Ein Reisebus mit Deutschen stürzte in Madeira ab - Foto: picture alliance / AP Photo

MADEIRA Deutsche Touristen unter den Opfern

29 Menschen sterben bei Unfall mit Reisebus

19.04.19 - Schreckliche Nachrichten von der beliebten Urlaubsinsel Madeira. Auf der portugiesischen Atlantik-Insel kamen am Mittwochabend 29 Menschen ums Leben. 27 Touristen wurden schwer verletzt. Nun wurde bekannt, dass die Reisegruppe ihren Urlaub über einen Frankfurter Veranstalter gebucht hatte. Zuerst berichtete der Hessische Rundfunk darüber.

In einer Stellungnahme des Reiseveranstalters "trendtours" heißt es: "51 Gäste haben in dem Bus gesessen, welcher am Mittwochabend im Ort Canico eine Böschung hinabgestürzt war." Dabei hatte sich der Reisebus mehrfach überschlagen. Laut "trendtours" war die Gruppe auf dem Weg zu einer Abendveranstaltung. "Wir sind alle zutiefst erschüttert. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und Angehörigen", so der Reiseveranstalter.

Woher genau die Opfer stammten, war zunächst unklar. Den portugiesischen Behörden zufolge haben alle Getöteten die deutsche Staatsangehörigkeit. Es handele sich um 17 Männer und zwölf Frauen. Die Opfer sollen zwischen 40 und 60 Jahre alt sein. Warum der Bus von der Straße abkam und eine Böschung hinabstürzte, ist noch nicht geklärt. (nb) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön