Fernduell mit Thalau, direktes Duell gegen Elters: Leonard Müller (l.) und die Spvgg. Hosenfeld sind mittendrin im Relegations-Rennen - Archivfotos: Jonas Wenzel (Yowe)

REGION Elters bittet Hosenfeld zum Duell

Der Stärkere gewinnt: Punktekampf im Tabellenkeller

26.04.19 - Noch fünf Spiel bis zum Zapfenstreich in der Fußball-Gruppenliga. Während der Meister, die SG Bad Soden, seit Ostermontag feststeht, kämpfen die restlichen Mannschaften um die Relegation oder um den Verbleib in der Liga. Besonders rund geht es im Tabellenkeller. Während die SG Kerzell auf die SG Oberzell/Züntersbach trifft, muss die SG Schlitzerland zur SG Festspielstadt/Spvgg. Hersfeld.

SG Helvetia Kerzell – SG Oberzell/Züntersbach (Sonntag, 15 Uhr)

Für Michael Jäger zählt nur eins: ...

„Am besten wäre es natürlich, wenn am Ende Kerzell vor der SG Oberzell/Züntersbach über der roten Linie stehen würde“, sagt Kerzells scheidender Trainer Michael Jäger, der ab der nächsten Saison im Sinntal die Kommandos von der Linie geben wird. Dass mit der SG Kerzell seine aktuelle Mannschaft nun auf sein zukünftiges Team trifft, ist für Jäger kein Grund zwiegespalten zu sein: „Es gut nur darum, dass wir am Sonntag drei Punkte holen.“

Das Hinspiel konnte die SG Oberzell/Züntersbach deutlich mit 4:1 für sich entscheiden. Mit 30 Punkten steht die Elf von Frank Kühlthau auf dem 11. Tabellenplatz und damit aktuell über der berühmt berüchtigten roten Linie. Die SG Kerzell, die auf Rang 14 liegt und damit den drittletzten Platz einnimmt, hat mit einem Sieg die Chance mit dem direkten Konkurrenten gleichzuziehen. „In Kerzell hat noch niemand die Hoffnung auf den Klassenerhalt aufgegeben. Wir haben ein Heimspiel gegen unseren direkten Konkurrenten und das wollen wir gewinnen“, so Jäger, der ausschließlich auf die Dienste von Tom Schnopp (Leistenprobleme) verzichten muss.

SG Festspielstadt/Spvgg. Hersfeld – SG Schlitzerland (Sonntag, 15 Uhr)

Noch mittendrin im Rennen um den ...

Drei Punkte trennen die SG Schlitzerland (13. Platz, 28 Punkte) und die SG Festsipelstadt/Spvgg. Hersfeld (15. Platz, 25) – drei Punkte, die am Ende die Entscheidung bringen könnten. Beide Mannschaften sorgten am letzten Wochenende für ein Ausrufezeichen. Während die Festspielstädter mit 3:1 gegen die SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach gewannen und sich dazu den Kreispokal Hersfeld-Rotenburg sicherten, siegten die Burgenstädter mit 2:0 gegen die SG Schlüchtern/Elm.

„Mich freut nicht nur der Sieg, sondern auch die Art und Weise, wie wir gewonnen haben“, so Schlitzerlands Trainer Simon Grosch, der den Drei-Punkte-Vorsprung gegenüber der Festspielstädter unbedingt waren will. „Es werden noch viele Mannschaften unerwartet Punkte holen, deswegen ist es wichtig am Sonntag zu gewinnen.“ Die SG Schlitzerland bestreitet damit ihr letzte Auswärtsspiel in Bad Hersfeld. Die letzten vier Spiele werden am Schlitzer Damenweg ausgetragen. Verzichten muss Simon Grosch nur auf Markus Weber (Zerrrung) und Max Trabes (Fersensporn).

SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach - Spvgg. Hosenfeld (Sonntag, 15 Uhr)

Daniel Schirmer und seine Elters/Eckweisbach/Schwarzbach treffen ...

Und auf einmal sind die beiden Mannschaften punktgleich. Die SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach (4. Platz) und die Spvgg. Hosenfeld (5. Platz) zählen beide 41 Punkte. Doch im Winter sah das alles noch anders aus. Die Dreier-SG überwinterte auf Platz zwei und die Spvgg. suchte ihre Form. „Wir haben, wie Hosenfeld in der Hinrunde, im neuen Jahr wichtige Punkte liegen lassen“, sagt Elters Trainer Daniel Schirmer. Besonders ärgerlich: man verlor gegen die SG Festspielstadt (1:3), die SG Oberzell/Züntersbach (1:2), die SG Schlitzerland (0:1) und erzielte ein mageres Unentschieden gegen die Teutonia aus Großenlüder.

„Wir haben immer gegen den Vorletzten verloren und aus diesen Spielen nur einen Punkt mitgenommen“, so Schirmer. Gegen die Spvgg., die aus dem Osterwochenende sechs Punkte mitnahmen, erwartet Schirmer ein heißes Duell. „Hosenfeld hat zurzeit einen Lauf und erst am Montag haben sie Ehrenberg geschlagen.“ Mit „allen Mann an Bord“ will Schirmer nun in das Duell gegen den Tabellennachbarn gehen. Denn so eng es im Tabellenkeller ist, so eng ist es auch im Rennen um die Relegation. Nur vier Punkte trennen die Dreier-SG und die Spvgg. Hosenfeld vom Relegationsplatz, auf dem momentan die SG Ehrenberg liegt. Dahinter lauert mit 43 Punkten der FSV Thalau. (fvo) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön