDROTH. Am Montagmittag fuhr ein Mercedes-Fahrer mit seinem Pkw von Bad Kissingen nach Stangenroth zu seiner Wohnanschrift. Bereits während der Fahrt bemerkte der Fahrer einen auffälligen Geruch in seinem Wagen und er stellte seinen Pkw vor seinem Wohnhaus ab. Aus dem Motorraum drang bereits Qualm ins Fahrzeuginnere und er eilte schnell zu seinem Feuerlöscher, welcher sich in seiner Garage befand. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stand dieses bereits komplett in Flammen. Die bereits alarmierte Feuerwehr Burkardroth konnte den Brand löschen. Es ist davon auszugehen, dass der Brand durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde. Der entstandene Totalschaden beläuft sich auf circa 15.000 Euro

Mit Alkohol am Steuer

MÜNNERSTADT. Am Montag wurde gegen 17:30 Uhr der 48-Jähriger Fahrer eines VW Transporters einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da der Verdacht nahe lag, dass er unter Alkoholeinfluss stand, wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 0,72 Promille.

Steinschlag

MELLRICHSTADT. Eine 53-Jährige erstattete Anzeige wegen Sachbeschädigung an ihrem Pkw. Sie hatte ihren VW am Sonntagnachmittag auf dem Parkplatz an der Streuwiese unversehrt abgestellt. Als sie abends zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, entdeckte sie einen Steinschlag in der Windschutzscheibe. Dieser ist vermutlich dadurch entstanden, weil ein anderer Fahrer auf dem Schotterplatz seine „Kreise zog“, wie man umgangssprachlich so schön sagt. Sachdienliche Hinweise auf den „Fahrkünstler“ nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.
 
Gefahren ohne Versicherungsschutz

LANDKREIS RHÖN GRABFELD. Bereits in der Vergangenheit wurde das Fahrzeug einer 30-Jährigen in einer Rhöngemeinde aufgrund von fehlendem Versicherungsschutz durch die Beamten entstempelt. Dieser Umstand störte die Dame jedoch herzlich wenig. Ihr konnte nachgewiesen werden, dass sie ihren VW in der versicherungslosen Zeit trotzdem regelmäßig fuhr. Sie erwartet nun eine Anzeige.

Mehrere Schmierereien

MELLRICHSTADT. An mehreren Stellen in Mellrichstadt beschmierte ein bislang unbekannter Täter die Straßen mit rot-oranger Farbe. Dies geschah vermutlich in der Zeit von Sonntag, 14.04.2019, 18 Uhr, auf Montag, 15.04.2019, 11 Uhr. Bei den betroffenen Straßen handelt es sich um den Mahlbachweg in Richtung Grünabfallplatz, die Verbindungsstraße zum Tennisheim und die Straße zum Segelflugplatz. Sollte jemand in der Tatzeit eine Beobachtung gemacht haben oder Hinweise auf den Täter geben können, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.
 
Kochtopf vergessen - Feuerwehreinsatz

OSTHEIM. Nochmal Glück im Unglück hatten die Bewohner eines Mehrfamilienwohnhauses in Ostheim. Im Laufe des Vormittags nahmen Bewohner das Anschlagen eines Rauchmelders aus der Nachbarwohnung wahr. Als ihnen an der betroffenen Wohnungstür niemand öffnete, verständigten sie zuerst den Notruf und anschließend weitere Familienangehörige, welche sich mittels eines Zweitschlüssels Zutritt zur Wohnung verschaffen konnten. Wie sich dann heraus stellte, war der Auslöser für den Alarm ein auf der eingeschalteten Herdplatte vergessener Kochtopf aus dem Rauch aufstieg. Beim Eintreffen der Feuerwehr war nur noch wenig Qualm in der Küche vorhanden, sodass es ausreichte die Fenster zum Lüften zu öffnen. Kurze Zeit später trafen auch die Mieter der Wohnung ein, die Betroffene gab, an beim Einkaufen gewesen zu sein und vergessen zu haben die Herdplatte auszuschalten. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, lediglich der verschmorte Kochtopf ist als Schaden zu beklagen.

Unfallursache Sekundenschlaf

UNSLEBEN. Sekundenschlaf war die Unfallursache beim Verkehrsunfall am Montagmorgen in Unsleben. In einer leichten Rechtskurve fuhr die 27-Jährige geradeaus weiter, durchbrach die am linken Straßenrand befindliche Hecke und blieb mit der Front an einem Abhang stehen. Glücklicherweise zog sie sich dabei keine Verletzungen zu. Ihr Pkw erlitt allerdings einen wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

Internetbetrüger aufgesessen

RAMSTHAL.  Ein junger Mann ersteigerte bereits Anfang Dezember im Internet Paketmarken im  Wert von 281 Euro. Nach erfolgter Zahlung wartete der Geschädigte jedoch bisher vergebens auf die Ware und erstattete jetzt  bei der Polizei Hammelburg Anzeige wegen Betrug.

Wildunfall mit einem Fuchs

WARTMANNSROTH.  Auf der Staatsstraße 2302 zwischen Gräfendorf und Waizenbach ereignete sich am späten Samstagabend ein Wildunfall, als ein Fuchs die Fahrbahn überquerte. Ein 56-jähriger BMW-Fahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste das Tier mit seinem Pkw, wobei ein Sachschaden in Höhe von 800 Euro entstanden ist.

Grillparty läuft aus dem Ruder

BAD BRÜCKENAU. Am Montagabend veranstaltete eine 20-Jährige eine Grillparty. Als die Eltern einer 14-jähirgen Schülerin ihre Tochter abholen wollten, kam es gegen 23 Uhr auf der Straße vor dem Haus zu einer lauten Schreierei, die auch die Polizei auf den Plan rief. Die eingesetzten Beamten verwiesen die schreienden Parteien auf ihre jeweiligen Anwesen. Dabei beleidigte die 20-Jährige die Polizisten mit unflätigen Ausdrücken. Die Streife musste nach Mitternacht noch einmal die Adresse anfahren, weil die Musik zu laut war. Schließlich blieb den Beamten nichts anderes übrig, als den Lautsprecher sicher zu stellen.

Wildunfall mit Hasen

MOTTEN. Eine 45-Jährige fuhr am Sonntagabend mit ihrem VW von Fulda kommend auf der Staatsstraße 2790 in Richtung Motten. Kurz vor Motten lief ihr ein Hase vor das Auto. Der Kühlergrill des Polo wurde komplett beschädigt, der Hase getötet. Der Blechschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. 

Zigaretten gestohlen

WILDFLECKEN. Ein 15-Jähriger steckte am Montagnachmittag in einem Einkaufsmarkt in der Bischofsheimer Straße zwei Schachteln Zigaretten ein. An der Kasse zahlte er lediglich zwei Getränkeflaschen. Er wurde nach der Kasse vom Geschäftsführer angesprochen und gab den Diebstahl zu. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön