Archiv
Große Freude bei den Verantwortlichen zur fibit - Fotos: Moritz Pappert

FULDA Über 40 Aussteller und viele Vorträge

Regionale IT-Messe "fibit" am 10.Mai: Künstliche Intelligenz im Fokus

30.04.19 - Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) bleibt bedeutend für die Wirtschaft. Darauf reagiert auch die IT-Messe des Rhöner-Dreiländereck, die fibit, in diesem Jahr. Das gaben die Veranstalter auf einer Pressekonferenz am Montag bekannt. "Nachdem es keine Leitmesse wie die CeBIT mehr gibt, kommt regionalen IT-Messen eine noch wichtigere Rolle zu, bei der Kontaktpflege und dem fachlichen Austausch von Schulen, Hochschulen, Unternehmen und dem allgemeinen Publikum", sagt Petra Koch, die Messeverantwortliche des ausrichtenden Vereins Zeitsprung.

"Außerdem wird die fibit ein Startschuss für den neuen IT-Gipfel der Region Osthessen. Hier wollen wir die Politik, Wissenschaft, Forschung und die Gesellschaft zusammenbringen. Mit einem Podiumstalk wollen wir den IT-Standort der Region Fulda stärken", so Koch weiter. Bei der fibit am 10. Mai in der Hochschule Fulda werden über 40 Aussteller und weitere 20 Projekte vertreten sein.

Mit Rainer E. Becker kommt abermals ein KI-Papst nach Fulda. Er geht in seiner Keynote während des Vorabend-Events am 9. Mai auf die Möglichkeiten und derzeitigen Grenzen von KI ein. Um das Haptische der KI zu unterstreichen, bringt er seinen Roboterkollegen Pepper mit. Sinnigerweise heißt sein Vortrag „Künstliche Intelligenz – Keep Calm and dont´t panic“. Becker war Berater im Verteidigungsministerium zur Abwehr von IT-Sicherheitsbedrohungen und aktuell setzt er sich mit KI in der Pflege auseinander.

Mit der fibit verfügt die Region über ein inzwischen traditionelles Messe-Highlight. „Denn obwohl wir alle von KI reden, so ist doch der persönliche Dialog und Austausch unersetzlich“, sagt Petra Koch. Sie freue sich, dass sich die Messe über Fulda hinaus in der Region um Vogelsberg, bayerische, hessische und thüringische Rhön etabliert habe und zahlreiche Unternehmer als Aussteller und Besucher den Weg nach Fulda einschlagen. Ein besonderes Markenzeichen der fibit, seien der fachliche Austausch und die permanenten Projekte, die Messe, Unternehmer und die regionalen Schulen und die Hochschule Fulda gemeinsam realisieren, um so auch dem MINT-Gedanken Rechnung zu tragen und einem künftigen Fachkräftemangel innerhalb der IT entgegenzuwirken.

Bei der fibit im letzten Jahr

"Die fibit ist nicht nur für IT-Experten. Sie ist auch für diejenigen, die Experten im IT-Bereich suchen", betont Pressesprecherin Valtenina Siemens. Auf der fibit-Messe gibt es über den Tag verteilt Vorträge zur IT-Sicherheit, Die Digitalisierungsstory 1984 bis 2030, DSGVO, Fördermöglichkeiten, Online-Marketing/Vertrieb und vieles mehr. Insgesamt 18 Vorträge warten auf die Besucher.

Übrigens, wem ein Pflegeroboter zu unpersönlich ist, dem bietet Maria Fröhlich innerhalb des Rahmenprogramms über den Tag verteilt, ein besonderes Gesundheits-Highlight: Eine Business-Massage (Shiatsu). Um 9 Uhr startet die IT-Messe mit einem Business-Frühstück und einem IT-Gipfel Osthessen. „Wie gestalten wir unsere Zukunft im digitalen Zeitalter?“ – Diese Frage wollen Unternehmer und Vertreter aus der Politik diskutieren. (Moritz Pappert/pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön